Zwei Traumtore: Türkei bezwingt EM-Neuling Georgien mit Mühe

Von SPOX/SID
Gueler-1920
© getty

Die Türkei hat mit einer rot-weißen Wand im Rücken dem tapferen EM-Neuling Georgien das Debüt verdorben. Das Team von Nationaltrainer Vincenzo Montella gewann im Dortmunder Hexenkessel nach zwei Traumtoren verdient mit 3:1 (1:1) und nahm Kurs auf die erste Teilnahme an einer K.o.-Runde seit 16 Jahren.

Cookie-Einstellungen

Mert Müldür (26.) und der erst 19 Jahre alte Real-Jungstar Arda Güler (65.) trafen jeweils in den Winkel für die Türkei, die vor drei Jahren noch ohne Punkt kläglich in der Vorrunde gescheitert war. Kerem Aktürkoglu (90.+7) traf ins leere Tor und machte alles klar. Der vom ehemaligen Bayern-Profi Willy Sagnol trainierte Turnier-Debütant versteckte sich keineswegs, Georges Mikautadse (32.) erzielte das erste georgische Tor der EM-Geschichte zum zwischenzeitlichen 1:1.

Bis eine Stunde vor Anstoß hatte sich sintflutartiger Regen über Dortmund ergossen. Während die B1 teilweise überflutet war, stürzten im Stadion Wasserfälle vom Dach. Die türkischen Fans ließen sich ihre Laune aber nicht verderben und sorgten für eine heißblütige Atmosphäre. Allerdings kam es auch zu handgreiflichen Auseinandersetzungen mit georgischen Fans, die Polizei musste eingreifen.

Das geplante Fanfest vor dem Spiel war wegen des extremen Unwetterpotenzials sogar komplett ausgefallen. Pünktlich zum Anstoß klarte es dann auf.

Vor 62.000 Zuschauern, davon mehr als die Hälfte aufseiten der Türkei, gab der Favorit auch auf dem Rasen zunächst den Ton an. Mit den Teenagern Güler und Kenan Yildiz in der Startelf drängte Montellas Mannschaft auf die frühe Führung, der im nahen Gelsenkirchen geborene Kaan Ayhan traf den Innenpfosten (10.).

Doch auch Georgien versteckte sich nicht. "Wir wollen nicht nur dabei sein - sondern die Gruppe überstehen", hatte Angreifer Budu Siwsiwadse vom Karlsruher SC vor dem Spiel gesagt, der in der Schlussphase eingewechselt wurde. Ein abgefälschter Schuss von Ansor Mekwabischwili hätte um ein Haar die Führung bedeutet (11.).

EM 2024: Die Tabelle der Gruppe F im Überblick

#MannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Türkei11003:123
2Portugal00000:000
2Tschechien00000:000
4Georgien10011:3-20

Dann aber machte die Türkei, die im November Deutschland mit 3:2 geschlagen hatte, Ernst. Nach einem Angriff über die starke linke Seite zog Müldür mit vollem Risiko direkt ab und setzte den Ball in den rechten Winkel. Kurz darauf brachte Yildiz den Ball erneut im Tor unter, stand jedoch leicht im Abseits (27.).

Statt 2:0 hieß es dann aber 1:1: Der starke Mikautadse ließ bei einem Schuss ins kurze Eck Türkei-Keeper Mert Günok nicht gut aussehen. Nur drei Minuten darauf hatte Mikautadse bei einer Direktabnahme sogar die Führung auf dem Fuß (35.). Die Zuschauer kamen nun voll auf ihre Kosten.

Auch nach der Pause ging es hin und her, Müldür hatte nach nur 27 Sekunden die nächste Chance. Die Türkei war nun die aktivere Mannschaft, der Lohn war Güler Kunstschuss aus 25 Metern zum 2:1. Mit 19 Jahren und 114 Tagen ist er nun der jüngste Spieler, der in seinem ersten EM-Spiel ein Tor erzielte. Er löste Cristiano Ronaldo (19 Jahre, 128 Tage bei der EM 2004) ab.

Auf der Gegenseite traf Giorgi Kotschoraschwili (70.) die Latte. In der Nachspielzeit vergab erneut Mikautadse dann aus wenigen Metern. Georgien warf alles nach vorn, die Türkei verteidigte mit allen Mitteln.

Türkei vs. Georgien - 3:1

Tore

1:0 Müldür (26.), 1:1 Mikautadze (32.), 2:1 Arda Güler (65.), 3:1 Aktürkoglu (90.+7.)

Aufstellung Türkei

Günok - Kadioglu, Akaydin, Bardakci, Müldür - Calhanoglu (90.+2. Özcan), Ayhan (79. Demiral), Arda Güler (79. Yazici), Kökcü, Yildiz (86. Aktürkoglu) - Yilmaz

Aufstellung Georgien

Mamardashvili - Kvirkvelia (85. Zivzivadze), Kashia, Dvali - Kakabadze, Mekvabishvili, Chakvetadze (73. Davitashvili), Tsitaishvili (73. Lochoshvili), Kochorashvili - Mikautadze, Kvaratskhelia

Gelbe Karten

Bardakci (35.), Calhanoglu (89.) / Kvirkvelia (55.)

Türkei vs. Georgien: EM Gruppenspiel zum Nachlesen im Liveticker - 3:1

Fazit: Die Türkei gewinnt ein spektakuläres Spiel gegen EM-Debütant Georgien mit 3:1. Die Treffer aufseiten der Türken schossen Müldür, Arda Güler und Aktürkoglu. Wobei vor allem die Treffer von Müldür und Arda Güler ansehnlich waren. Georgien spielte fast das ganze Spiel über sehr gut mit und hatte sogar zahlreiche Chancen, darunter einen Pfostentreffer, auf den Ausgleich. Am Ende fehlte jedoch ein Quäntchen Glück.

90.+8. Abpfiff!

Türkei vs. Georgien: EM Gruppenspiel JETZT im Liveticker - Tor Türkei

90.+7. TOOOOR! TÜRKEI vs. Georgien 3:1! Mamardashvili ist weiterhin weit weg von seinem Tor, in dieser Situation darf Georgien also auf keinen Fall den Ball verlieren, tut es aber. So hat die Türkei leichtes Spiel. Aktürkoglu rast mit dem Ball aufs leere Tor und schiebt ein. Die Entscheidung ist also gefallen.

90.+6. Du meine Güte, was hat Georgien für ein Pech. Kvaratskhelia Freistoß spring vom Pfosten weg, doch der Ball ist noch im Spiel - Mamardashvili hat übrigens sein Tor verlassen und mischt vorne mit. Der Nachschuss ist nämlich auch extrem gefährlich, doch Akaydin rettet noch mit dem Kopf.

90.+4. Dann die Riesenchance für Georgien! Kvaratskhelias Hereingabe wird abgefälscht. Dann muss nur ein Georgier den Ball ins Tor schieben, doch Kochorashvili und Mikautadze können sich nicht einigen und gehen gleichzeitig zum Ball. Dadurch trifft ihn keiner so wirklich und die Kugel rollt ins Aus.

90.+2. Calhanoglu hat Feierabend. Dafür betritt mit Özcan einer den Platz, der das Stadion in Dortmund als BVB-Spieler sehr gut kennt.

90.+1. Sechs Minuten gibt es obendrauf.

89. Calhanoglu hält Kochorashvili von hinten fest und bricht damit den georgischen Konter ab. Dafür sieht der Kapitän zu Recht die Gelbe Karte.

87. Yilmaz hat die Chance zum 3:1! Seinen gefährlichen Kopfball kann aber nur Mamardashvili abwehren.

86. Dann ist die Türkei an der Reihe mit wechseln. Montella bringt Celik für Müldür und Aktürkoglu für Yildiz.

85. Sagnol bringt einen Neuen. Zivzivadze ersetzt Kvirkvelia.

83. Der auffällige Mikautadze schlägt eine Flanke ins Zentrum, wo es Kvaratskhelia mit einem akrobatischen Fallrückzieher versucht. Er trifft den Ball jedoch nicht und muss in daher weitersegeln lassen.

81. Georgien läuft jetzt ein wenig die Zeit davon. Weniger als zehn Minuten sind noch regulär zu spielen.

79. Nun wechseln auch die Türken doppelt. 2:0-Torschütze Arda Güler macht Platz für Yazici, während Demiral für Ayhan kommt.

77. Der Verteidiger von Fenerbahce wird draußen behandelt, kann dann aber wieder weitermachen.

76. Müldür bleibt verletzt auf dem Boden liegen, nachdem ihm sein eigener Mitspieler auf dem Fuß gestiegen war.

73. Doppelwechsel bei Georgien: Davitashvili und Lochoshvili sind neu im Spiel. Vom Platz gehen Chakvetadze und Tsitaishvili.

70. Aber Georgien gibt nicht auf. Kochorashvili tanzt im türkischen Sechzehner einen Gegenspieler aus und muss nur noch Günok überwinden. Doch der Georgier scheitert an der Latte.

Gueler-19201
© getty

Türkei vs. Georgien: EM Gruppenspiel JETZT im Liveticker - Tor Türkei

65. TOOOOR! TÜRKEI vs. Georgien 2:1! Tsitaishvili verliert in der eigenen Spielhälfte die Kugel, so haben die Türken viel Platz. Arda Güler zieht ein wenig an, macht Schritte und zirkelt den Ball mit dem linken Fuß aus der Weite perfekt platziert ins lange Eck.

63. Akaydin will mit einem weiten Ball die georgische Abwehrkette aushebeln und hat Yilmaz im Visier. Doch der kommt auch im Rutschen nicht ran.

60. Die Türken spielen sich in der gegnerischen Spielhälfte fest. Georgien verteidigt fast mit jedem Feldspieler, ist daher schwer zu knacken.

57. Freistoß für die Türkei aus etwas mehr als 20 Metern - klare Sache für Calhanoglu. Der Inter-Mailand-Star knallt mit seinem berühmt-berüchtigten Flatterball zentral auf den Kasten. Mamardashvili hat reichlich Schwierigkeiten, die Gefahr zu bereinigen, mit nur einer Hand.

54. Dann haben die Türken auf einmal viel Platz vorne. Kökcü entscheidet sich aber für einen Pass auf seinen Teamkollegen, der nicht ankommt. Da war mehr drin.

52. Kvaratskhelia ist links nicht aufzuhalten und bringt den Ball flach in die Mitte. Dort wird Mikautadze angespielt, der aus der Drehung aufs Tor schießt. Bardakci blockt den Abschluss aber im Rutschen noch in letzter Sekunde ab.

49. Von rechts landet die Kugel bei Tsitaishvili, der nach einem kurzen Dribbling zentral aufs Tor abschließt. Günok ist zur Stelle.

46. Und nach wenigen Sekunden die erste Gelegenheit für die Türkei. Yilmaz spielt flach und scharf rein. Müldür rechnet nicht mehr damit, dass er zum Ball kommt und ist daher nicht bereit, wenn sein Fuß praktisch angeschossen wird. Mamardashvili kann fangen.

46. Weiter geht's.

Türkei vs. Georgien: EM Gruppenspiel JETZT im Liveticker - Anpfiff 2. Halbzeit

Halbzeit: Die Zuschauer im Signal-Iduna-Park und zu Hause vor den Bildschirmen haben eine tolle erste Halbzeit auf hohem Niveau gesehen. Die Türken nahmen ihre Favoritenrolle früh an und setzten den EM-Debütanten von der ersten Minute an unter Druck. Ayhan traf in der 11. Minute zuerst den Pfosten, Müldür schoss die Türkei in der 26. Minute dann sehenswert per Volley zur Führung. Keine Minute später fiel das 2:0 von Yildiz, das jedoch wegen einer Abseitsposition wieder zurückgenommen wurde. Wenig später glich Georgien in Form von Mikautadze aus. Der Torschütze zum 1:1 hatte danach sogar noch das 2:1 auf dem Fuß.

Yildiz-Mekvashbili-1920
© getty

Türkei vs. Georgien: EM Gruppenspiel JETZT im Liveticker - Halbzeitpause

45.+2. Dann ist Pause.

45.+1. Eine Minute wird nachgespielt.

44. Yilmaz' Flanke verzieht und landet bei Mamardashvili.

42. Die türkische Dominanz der Anfangsphase schwindet Schritt für Schritt, Georgien wird immer mutiger.

40. Calhanoglu führt einen Freistoß aus. Im Sechzehner wird der Ball dann nicht vernünftig geklärt, sodass Ayhan abzieht. Allerdings werfen sich zwei Georgier in den Schuss und entschärfen ihn.

36. Georgien sogar fast mit der Führung! Kakabadze köpft nach links auf Mikautadze, der per Seitfallzieher knapp am Tor vorbeischießt. Georgien ist jetzt voll im Spiel, die Türkei etwas verunsichert.

35. Bardakci sieht folgerichtig Gelb, weil er Mikautadze am Trikot zieht.

Ayhan-1920
© getty

Türkei vs. Georgien: EM Gruppenspiel JETZT im Liveticker - Tor Georgien

32. TOOOOR! Türkei vs. GEORGIEN 1:1! Kochorashvili geht rechts an der Strafraumkante gegen Yildiz ins Dribbling und lässt ihn dabei ziemlich alt aussehen. Dann hat er freie Bahn, um flach ins Zentrum zu spielen, wo Mikautadze völlig alleine stehend ins kurze Eck schieben kann. Günok kommt zwar noch ran, kann aber das 1:1 nicht mehr verhindern.

30. Kochorashvili knallt von links auf den türkischen Kasten. Günok wehrt zur Ecke ab.

27. Direkt danach jubeln die Türken gleich nochmals. Yildiz schiebt den Ball ins leere Tor. Aber: Er stand bei der Verlängerung der flachen Hereingabe von Arda Güler im Abseits. Das Tor wird nach kurzer Überprüfung nicht gezählt.

Türkei vs. Georgien: EM Gruppenspiel JETZT im Liveticker - Tor Türkei

26. TOOOOR! TÜRKEI vs. Georgien 1:0! Die Türken kombinieren sich auf der linken Seite durch. Kadioglu flankt von der Grundlinie ins Zentrum, wo Dvali per Kopf nur halbherzig klärt auf Mülder, der nicht viel nachdenkt und den Ball sehenswert per Volley ins obere Eck reinknallt. Was für ein Tor! Mamardashvili kann nichts anrichten.

25. 70% Ballbesitz für die Türken zeigen, wer hier tonangebend ist.

23. Kökcü macht ein, zwei schnelle Schritte und haut einfach mal drauf. Weit fliegt der Ball jedoch nicht, ein mutiger Georgier geht nämlich mit dem Schädel dazwischen. Das hat wehgetan.

21. Calhanoglu bekommt an der Strafraumkante die Kugel zugespielt, nimmt sie sich hoch an, um aus der Drehung volley abzuschließen - am Kasten vorbei.

18. Kadioglu versucht es mit einem gefühlvollen Ball in den Fünferraum, wo Arda Güler stünde. Der Ball wird jedoch vorher noch von Kashia per Kopf geklärt. Dann kommt aber sowieso der Abseitspfiff.

16. Als objektiver Zuschauer darf man sich hier eigentlich nicht beschweren. Es ist ein lebhaftes Spiel bisher mit Riesenchancen auf beiden Seiten. Die Türken dominieren jedoch die Anfangsphase.

14. Yildiz von Juventus Turin verzeichnet den nächsten Schuss für die Türkei. Dieser ist zwar scharf, jedoch zu zentral und somit kein Problem für Mamardashvili.

12. Dann melden sich auf der anderen Spielfeldseite die Georgier zurück! Mekvabishvili schließt ab, doch sein Schuss wird noch unangenehm von Bardakci abgefälscht. Günok merkt das und wehrt noch mit einer Glanzparade zur Ecke ab.

11. Fast das 1:0 für die Türken! Yildiz legt ab auf Ayhan, der aus der Ferne abzieht und den Pfosten trifft.

10. Die Türkei wird wieder einmal dank einer Ecke gefährlich. Dieses Mal ist es Arda Güler, der ausführt und Bardakci, der knapp vorbeiköpft.

Türkei, EM 2024
© getty

8. Georgien wird zu Beginn des Spiels etwas erdrückt, hat sehr wenig Ballbesitz.

6. Die Türken bekommen links einen Eckball zugesprochen. Calhanoglu führt aus, im Sechzehner kommt Ayhan zum Kopfball, lenkt den Ball aber über die Latte.

4. Arda Güler spielt eine Flanke in den Sechzehner, doch Kökcü kommt nicht ran.

4. Bei Ballbesitz Georgien wird ordentlich gepfiffen.

3. Es wird früh fast gefährlich vor dem Tor der Georgier. Kadioglu spielt einen hohen Ball in die Spitze - aber zu weit für Yilmaz. Mamardashvili berührt zum ersten Mal den Ball.

2. Zumindest auf den Rängen sind die Türken klar tonangebend. Sie sind eindeutig in Überzahl und machen schon ordentlich Stimmung.

1. Der Ball rollt.

Türkei vs. Georgien: EM Gruppenspiel JETZT im Liveticker - Anpfiff

vor Beginn Der Argentinier Facundo Tello wird die Partie als Schiedsrichter leiten.

vor Beginn Die Türken können hingegen nicht auf eine erfolgreiche Vorbereitung zurückblicken. Von den vier Freundschaftsspielen verlor man drei und lediglich einmal spielte man unentschieden. Gegen Österreich kassierte man sogar sechs Gegentore. Die anderen Niederlagen erfolgten gegen Ungarn und Polen. Ausgerechnet gegen den amtierenden Europameister Italien holte man aber das Remis.

vor Beginn Georgien hat im Kalenderjahr alle drei Spiele gewonnen - das Halbfinale der EM-Playoffs gegen Luxemburg und das Finale gegen Griechenland. Zuletzt bezwang man auch Montenegro in einem Testspiel.

vor Beginn Die Georgier bestreiten heute ihr erstes Spiel bei einer EM-Endrunde. Die Kreuzritter setzten sich im Finale der EM-Playoffs im Elfmeterschießen gegen Griechenland durch und holten sich damit ihr Ticket für Deutschland. Wie weit schaffen sie es bei ihrem ersten Turnier?

vor Beginn Willy Sagnol, der in Deutschland für seine Zeit als Spieler des FC Bayern München (von 2000 bis 2009) bestens bekannt ist, ersetzt im Vergleich zum 3:1-Sieg gegen Montenegro Gvelesiani, Kiteishvili und Shengelia durch Kvirkvelia, Mekvabishvili und Tsitaishvili.

vor Beginn Türkei-Trainer Vincenco Montella tauscht im Vergleich zur 1:2-Niederlage im Test gegen Polen vier Spieler aus. Neu mit dabei sind Kadioglu, Yildiz, Arda Güler und Yilmaz. Sie ersetzen Özcan, Kahveci, Aktürkoglu und Kilicsoy.

vor Beginn Die Türkei beginnt das Turnier nicht in allzu guter Form: Das Team von Vincenzo Montella hat in diesem Kalenderjahr drei seiner vier Testspiele verloren, dazu gab es ein Remis. Nichtsdestotrotz dürften Hakan Calhanoglu und Co. hier klar die Favoritenrolle innehaben.

vor Beginn Spielstätte am heutigen Dienstag, dem 18. Juni, ist der Signal-Iduna-Park in Dortmund. Ab 18 Uhr rollt dort der Ball.

vor Beginn Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker der Partie Türkei vs. Georgien!

tuerkei-1280
© getty

Türkei vs. Georgien: EM Gruppenspiel heute im TV und Livestream

Alternativ könnt Ihr das Ganze natürlich auch live und in Farbe sehen, und zwar bei MagentaTV bzw. RTL - beide senden die gleiche Übertragung. Der einzige Unterschied - für MagentaTV ist sowohl im TV als auch im Livestream ein Abonnement erforderlich, bei RTL ist zumindest der lineare Fernsehkanal gratis. Der Stream über RTL+ kostet ebenfalls.

EM 2024, Türkei vs. Georgien: Offizielle Aufstellungen

  • Türkei: Günok - Kadioglu, Akaydin, Bardakci, Müldür - Calhanoglu, Ayhan, Arda Güler, Kökcü, Yildiz - Yilmaz
  • Georgien: Mamardashvili - Kvirkvelia, Kashia, Dvali - Kakabadze, Mekvabishvili, Chakvetadze, Tsitaishvili, Kochorashvili - Mikautadze, Kvaratskhelia

EM 2024: Die Tabelle der Gruppe F im Überblick

RangTeamSpieleSUNToreDifferenzPunkte
1Georgien00000:000
1Portugal00000:000
1Tschechien00000:000
1Türkei00000:000