Cookie-Einstellungen
Handball

Transfer-Coup: Löwen verpflichten Richardson

SID
Jackson Richardson verstärkt die Löwen bis Saisonende
© Getty

Die Rhein-Neckar Löwen haben auf ihre Verletzungsmisere mit einem spektakulären Transfer reagiert.

Der Champions-League-Halbfinalist verpflichtete den ehemaligen französischen Nationalspieler Jackson Richardson bis zum Saisonende.

"Der Wechsel ist perfekt. Er wird schon am Dienstag gegen Hamburg für uns spielen", sagte Löwen-Manager Thorsten Storm dem "Mannheimer Morgen" am Rande der Bundesligabegegnung der Löwen am Sonntag beim VfL Gummersbach.

Reaktion auf Verletzungsprobleme

Die Löwen (38:14) gewannen in Gummersbach mit 31:30 und blieben so auf Kurs, die Bundesliga-Saison am Ende noch auf dem dritten Platz abzuschließen. Bester Werfer war der junge Patrick Groetzki mit sieben Toren. Momir Ilic erzielte zehn Treffer für Gummersbach.

Dritter bleibt vorerst noch der TBV Lemgo (39:15), der die Füchse Berlin dank jeweils zehn Treffer der Nationalspieler Holger Glandorf und Michael Kraus 33:30 (18:17) bezwang.

Der 39-jährige Richardson spielte von 1997 bis 2000 beim TV Großwallstadt und beendete im vergangenen Jahr beim französischen Vizemeister Chambery Savoie seine Karriere.

Mit Frankreich wurde der Abwehrspezialist 1995 und 2001 Weltmeister. Die Löwen beklagen mit den Rückraumspielern Grzegorz Tkaczyk und Sergej Schelmenko zwei Langzeitverletzte.

Die Tabelle der Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung