EM

"Habe mich sehr down gefühlt": Marcel Sabitzer vom BVB lässt tief blicken

SID
sabitzer-1-1600
© getty

Für Österreichs Nationalspieler Marcel Sabitzer spielt die bittere Niederlage im Champions-League-Finale mit Borussia Dortmund bei der EM keine Rolle mehr.

Cookie-Einstellungen

"Ich habe mich da schon sehr down gefühlt. Das hat man auch gesehen, denke ich. Ich habe mir ein bisschen Zeit genommen. Jetzt habe ich wieder Kraft und Bock, hier richtig anzugreifen", sagte der 30-Jährige der Mediengruppe Münchner Merkur/tz.

Sabitzer hatte nach dem 0:2 im Finale gegen Real Madrid befürchtet, "in ein kleines Loch zu fallen." Bei Österreichs EM-Generalprobe gegen die Schweiz stand er deshalb auch nicht zur Verfügung. "Das sitzt erst mal. Davon muss man sich erholen. Den einen nimmt das mehr mit, den anderen weniger", sagte er nun.

Bei der EM führt Sabitzer die Österreicher als Kapitän auf den Platz, und das mit Erfolg. Nach dem 3:1 gegen Polen ist das ÖFB-Team im Turnier angekommen, Sabitzer hofft nun auf einen ähnlichen Lauf wie zuletzt mit dem BVB.

"Ich kenne das aus der Champions League, speziell diese Saison. Wenn du mal in der K.o.-Phase in einem Lauf bist, kann alles passieren. Von dem her ist das Wichtigste, die Gruppenphase zu überstehen und ins Achtelfinale zu kommen - und dann schauen wir weiter", sagte er.

Artikel und Videos zum Thema