Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Trainer Bert Sumser gestorben

SID
Bert Sumser wurde 95 Jahre alt
© sid

Bert Sumser, unter anderem Trainer von 100-m-Olympiasieger Armin Hary, ist in der Nacht zum Samstag im Alter von 95 Jahren in einem Altersheim bei Ingolstadt gestorben.

Bert Sumser ist tot. Der Trainer von 100-m-Olympiasieger Armin Hary und weiterer deutscher Leichtathletik-Stars starb in der Nacht zum Samstag im Alter von fast 96 Jahren in einem Altersheim nahe Ingolstadt.

"Was für eine traurige Nachricht. Ich verdanke ihm einen Großteil meiner Erfolge, auch menschlich habe ich viel von ihm gelernt", sagte Armin Hary auf den Tod von Sumser, der eine der großen deutschen Trainerpersönlichkeiten der Nachkriegszeit war.

Hary hatte 1960 in Rom Gold über 100m und mit der 4x100-m-Staffel gewonnen. Als Leverkusener Cheftrainer hatte Sumser auch Kurt Bendlin 1967 zum Zehnkampf-Weltrekord geführt.

Trauer bei der deutschen Mannschaft

Sumers soll in seinen letzten Tagen noch die Leichtathletik-WM am Fernsehen verfolgt haben. Auch bei der deutschen Mannschaft in Berlin löste die Nachricht von seinem Tod Trauer aus.

"Aber ich bin auch froh, dass er erlöst ist, er hat zuletzt schlimm gelitten", sagte Jürgen Mallow als scheidender Sportdirektor des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV).

Mallow: "Er war einer meiner Lehrmeister. Wenn wir einen solchen Trainer nur alle zehn Jahre hätten, würde das allein schon der Leichtathletik sehr helfen. Ihn zeichneten vor allem seine Begeisterungsfähigkeit, Ideenreichtum und psychologisches Einfühlungsvermögen aus."

Mehrsport: News und Gerüchte

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung