Polen vs. Niederlande 1:2: Joker Weghorst sorgt für perfekten Oranje-Start in die EM

Von SPOX
Wout Weghorst, EM, Euro
© getty

Späte Party in Orange, der Kracher gegen Frankreich kann kommen: Die Niederlande sind dank "Erlöser" Wout Weghorst mit einem verdienten Sieg in die EM gestartet. Die Elftal gewann in Hamburg gegen die ohne den angeschlagenen Stürmerstar Robert Lewandowski angetretenen Polen mit 2:1 (1:1).

Cookie-Einstellungen
  • Torschützen: 1:0 Buksa (16.), 1:1 Gakpo (29.), 1:2 Weghorst (83.)
  • Wout Weghorst von der TSG Hoffenheim trifft kurz nach seiner Einwechslung mit dem ersten Ballkontakt.
  • 40.000 Niederländer feiern in Hamburg.
  • Bayerns Matthijs de Ligt 90 Minuten auf der Bank, Leverkusens Jeremie Frimpong spät eingewechselt.
  • Spielplan, Ergebnisse, Tabellen - hier findet Ihr alle wichtigen Zahlen.

Cody Gakpo (29.) und der eingewechselte Hoffenheimer Weghorst (83.) mit seinem ersten Ballkontakt sorgten für einen Auftakt nach Maß für die Mannschaft von Bondscoach Ronald Koeman. Gemeinsam mit ihren freudetrunkenen Fans in Oranje stimmten sich ein für das Topduell in der Gruppe D mit Vize-Weltmeister Frankreich am kommenden Freitag in Leipzig.

"Ich bin sehr glücklich. Das ist unbeschreiblich, besonders bei einem Finalturnier. Das ist für mich persönlich ein Traumszenario", sagte Weghorst: "Das ist so wichtig, um das gute Gefühl zu behalten. Das ist einfach sehr schön für uns alle. Das absolute Ziel ist es, den Pokal gemeinsam zu holen."

Dabei hatte ausgerechnet der Lewandowski-Ersatzmann Adam Buksa (16.) die Elftal mit seinem Treffer zunächst geschockt, doch dann drehten die Niederländer mit ihrer Offensiv-Power auf - und machten dank Bundesligastürmer Weghorst Schluss mit ihrem Chancenwucher zuvor. Gegen Frankreich sollten sie sich die Nachlässigkeiten aber nicht gönnen, Polen trifft als nächstes auf Österreich.

Am Vormittag hatten rund 40.000 niederländische Fans Hamburg in ein Oranje-Meer getaucht. Hüpfend, singend und tanzend waren sie durch die Innenstadt gezogen, und auch im Stadion waren sie optisch und zunächst auch akustisch überlegen. Doch wie auf dem Platz wehrten sich die Polen auch auf den Rängen tapfer. Und hatten sogar als erste Grund zum Jubeln. Buksa stieg nach einer Ecke höher als Denzel Dumfries und Virgil van Dijk - und nickte sehenswert ein.

EM 2024: Schuss von Gakpo zum Ausgleich abgefälscht

Das bessere Team war dennoch die Niederlande. Mehr Tempo, mehr Chancen, mehr Ideen - doch sie ließen zu viel liegen. So wie Gakpo (2.), Tijjani Reijnders (9.), van Dijk (20.) oder Memphis Depay (22.). Dann aber ging doch ein Ball rein: Gakpo zog mit ordentlich Wut im Bauch ab, der wuchtige Schuss des Angreifers vom FC Liverpool wurde noch abgefälscht - und so hatte Polens Schlussmann Wojciech Szczesny keine Chance.

EM 2024: Die Tabelle der Gruppe D im Überblick

PlatzMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Niederlande11002:113
2Frankreich00000:000
2Österreich00000:000
4Polen10011:2-10

"Wir sind schwer zu schlagen", hatte Innenverteidiger Matthijs de Ligt von Bayern München vor der Partie gesagt: "Man spürt den Hunger nach Ergebnissen, den Hunger, etwas zu gewinnen." Denn das hat Oranje ja schon eine halbe Ewigkeit nicht mehr, 1988 holten sie bei der EM ihren einzigen großen Titel - ebenfalls in Deutschland. Koeman, der sich damals als Spieler in Hamburg nach dem gewonnenen Halbfinale gegen Deutschland mit dem Trikot von Olaf Thon symbolisch das Gesäß abwischte, war dabei. 36 Jahre später hat sich sein Team wieder viel vorgenommen.

Natürlich können sie Fußball spielen wie die Teufel, das zeigten sie phasenweise auch gegen Polen. Für das ganz große Ziel brauchen sie aber den nötigen Killerinstinkt vor dem Tor, den hatte am Sonntag auch Simons nicht, als der Bundesliga-Star aus Leipzig die mögliche Führung vergab (54.).

Ebenso wie Dumfries (70.). Und so wurden die Polen mit der Zeit immer mutiger, sie witterten ihre Chance und hatten durchaus eigene Möglichkeiten. Nach Weghorst Tor reagierte Keeper Bart Verbruggen (89.) stark.

Polen vs. Niederlande: Die Stimmen zum Spiel

Wout Weghorst (Niederlande): "Wir wussten, dass ein schwieriges Spiel heute wird, deswegen ist es sehr wichtig, dass wir die drei Punkte holen konnten. Dass ich am Ende den Siegtreffer erzielen konnte, freut mich natürlich sehr. Gegen Frankreich wird es vermutlich noch schwieriger als heute. Wir sollten das Ergebnis heute feiern, aber müssen uns auch so schnell wie möglich auf die nächste Partie fokussieren."

Cody Gakpo (Niederlande): "Es war ein hartes Spiel gegen einen guten Gegner. Sie haben das erste Tor geschossen, deshalb war es ein bisschen schwieriger. Aber wir haben viele gute Chancen herausgespielt, gute Chancen. Wir müssen noch effizienter vor dem Tor werden. Aber insgesamt denke ich, dass wir sehr gut gespielt haben."

Michał Probierz (Trainer Polen): "Zuerst möchte ich mich bei allen polnischen Fans bedanken, bei denen, die hier waren, und bei denen, die das Spiel im Fernsehen verfolgt haben. Ich habe den Spielern gesagt, dass wir in einigen Momenten den Ball nicht lange genug gehalten haben und nicht genug nach vorne gegangen sind. Das ist schade, denn das können wir normalerweise."

Adam Buksa (Polen): "Ich habe großen Respekt vor den Niederländern. Sie haben ein fantastisches Spiel gemacht. Aber auch wir haben eine gute Leistung gezeigt. Wir waren klare Außenseiter, nicht nur in diesem Spiel, sondern in der ganzen Gruppe, und ich denke, wir können stolz auf unsere Leistung heute sein. Aber in solchen Wettbewerben zählen natürlich nur Punkte."

Polen vs. Niederlande 1:2 (1:1)

Tore1:0 Buksa (16.), 1:1 Gakpo (29.), 1:2 Weghorst
Aufstellung PolenSzczesny - Bednarek, Salamon (86. Berescynski), Kiwior - Frankowski, Zielinski (78. Piotrowski), Romanczuk (55. Swiderski), Zalewski, Urbanski (55. Slisz), Szymanski (46. Moder) - Buksa
Aufstellung NiederlandeVerbruggen - Dumfries, de Vrij, van Dijk, Aké (87. van de Ven) - Schouten, Veerman (62. Wijnaldum), Xavi (62. Malen), Reijnders, Gakpo (81. Frimpong) - Depay (81. Weghorst)
Gelbe Karten- / Veerman (15.)
lewandowski-1600
© getty

Polen vs. Niederlande: EM Gruppenspiel im Liveticker

FAZIT: Ein Tor von Joker Wout Weghorst bewahrt die Niederlande vor einem Fehlstart in das EM-Turnier. Die Niederlande lassen gegen kämpferisch starke Polen zu vielen Chancen aus, schaffen es aber nach einem Rückstand die Partie noch zu drehen.

90.+5 Schlusspfiff! Die Niederlande gewinnen ein spektakuläres EM-Spiel mit 2:1.

90.+2 Moder versucht es aus der Distanz. Verbruggen taucht ins linke Eck und hält den Ball fest.

90. Fünf Minuten werden nachgespielt.

89. Verbruggen verhindert gegen Swiderski den Ausgleich. Piotrowski hämmer den Nachschuss ans Außennetz.

87. Letzter Wechsel der Niederlande. Van de Ven kommt für Aké.

83. TOOOR FÜR DIE NIEDERLANDE! Der Joker sticht. Weghorst nimmt eine Hereingabe von Ake direkt und schiebt das Leder unter Szczesny hindurch zur Führung. Es war der erste Ballkontakt von Weghorst.

82. Der schnelle Frimpong wird gleich einmal weit geschickt. Szczesny kommt aus dem Tor und begräbt den Ball unter sich.

81. Oranje bringt mit Frimpong und Weghorst zwei neue Offensivkräfte. Gakpo und Depay gehen raus.

79. Eckball für Polen! Die Hereingabe von Swiderski ist etwas zu hoch für seine Kollegen. Die nächste Hereingabe fischt Verbruggen sicher runter.

78. Der polnische Ersatzkapitän Zielinski verlässt das Feld. Für ihn kommt Piotrowski.

75. Das Torschussverhältnis beträgt inzwischen 19:7.

73. De Vrij kommt nach einer Depay-Ecke aus acht Metern fast ungehindert zum Kopfball - der Ball geht über das Tor.

70. Malen dringt den Strafraum ein, der Ball kommt zu Dumfries, der aus ganz spitzem Winkel am rechten Fuß von Szczesny scheitert.

68. Der Ausgang der Partie ist völlig offen. Die Niederlande sind lange nicht mehr so dominant wie noch in der ersten Halbzeit.

65. Dumfries zieht aus spitzem Winkel ab und verfehlt den Kasten.

62. Oranje bringt zwei neue Spieler: Malen und Wijnaldum. Für sie müssen Xavi und Veerman weichen.

62. Polen ist am Drücker und nistet sich rund um den Strafraum ein. Zalewski haut aus 20 Metern drauf - drüber.

Polen vs. Niederlande: EM Gruppenspiel jetzt im Liveticker

58. Der Ball ist noch heiß und kommt wieder in den Oranje-Strafraum. Kiwior schießt, den leicht abgefälschten Ball wehrt Verbruggen zur Seite ab.

57. Zalewski holt mit einem schönen Lauf über die linke Seite einen Standardsituation heraus. Der Freistoß segelt herein, die Niederlande klärt.

55. Doppelwechsel bei Polen. Swiderski und Slisz kommen für Urbanski und Romanczuk

54. Schneller Konter von Oranje! Gakpo bedient den halbrechts mitgelaufenen Xavi, dem der Ball über den Spann rutscht. Weiterhin 1:1.

53. Bei Polen bahnen sich die nächsten Wechsel an.

52. Xavi geht nach einem Zweikampf mit Moder zu Boden. Der eben eingewechselte Pole trifft Xavi mit dem Ellenbogen im Gesicht. Nach einer kurzen Behandlungspause geht es für Xavi weiter.

50. Die Niederlande will die Führung. Alle Polen verteidigen das Remis aber leidenschaftlich.

49. Jetzt versucht es Depay mal aus 30 Metern. Sein Schuss ist keine Gefahr für das polnische Tor.

46. Szczesny taucht nach einem Kopfball von Dumfries blitzschnell ab und bewahrt Polen vor dem Rückstand.

46. Polen wechselt einmal aus. Für Szymanski ist Moder im Spiel.

46. In Hamburg rollt der Ball wieder!

Polen vs. Niederlande: EM Gruppenspiel jetzt im Liveticker

HALBZEITFAZIT: Nach atemberaubenden 45 Minuten steht es für Polen etwas glücklich 1:1. Die Niederländer hätten mehr aus ihren vielen Chancen machen müssen. 12:4 Torschüsse sprechen eine eindeutige Sprache.

45.+1 Halbzeit in Hamburg!

45.+1 Depay hat sein Visier weiter nicht richtig eingestellt. Er vergibt aus halblinker Position aus zehn Metern. Szczesny muss nicht eingreifen, der Ball geht links vorbei.

45. Eine Minute wird nachgespielt

42. Die Niederländer durchbrechen das polnische Abwehrbollwerk. Ake flankt von der Auslinie den Ball nach innen auf Gakpo, der aus wenigen Metern mit dem Außenrist über das Tor schießt.

40. Fünf Minuten sind im ersten Durchgang noch zu spielen. Das Spiel leistet sich seine erste ruhigere Phase.

35. Polen kommt in den letzten Minuten besser ins Spiel und sorgt mit Nadelstichen nach vorne für dringend benötigte Entlastung.

32. Jetzt muss Verbruggen mal ran! Einen Abschluss von Kiwior wehrt der Oranje-Keeper ab.

Polen vs. Niederlande: EM Gruppenspiel jetzt im Liveticker

29. TOOOR FÜR DIE NIEDERLANDE! Da ist der fällige Ausgleich. Ein Schuss von Gakpo aus 18 Metern wird unglücklich von Salamon abgelenkt und landet dann in der Mitte des Netzes. Ansonsten hätte Szczesny den Ball wohl gehabt. Dem Tor vorangegangen war eine starke Balleroberung von Ake.

28. Angriff auf Angriff rollt auf die polnische Abwehr zu. Gakpo versucht es von der Strafraumlinie - aber zwei Meter links vorbei.

26. Die Niederländer spielen mit hohem Tempo nach vorne - noch ohne zählbaren Erfolg.

24. Wieder Depay - wieder vorbei! Ein Tor hätte sich Oranje verdient.

22. Die Niederlande betreibt Chancenwucher. Nach einer Xavi-Ablage per Kopf schließt Depay aus 18 Metern zentral ab, haut das Leder aber rechts hoch auf die Tribüne.

Polen vs. Niederlande: EM Gruppenspiel jetzt im Liveticker

20. Jetzt wird es nach einer Ecke für Oranje gefährlich. Szczesny wehrt einen van-Dijk-Versuch spektakulär ab.

16. TOOOR FÜR Polen! Das stellt den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf. Nach einer Zielinski-Ecke steigt Buksa sechs Meter vor dem niederländischen Tor hoch und lässt Verbruggen keine Chance.

15. Veerman sieht die erste Gelbe des Spiels.

14. Xavi schießt aus 18 Metern von halbrechts knapp an linken Pfosten vorbei.

13. Polen nähert sich erstmals dem Strafraum der Niederländer an. Richtig gefährlich wird es aber nicht.

10. Riesenchance zur niederländischen Führung. Nach einem Querpass kommt Reijnders aus zehn Metern zentraler Position frei zum Schuss - knapp rechts vorbei.

9. Zweiter Eckball für die Niederlande. Die hochgewachsenen Polen können aber klären.

6. Gakpo sorgt immer wieder für Gefahr, kommt im Sechzehner mit dem Kopf aber etwas zu spät.

4. Die Niederländer kommen gut in die Partie. Gakpo wird tief im Strafraum angespielt, dem Liverpool-Star verspringt dann aber der Ball.

2. Wenig überraschend übernehmen die Niederländer das Kommando. Gakpo gibt den ersten Torschuss der Partie ab. Szczesny lenkt seinen Schrägschuss zur Ecke ab. Diese köpft Polen aus der Gefahrenzone.

1. Los geht's! Mit Anstoß Polen hat die Partie begonnen.

Polen vs. Niederlande: EM Gruppenspiel jetzt im Liveticker - vor Beginn

vor Beginn bis zu 30.000 Niederländer singen lautstark mit. Auch die polnischen Fans sind gut zu hören.

vor Beginn Die Mannschaften betreten soeben das Spielfeld. In Bälde werden die beiden Nationalhymen erklingen.

vor Beginn Bei den Polen soll Adem Buksa (Antalyaspor) den angeschlagenen Stürmerstar Robert Lewandowski ersetzen.

vor Beginn Angreifer Xavi Simons von RB Leipzig steht als einziger Bundesliga-Star in der Startelf der Niederlande. Dagegen setzt Bondscoach Ronald Koeman in Hamburg Matthijs de Ligt (Bayern München), Jeremie Frimpong (Bayer Leverkusen), Ian Maatsen, Donyell Malen (beide Borussia Dortmund) und Wout Weghorst (TSG Hoffenheim) zunächst auf die Bank.

vor Beginn Das ist die Startformation der Niederlande: Verbruggen - Dumfries, de Vrij, van Dijk, Aké - Schouten, Veerman, Xavi, Reijnders, Gakpo - Depay

vor Beginn Die Aufstellungen sind da. So startet Polen in das Spiel: Szczesny - Bednarek, Salamon, Kiwior - Frankowski, Zielinski, Romanczuk, Zalewski, Urbanski, Szymanski - Buksa

vor Beginn Eine bittere Pille für die Polen gab es bereits: Superstar Robert Lewandowski wird aufgrund eines Muskelfaserrisses das erste Gruppenspiel auf jeden Fall verpassen. Ob er fünf Tage später gegen Österreich dabei sein kann, ist noch offen. "Wahrscheinlich" soll er im zweiten Gruppenspiel aber wieder mit von der Partie sein, sagte Nationaltrainer Michal Probierz.

vor Beginn Die Partie wird um 15 Uhr im Volksparkstadion von Hamburg angepfiffen.

vor Beginn Hallo und herzlich willkommen zum Spiel der EM 2024 zwischen Polen und der Niederlande.

Polen vs. Niederlande: EM 2024 heute im Livestream und TV

Im deutschen Free-TV wird die Begegnung am Sonntagnachmittag auf RTL übertragen. Natürlich gibt es auch einen Livestream, dieser muss aber über RTL+ geschaut werden und ist damit kostenpflichtig.

Zusätzlich zeigt auch MagentaTV Polen gegen die Niederlande heute live. Beim Pay-TV-Sender der Telekom sind alle 51 Spiele des Turniers in voller Länge zu sehen.

EM 2024: Die Tabelle der Gruppe D

#MannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Österreich00000:000
1Frankreich00000:000
1Niederlande00000:000
1Polen00000:000