Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Rudisha trumpft groß auf

SID
David Rudisha lief in Rieti die viertschnellste jemals erzielte Zeit über die doppelte Stadionrunde
© sid

David Rudisha hat die 800 Meter in Rieti mit einer Jahres-Weltbestleistung für sich entschieden. Weltmeister Mbulaeni Mulaudzi landete hinter Alfred Kirwa Yego nur auf Platz drei.

Mit einer herausragenden 800-m-Jahres-Weltbestzeit von 1:42,01 Minuten trumpfte der Kenianer David Rudisha beim Leichtathletik-Meeting in Rieti bei Rom auf.

Der 20-Jährige setzte sich mit seiner Steigerung um 1,41 Sekunden beim Afrika-Rekord an die vierte Position der "ewigen" Weltrangliste. Diese führt sein früherer Landsmann Wilson Kipketer (Dänemark) mit dem 1997 in Köln erzielten Weltrekord von 1:41,11 Minuten an.

Rudisha, der für viele Experten als kommender Weltrekordler gilt, schlug dabei den WM-Zweiten Alfred Kirwa Yego (ebenfalls Kenia/1:42,67) und Südafrikas Weltmeister Mbulaeni Mulaudzi (1:42, 86) und steigerte die bisherige Jahres-Weltbestzeit von Abubaker Kaki (1:43,09) um über eine Sekunde.

Schon in Zürich hatte Rudisha neun Tage zuvor mit neuer persönlicher Bestzeit von 1:43,52 gesiegt, ebenfalls am Freitag in Brüssel gewonnen.

Steffi Nerius sackt Jackpot ein

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung