"Ich werde ihn bei der Polizei melden": Mitspieler fordert Sperre gegen Spaniens Lamine Yamal

Von Falko Blöding
lamine-yamal-spain-euro-2024-main-img
© Getty

Der spanische Nationalspieler Ferran Torres ist schwer beeindruckt von den Leistungen seines jungen Mannschaftskameraden Lamine Yamal. So beeindruckt, dass er spaßeshalber eine Sperre für den jüngsten Spieler der EM-Geschichte fordert.

Cookie-Einstellungen

Dem Guardian sagte Torres über Yamal: "Man sollte ihn sperren. Was leistet dieser Junge bitte mit 16 Jahren?"

Mit Blick auf das in Deutschland geltende Jugendschutzgesetz, laut dem Yamal eigentlich nach 23 Uhr nicht mehr arbeiten darf, meinte der ehemalige Angreifer Manchester Citys: "Ich werde ihn nach dem 14. Juli (Tag des EM-Endspiels, d. Red.) bei der Polizei melden. Aber vorher soll er uns noch helfen, zu gewinnen."

Nach einer starken ersten Profisaison beim FC Barcelona liefert Yamal auch im spanischen Dress bei der EM tolle Leistungen . In den ersten beiden Gruppenspielen gegen Kroatien (3:0) und Italien (1:0) stand der Teenager jeweils in der Startformation, zum Abschluss der Gruppenphase gegen Albanien (1:0) kam er von der Bank. Bislang sammelte Yamal bei der EM einen Assist. Torres war der spanische Siegtorschütze im letzten Vorrundenspiel gegen die Albaner.

Spanien gilt nach den bislang gezeigten Vorstellungen als ganz heißer Titelkandidat. Am Sonntag treffen Torres, Yamal und ihre Mitspieler in Köln auf Außenseiter Georgien.

Torres sagte zur anstehenden Aufgabe der Iberer: "In der Qualifikation haben wir Georgien 7:1 und 3:1 besiegt. Aber diese Ergebnisse sind trügerisch, denn die Dinge haben sich geändert. Die Gruppenphase ist vorbei und ab jetzt kann alles passieren."

Weiter führte er aus: "Wir gehen es Spiel für Spiel an. Wenn wir nach den 90 Minuten gegen Georgien weiter sind - okay. Jetzt geht es nur noch darum, zu gewinnen, egal wie. So Gott will kann jeder am 15. Juli gerne sagen, dass wir beschissen gespielt haben, solange wir den Titel holen."

Artikel und Videos zum Thema