EM 2024: Französischer Schiedsrichter Francois Letexier pfeift Endspiel

SID
letexier-1600
© getty

Seit dem 9. April darf sich Francois Letexier als Internet-Berühmtheit fühlen. Schließlich wurde die Szene im spektakulären Viertelfinal-Hinspiel der Champions League zwischen Real Madrid und Manchester City (3:3), bei der City-Stürmerstar Erling Haaland vom französischen Schiedsrichter unabsichtlich eine gescheuert bekam, zum wild geklickten Hit im Web.

Cookie-Einstellungen

Eigentlich wollte Letexier damals dem aufgebrachten Spanier Dani Carvajal nur gestenreich mit fliegenden Armen eine Entscheidung erklären, als der von hinten dazukommende Haaland im Vorübergehen eine Watschn vom Referee abbekam - und ziemlich verdutzt aus der Wäsche guckte.

Immerhin mit Carvajal kann Letexier die Szene am Sonntag noch einmal erörtern. Der erst 35-Jährige pfeift das Finale der Fußball-EM zwischen Spanien und England (21.00 Uhr/ARD und MagentaTV). Die überraschende Ansetzung für das Endspiel im Berliner Olympiastadion gab das Schiedsrichter-Komitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA) am Donnerstag bekannt.

Letexier war bei der laufenden Endrunde schon dreimal im Einsatz, die Spanier pfiff er bereits bei ihrem Achtelfinalsieg gegen Georgien (4:1). Im Finale wird Letexier von seinen Landsleuten Cyril Mugnier and Mehdi Rahmouni an der Seitenlinie unterstützt. Der Pole Szymon Marciniak fungiert als Vierter Offizieller. Video-Assistent Jerome Brisard kommt wie Letexier aus Frankreich.

Neben dem Spiel zwischen Real und Manchester stand Letexier in der vergangenen Saison noch bei neun weiteren Europacup-Partien auf dem Platz. Beim Finale der Königsklasse im Londoner Wembleystadion sah der Unparteiische den Sieg Madrids gegen Borussia Dortmund (2:0) in seiner Rolle als Vierter Offizieller.

Der aus der Bretagne stammende Letexier gilt durch die Berufung für das Endspiel in Berlin endgültig als Senkrechtstarter der europäischen Referee-Szene. Letexier feierte im Januar 2016 sein Debüt in der französischen Ligue 1. Schon zwei Jahre später war er international im Einsatz. Seit zweieinhalb Jahren gehört er zur Eliteklasse der UEFA.

Der bisherige Karriere-Höhepunkte Letexiers war die Leitung des europäischen Supercups im vergangenen Jahr, den City nach Elfmeterschießen gegen den FC Sevilla gewann. Das wird sich am Sonntag ändern - hoffentlich ohne Ohrfeige.

Artikel und Videos zum Thema