"Nicht gut genug": ManUnited-Trainer Erik ten Hag erklärt Nicht-Nominierung von Marcus Rashford bei der EM

Von Christian Guinin
Marcus Rashford
© getty

ManUnited-Trainer Erik ten Hag ist der Meinung, dass die beiden England-Stars Marcus Rashford und Jack Grealish zu Recht nicht für die EM nominiert wurden.

Cookie-Einstellungen

"Grealish und Rashford haben in dieser Saison nicht abgeliefert. Und wenn man keine Leistung bringt, läuft man Gefahr, nicht für sein Land nominiert zu werden", sagte der niederländische Coach im Gespräch mit NOS.

Nachdem Rashford in ten Hags erster Amtszeit bei den Red Devils in bestechender Form war, hatte der englische Angreifer in der Saison 2023/24 mit einigen Enttäuschungen zu kämpfen. In wettbewerbsübergreifend 43 Einsätzen gelangen ihm nur acht Tore und fünf Assists.

Ähnlich erging es Grealish, der unter Pep Guardiola bei Manchester City nur zweite Wahl war. Auch hier standen nur drei Tore und drei Assists nach 36 Pflichtspielen zu Buche, was Nationaltrainer Gareth Southgate letztlich dazu veranlasste, ihn aus dem vorläufigen Aufgebot zu streichen.

Nach dem knappen Gruppen-Auftaktsieg gegen Serbien bei der EM geht es für die englische Nationalmannschaft als nächstes gegen Dänemark. Zum Abschluss treffen die Three Lions auf Slowenien.