Ukraine vs. Belgien 0:0: Torloses Remis! Rote Teufel zittern sich ins Achtelfinale und fordern Frankreich

Von SPOX / SID
ukraine-1600
© getty

Der ewige Geheimfavorit Belgien hat sich in einen Achtelfinal-Kracher gegen Frankreich gezittert, die ukrainische EM-Mission ist dagegen vorbei. Den Roten Teufeln von Trainer Domenico Tedesco reichte im spannenden Vorrundenfinale ein zähes 0:0 gegen die Ukraine, um wenigstens als Zweiter der Gruppe E in die K.o.-Runde einzuziehen.

Cookie-Einstellungen
  • Tore: -
  • Belgien zieht mit vier Punkten als Gruppenzweiter ins Achtelfinale ein.
  • Für die Ukraine ist das Turnier hingegen vorzeitig beendet.
  • Spielplan, Ergebnisse, Tabellen - hier findet Ihr alle wichtigen Zahlen.

Der Weltranglistendritte um Superstar Kevin De Bruyne überzeugte erneut nicht und muss sich im brisanten Duell mit dem Vize-Weltmeister am Montag in Düsseldorf gehörig steigern, um nicht wie zuletzt bei der WM in Katar früh zu scheitern.

Die Ukraine konnte dagegen ihrer kriegsgeplagten Nation nicht das erhoffte Erfolgserlebnis bescheren. Das Team von Serhij Rebrow schied unglücklich als Gruppenvierter wegen der schlechteren Tordifferenz aus.

Dabei wurden die Ukrainer zum wiederholten Male von ihrem Präsidenten Wolodymyr Selenskyj eingeschworen. "Weiter geht's, Leute! Es steht der nächste wichtige Kampf an", schrieb er. Die Bedeutung der Partie umriss auch Mittelfeldspieler Serhij Sydortschuk. Er hoffe, "dass wir dieses fantastische Märchen für das ganze Land mehrere Tage lang fortsetzen werden".

Überraschend verzichtete Rebrow dabei zunächst auf seine England-Stars Mychajlo Mudryk vom FC Chelsea und Oleksandr Sintschenko vom FC Arsenal. Tedesco ersetzte den gesperrten Dodi Lukebakio durch Leandro Trossard.

EM 2024: Die Abschlusstabelle der Gruppe E

#MannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Rumänien31114:314
2Belgien31112:114
3Slowakei31113:304
4Ukraine31112:4-24

Die Belgier übernahmen schnell die Initiative und hatten durch Romelu Lukaku nach Traumpass von de Bruyne die erste Großchance (7.), Anatolij Trubin parierte. Für Lukaku wäre es der erste Turnier-Treffer gewesen, nachdem er in den ersten beiden Gruppenspielen für ein Kuriosum gesorgt hatte: Er traf dreimal, dreimal griff der VAR ein und verweigerte die Anerkennung.

Belgien war zunächst spielbestimmend, die Ukraine versteckte sich aber keineswegs und hielt die Partie mit viel Einsatz offen. Roman Jaremtschuk prüfte Wolfsburgs Ex-Keeper Koen Casteels, der im Sommer nach Saudi-Arabien wechselt, mit einem wuchtigen Weitschuss (20.).

Die Ukraine blieb bei Kontern fortan brandgefährlich, Belgien tat sich gegen die gut gestaffelte ukrainische Defensive dagegen schwer, Lücken zu finden. Da konnte sich de Bruyne noch so mühen. Nur ein raffinierter Freistoß des Spielmachers von Manchester City (33.) ans Außennetz sorgte kurz für Aufregung. Tedesco versuchte an der Seitenlinie immer wieder, das fehlerhafte Spiel seiner Mannschaft zu ordnen - vergebens. Belgien hatte sogar Glück, dass die Ukraine bei einigen Attacken zu zögerlich agierte.

Es ging nach der Pause für Belgien zäh weiter. Immer wieder lief sich der Favorit fest. Chancen? Lange Zeit Fehlanzeige. Stattdessen wäre Artem Dowbyk beinahe noch das Tor für die Ukraine gelungen (75./79.): Belgien wankte heftig, fiel aber nicht.

Ukraine vs. Belgien - 0:0 (0:0)

Tore-
Aufstellung UkraineTrubin - Tymchyk, Zabarnyi, Svatok, Matviyenko, Mykolenko (58. Zinchenko) - Shaparenko (70. Vanat), Brazhko (70. Stepanenko), Sudakov - Yaremchuk (70. Malinovsky), Dovbyk
Aufstellung BelgienCasteels - Vertonghen, Faes, Theate, Castagne - De Bruyne, A. Onana, Tielemans (62. Mangala) - Doku (77. Bakayoko), R. Lukaku (90. Openda), Trossard (62. Ferreira Carrasco)
Gelbe KartenFaes (43.), Dovbyk (69.)

Ukraine vs. Belgien: EM Gruppenspiel im Liveticker zum Nachlesen - 0:0 (0:0)

90.+4. Nein! Das Spiel ist aus. Belgien zittert sich als Gruppenzweiter ins Achtelfinale. Die Ukraine ist hingegen ausgeschieden.

90.+3. Belgien holt einen Eckball heraus. Das nimmt wichtige Zeit von der Uhr. Gibt es nochmal eine Chance?

90.+1. Das muss die Führung für die Ukraine sein. Belgien kommt defensiv überhaupt nicht mehr in die Zweikämpfe. Plötzlich steht Sudakov frei vor Casteels und kann sich die Ecke eigentlich aussuchen. Der Abschluss ist aber viel zu zentral. Casteels packt sicher zu.

90. Vier Minuten gibt es obendrauf.

90. Tedesco nimmt Zeit von der Uhr. Openda kommt für Lukaku.

89. Theate blockt einen wuchtigen Schuss von Malinovskyi im letzten Moment.

88. Konterchance Belgien. Im Drei gegen Zwei ist ein Pass von Ferreira Carrasco af De Bruyne aber dann zu ungenau. Der City-Star legt auf Bakayoko ab. Drüber.

86. Mal wieder ein Lebenszeichen der Belgier. De Bruyne sucht Lukaku halbrecht in der Box. Der Roma-Stürmer will in die Mitte ablegen, doch die Ukraine kann die Situation bereinigen.

85. Etwas mehr als fünf Minuten noch zu absolvieren. Die Ukraine rüstet sich für den letzten Sturmlauf.

83. Ui, das war knapp. Malinovsky zieht eine Ecke direkt auf den Kasten. Casteels geht in letzter Sekunden noch dazwischen, sonst hätte der wohl gepasst.

81. Die Ukraine tätigt ihren letzten Wechsel. Ex-Dortmunder Yarmolenko darf für die letzten Minuten für Svatok ran.

79. Belgien spielt mit dem Feuer. Wieder kommt Dovbyk zum Abschluss - sein Schuss geht knapp am Pfosten vorbei ans Außennetz.

77. Bakayoko kommt für Doku.

75. Faes ist mit einer klasse Aktion zur Stelle: In höchster Not wirft er sich in einen Schuss von Dovbyk.

74. Im direkten Gegenzug wird auch die Ukraine gefährlich. Im Zwei gegen Zwei kann sich Dovbyk aber nicht vom Ball trennen und vertändelt schließlich die Kugel. Da war mehr drin.

73. Doppelchance für Belgien! Ferreira Carrasco hält aus gut 16 Metern einfach mal drauf und zwingt Trubin zu einer guten Parade. Im zweiten Versuch bleibt Doku an einem ukrainischen Beim hängen.

70. Dreifachwechsel bei der Ukraine. Stepanenko, Malinovsky und Vanat kommen für Brazhko, Yaremchuk und Shaparenko.

66. Eine knappe halbe Stunde ist noch zu absolvieren. Vor allem von der Ukraine muss mehr kommen. Bleibt es im Parallelspiel beim Unentschieden, brauchen die Osteuropäer für das Achtelfinale einen Sieg.

64. Nach einem Fehlpass der Ukrainer schickt De Bruyne Lukaku auf die Reise. Der legt sich die Kugel an der Strafraumkante auf seinen starken linken Fuß und zieht ab, Trubin ist schnell unten und hält sicher.

62. Doppelwechsel bei Belgien. Mangala und Ferreira Carrasco sind nun für Tielemans und Trossard neu dabei.

60. Von den Ukrainern ist in dieser zweiten Halbzeit noch nicht viel zu sehen. Belgien schiebt auf der Suche nach der Lücke die Kugel durch die eigenen Reihen.

58. Erster Wechsel des Spiels. Zinchenko ist bei der Ukraine neu dabei. Dafür verlässt Mykolenko den Platz.

58. Doku spielt einen schönen Doppelpass mit De Bruyne und dringt links in den Sechzehner ein. Seine flache Flanke sucht Lukaku, rutscht aber durch. Der Angreifer kommt knapp nicht ran.

53. De Bruyne bringt einen Eckball in den Rückraum zu Tielemans. Der braucht etwas zu lange, um den Ball zu kontrollieren und verzieht in Bedrängnis dann deutlich.

52. Schöne Verlagerung der Belgier auf die linke Seite, wo Doku viel Platz hat. Der Ball des City-Stars in die Mitte auf Lukaku ist aber viel zu unpräzise. Tielemans probiert es dann aus der Distanz. Immerhin eine Ecke springt heraus.

49. Doku geht am Strafraum ein wenig zu ungestüm gegen Shaparenko zu Werke. Freistoß für die Ukrainer.

46. Die zweiten 45 Minuten sind angepfiffen. Beide Teams machen zunächst ohne Änderungen weiter.

45.+1. Mit einem 0:0 geht es in die Pause.

44. Nach gefühlter Ewigkeit mal wieder ein Lebenszeichen von Belgien. De Bruyne hält aus 20 Meter drauf. Zu harmlos, Trubin ist da.

43. Sudakovs direkter Freistoß als mehr als 20 Metern landet in den Armen von Casteels.

41. Yaremchuck taucht nach einem feinen Spielzug links frei im Sechzehner auf. Dort will er auf den rechts mitgelaufenen Dovbyk rüberlegen - die falsche Entscheidung, denn das Zuspiel rutscht durch. Da wäre ein Abschluss die bessere Wahl gewesen.

39. Sudakov bleibt nach einem Zweikampf im Mittelfeld liegen. Onana war ihm zuvor auf den Fuß gestiegen. Der Ukrainer kann aber weiter machen.

37. Ausgleich im Parallelspiel. Rumänen trifft nach einem Strafstoß. Damit wäre die Ukraine wieder ausgeschieden.

35. Sudakov hat am linken Sechzehnereck mal ein wenig Platz. Er trifft bei seinem Schussversuch den Ball aber nicht richtig. Casteels packt sicher zu.

33. De Bruyne zirkelt einen Freistoß direkt auf den Kasten. Der Schuss aufs kurze Eck segelt haarscharf am Pfosten vorbei, Trubin wäre aber wohl da gewesen.

30. Nach wie vor sind Torraumszenen Mangelware. Belgien zerschellt bislang an der gut organisierten ukrainischen Defensive. Auf der anderen Seite verpuffen aber auch die wenigen Kontermöglichkeiten der Osteuropäer.

28. Dovbyk setzt sich nach einem Steilpass aus dem Mittelfeld gut am belgischen Strafraum durch, verpasst dann aber den Zeitpunkt für das Abspiel. Seine Ablage auf Yaremchuk kommt zu spät, der Ball fliegt weit über den Kasten.

25. Im Parallelspiel ist soeben die Slowakei in Führung gegangen. Stand jetzt wäre Rumänien ausgeschieden, Belgien wäre vor der Ukraine Gruppenzweiter.

23. Castagne setzt sich auf rechts durch und sucht Lukaku in der Mitte. Der Ball findet jedoch nicht den Weg zum Roma-Stürmer. Die Ukraine kann klären.

21. Yaremchuk probiert es auf der Distanz. Sein Schuss ist aber zu zentral, das stellt Casteels vor keine Probleme.

20. 20 Minuten sind absolviert. Bis auf eine Halbchance von Lukaku ist vor den jeweiligen Strafräumen noch nicht wirklich viel passiert. Das Tempo ist noch sehr verhalten.

17. Jetzt mal eine längere Ballbesitzphase für die Ukraine. Die Osteuropäer finden aber noch überhaupt keine Mittel gegen die Defensive der Roten Teufel.

14. Wichtiges Tackle von Zabarnyi. Der ukrainische Defensivspieler bekommt bei einem Pass von De Bruyne gerade so noch den Fuß dazwischen. Lukau wäre sonst wohl frei vor Trubin durch gewesen. Die anschließende Ecke bringt keine Gefahr.

13. Onana sucht erneut De Bruyne in der Box. Sein Zuspiel ist allerdings einen Tick zu steil. Da kommt der ManCity-Star nicht mehr heran.

10. Zabarnyi lässt nahe des Mittelkreises das Bein gegen Doku stehen. Freistoß für die Belgier.

8. Belgien mit der ersten gefährlichen Möglichkeit. De Bruyne treibt das Leder durchs Mittelfeld und spielt einen feinen Pass in den Lauf von Lukaku. Der Stürmer trifft dann aber die Kugel nicht richtig. So ist Trubin zur Stelle und pariert den verhältnismäßig harmlosen Schuss.

6. Die Ukraine überlässt in den ersten Minuten den Roten Teufeln den Ball. Damit etwas anzufangen wissen die Belgier bislang aber noch nicht.

4. Auch Casteels darf ein erstes Mal zupacken. Eine Flanke von Mykolenko findet Ihren Weg in die Arme des belgischen Schlussmannes.

3. Der erste Ball fliegt in Richtung Kasten von Trubin. Der Pass ist etwas zu steil, der ukrainischer Keeper ist da und nimmt die Kugel auf.

1. Los geht's. Die Partie ist freigegeben.

Vor Beginn: Schiedsrichter der heutigen Begegnung ist der Anthony Taylor aus England.

Vor Beginn: Beide Mannschaften betreten den Rasen. Die Nationalhymnen ertönen. Gleich gehrt es los.

Vor Beginn: In Gruppe E kommt es zu einer für eine EM einmalige Konstellation. Nach zwei Spieltagen haben alle vier Mannschaften je einen Sieg und eine Niederlage eingefahren. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass sich jedes Team noch für das Achtelfinale qualifizieren kann.

Vor Beginn: Das Team um Kevin de Bruyne trifft heute bei der EM auf die Ukraine, die sich am vergangenen Gruppenspieltag mit einem Sieg über die Slowakei Chancen auf das Weiterkommen bewahrt hat. Welche Mannschaft siegt am Abend in Stuttgart?

Vor Beginn: Das Duell am 3. Gruppenspieltag wird um 18.00 Uhr in der MHP-Arena in Stuttgart angepfiffen.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker des Spiels zwischen der Ukraine und Belgien.

Ukraine, Belgien, EM Gruppenspiel, heute live, Liveticker
© getty

Ukraine vs. Belgien: EM Gruppenspiel heute im Liveticker - Die Aufstellungen

  • Ukraine: Trubin - Tymchyk, Zabarnyi, Svatok, Matviyenko, Mykolenko - Shaparenko, Brazhko, Sudakov - Yaremchuk, Dovbyk
  • Belgien: Casteels - Vertonghen, Faes, Theate, Castagne - De Bruyne, A. Onana, Tielemans - Doku, R. Lukaku, Trossard

Ukraine vs. Belgien: EM Gruppenspiel heute live im TV und Livestream

MagentaTV zeigt heute die Partie zwischen zwischen der Ukraine und Belgien live im TV und Livestream ab 17.30 Uhr. Den Livestream des Pay-TV-Senders findet Ihr mit Eurem Laptop im Browser oder in der MagentaTV App.

Darüber hinaus könnt Ihr auch bei RTL oder im kostenpflichtigen Livestream via RTL+ einschalten.

Ukraine vs. Belgien: EM Gruppenspiel heute im Liveticker - Die Gruppe E im Überblick

#MannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Rumänien11003:033
2Slowakei21012:203
3Ukraine21012:4-23
4Belgien10010:1-10