Fussball

DFB: Pressekonferenz mit Manuel Neuer, Timo Werner und Oliver Bierhoff im Ticker zum Nachlesen

Von SPOX
Timo Werner trifft seit der Vertragsverlängerung bei RB Leipzig wie am Fließband.

Drei Tage vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen die Niederlande bekundeten sowohl Manuel Neuer als auch Timo Werner Respekt für den kommenden Gegner. Werner zeigte sich darüber hinaus froh über seine getroffene Entscheidung, auch wenn es "bei RB Leipzig manchmal ein bisschen zu viel ist". Hier könnt Ihr die Pressekonferenz des DFB noch einmal komplett nachlesen.

"Es ist nicht nur gut für mich, dass meine Zukunft jetzt geklärt ist, sondern auch für mein Umfeld bei RB", sagte der Stürmer, der seinen Vertrag bei RB Leipzig bis 2023 verlängerte. Angesprochen auf die Voraussetzungen bei den Roten Bullen sagte Werner: "Wir sind in manchen Bereichen, wie zum Beispiel Ernährung, weit vorne. Unser Verein tut alles, dass wir da fit sind. Manchmal ist es vielleicht etwas zu viel."

Oliver Bierhoff begrüßte den Verbleib des Nationalspielers bei RB: "Die Klarheit tut ihm merklich gut. Nagelsmann wird ihn weiterbringen."

Neuer stellte derweil die Stärken der Niederlande heraus. "Sie sind sehr eingespielt und vor allem bei Standards gefährlich. Sie sind offensiv variabel und abgezockt vor dem Tor", sagte der DFB-Kapitän.

Besonderes Augenmerk liegt dabei auf Virgil van Dijk, den Werner als einen der besten, wenn nicht den besten Verteidiger der Welt sieht. "Wenn man neben ihm steht, wird es relativ schnell dunkel", scherzte der 23-Jährige über den Größenunterschied.

DFB-Pressekonferenz mit Neuer, Werner und Bierhoff: Der LIVE-TICKER zum Nachlesen

12.58 Uhr: Mit dem Verweis auf die Pressekonferenz morgen geht die heutige zu Ende. Auch diese ist wieder für 12.15 Uhr angesetzt.

12.56 Uhr: Werner über Virgil van Dijk: "Er ist einer der besten Verteidiger, wenn nicht der beste. Er kann die Abwehr aber nicht alleine zusammenhalten. Mit De Ligt hat er zwar einen sehr starken Partner, aber wir haben die Qualitäten gegen sie Tore zu schießen. Wenn man neben ihm steht, wird es relativ schnell dunkel. Wenn er in der falschen Richtung steht, bekommt man wenig Sonne ab. Es macht Spaß gegen solche Spieler zu spielen."

12.55 Uhr: Werner über die Niederlande: "Solange wir kein Gegentor bekommen, sind wir immer in der Lage vorne ein Tor schießen zu können."

12.54 Uhr: Neuer über die Niederlande. "Sie sind sehr eingespielt und vor allem bei Standards gefährlich. Sie sind offensiv variabel und abgezockt vor dem Tor. Wir müssen wieder Nadelstiche setzen. Es wird ein Duell auf Augenhöhe, das wir hoffentlich für uns entscheiden."

12.52 Uhr: Neuer über die wenigen verbliebenen Weltmeister im Team: "Es ist abhängig davon, wie fit man geblieben ist. Es hängt auch damit zusammen, wie sich der DFB und die Trainer die Mannschaft vorstellen und wen sie nominieren."

12.51 Uhr: Werner über Bedingungen in Leipzig: "Bei uns hat sich nichts geändert. Wir sind in manchen Bereichen, wie zum Beispiel Ernährung, weit vorne. Unser Verein tut alles, dass wir da fit sind. Manchmal ist es vielleicht etwas zu viel."

12.49 Uhr: Werner über den Torjingle: "Es ist mal was Neues. Wenn man als Tor schießt, ist man nicht bedacht, dass man den Jingle hört. Ich hätte jetzt auch nicht sagen können, was davor gelaufen ist."

12.47 Uhr: Werner über die letzten Länderspiele: "Die letzten Spiele waren von den Minuten nicht so gut. Da hat mit das Tor gegen Estland gut getan. Durch die unglückliche Situation, dass Leroy verletzt ist, ist vorne ein Platz frei geworden. Natürlich habe ich den Ansporn, die Leistungen aus dem Verein auch hier in der Nationalmannschaft zu zeigen. Dass ich das kann, traue ich mir zu."

12.46 Uhr: Neuer über Werners Form: "Natürlich ist es super, dass Timo mit so einer Form anreist. In der Liga gegen uns darf er sich danach zurückhalten."

12.44 Uhr: Werner über seinen Vertrag: "Man fühlt sich immer sehr gut, wenn man trifft. Im Profifußball hat ich noch nie, dass ich drei Tore geschossen habe. Weder hat mich das Thema vor der Verlängerung beirrt noch beflügelt es mich jetzt besonders. Aber es ist nicht nur gut für mich, dass meine Zukunft jetzt geklärt ist, sondern auch für mein Umfeld bei RB. Wenn man die Zusammenhänge bezüglich des Vertrags sehen will, kann man sich diese denken."

12.43 Uhr: Neuer über die anstehenden Spiele: "Wir spielen gegen die besten Gegner unserer Gruppe. Wir wollen an die Leistungen in letzter Zeit anknüpfen."

12.42 Uhr: Werner über die Ankunft. "Wir freuen uns immer und gegenseitig zu sehen."

12.41 Uhr: Das war es mit Oliver Bierhoff. Jetzt sind Manuel Neuer und Timo Werner dran.

12.39 Uhr: Bierhoff über das Fehlen von Sane: "Das ist unsere Stärke. Wir haben sehr variable Spieler. Wir haben die Problematik, dass wir den klassischen zentralen Stürmer nicht haben. Aber ich denke, wir haben genug Varianten.

12.37 Uhr: Bierhoff über den Stand in der Weltrangliste: "Wir wissen, dass die anderen Mannschaften aufgeholt haben. Wir können nicht mehr sagen, dass wir wie vor einigen Jahren konstant zu den Top-4 gehörten. Ich habe gestern mit Jogi über die Vergangenheit und einige Spieler diskutiert. Meistens waren kleine individuelle Fehler, die eigentlich nicht dem Trainer oder taktischen Ausrichtung zuzuschreiben sind, ausschlaggebend."

12.36 Uhr: Bierhoff über den neuen Torjingle: "92.000 Fans haben abgestimmt. Am besten wäre es natürlich, wir würden sagen, dass wir es nicht mehr hören können, weil es so oft im Stadion dann gespielt wird.

12.33 Uhr: Bierhoff über Brandt und Havertz: "Beide sind schon unglaublich reif, sind sehr gute Charaktere. Beide werden nicht nur in der Nationalmannschaft, sondern auch im Verein den nächsten Schritt machen. Er soll die Saison in Leverkusen nutzen und den gestiegenen Ansprüchen an ihn gerecht werden. Julian hat eine tolle Entwicklung hinter sich. er hat bei uns immer weider nach Einwechslungen tolle Akzente gesetzt. Das Umfeld und die Drucksituation in Dortmund wir nun eine ganz andere sein. Er muss den Druck dort annehmen."

12.32 Uhr: Bierhoff zu rassistischen Vorfällen in Italien: "Unsere Meinung ist ganz klar. Es gibt immer wieder Einzelfälle, da müssen wir immer wieder unsere Stimme erheben

12.29 Uhr: Bierhoff über die Transferphase: "Ich bin froh, dass alle unsere Spieler Klarheit haben. Es wirkte mir auch keiner unglücklich

12.28 Uhr: Bierhoff über die Entscheidung von Timo Werner: "Es ist natürlich so, dass es dich als Spieler beschäftigt. Es belastet schon ein bisschen. Ich bin froh über seine Entscheidung. Ich begrüße es sehr, dass er in Leipzig verlängert hat. Die Klarheit tut ihm merklich gut. Nagelsmann wird ihn weiterbringen."

12.26 Uhr: Bierhoff zum Fall Jatta. "Ich habe den Fall nicht so intensiv verfolgt. Ich habe genug Aufgaben, deswegen habe ich mich beim DFB darum nicht gekümmert."

12.24 Uhr: Bierhoff: "Man hat gespürt mit welch großer Freude, die Nationalspieler angekommen sind. Wir müssen weiter zusammenwachsen. Die Charaktere und die Spieler haben wir sicherlich dafür."

12.22 Uhr: Bierhoff über das bisherige Jahr der Nationalmannschaft: "Wir haben gemerkt, dass wir einen Umbruch brauchen. Der läuft bislang positiv. Die Zeit nach der WM war sicherlich nicht leicht. Der Sieg in Holland war deswegen sehr wichtig. Das hat uns Auftrieb gegeben."

12.20 Uhr: Jetzt nimmt Oliver Bierhoff Platz. Es kann losgehen.

12.15 Uhr: Die angekündigten Herren lassen noch auf sich warten.

Vor Beginn: Die Ausrichtung des DFB-Teams wird künftig wohl offensiver werden. Im Interview mit der Funke Mediengruppe gab Bundestrainer Jogi Löw an, dass man Turniere nicht mehr über die Defensive gewinne. "Wer Tore erzielt, gewinnt Turniere", sagte der 59-Jährige.

Vor Beginn: Das DFB-Team empfängt am Freitag die Niederlande zum Topspiel in Hamburg, am kommenden Montag geht es dann zur schweren Auswärtsaufgabe beim aktuellen Tabellenführer Nordirland.

Vor Beginn: Die Medienrunde mit Manuel Neuer, Timo Werner und Oliver Bierhoff beginnt heute um 12.15 Uhr.

Vor Beginn: Herzlich Willkommen zur Pressekonferenz des DFB-Teams vor den anstehenden Spielen in der EM-Qualifikation.

DFB-Team: PK mit Neuer, Werner und Bierhoff heute im Livestream

Der Deutsche Fußball-Bund bietet zur Pressekonferenz einen kostenlosen Livestream an, den Ihr im DFB-TV ohne Registrierung verfolgen könnt. Hier geht's zum Stream.

DFB: Der Kader für die anstehenden Länderspiele

Bundestrainer Joachim Löw hat mit Freiburgs Luca Waldschmidt einen Neuling nominiert. Außerdem kam Niklas Stark bisher noch nicht für das A-Team zum Einsatz. Im Aufgebot fehlen unter anderem die verletzten Julian Draxler, Thilo Kehrer und Leroy Sane.

NummerNameSpieleTore
Torwart
12Bernd Leno60
1Manuel Neuer880
22Marc-André ter Stegen220
Abwehr
4Matthias Ginter260
16Marcel Halstenberg30
13Lukas Klostermann20
14Nico Schulz82
17Niklas Stark00
15Niklas Süle201
5Jonathan Tah60
Mittelfeld/Sturm
10Julian Brandt252
23Emre Can211
20Serge Gnabry87
18Leon Goretzka238
21İlkay Gündoğan335
7Kai Havertz30
3Jonas Hector423
6Joshua Kimmich423
8Toni Kroos9214
11Marco Reus4113
19Luca Waldschmidt00
9Timo Werner2510

EM-Quali: Die Tabelle der Gruppe C

Durch den Auswärtssieg in den Niederlanden steht das deutsche Team nach drei Spielen mit der perfekten Punkteausbeute da. Zwei weitere Siege in den kommenden Spielen wären wohl schon gleichbedeutend mit der EM-Qualifikation.

PlatzierungVereinSp.Diff.Pkt.
1Nordirland4512
2Deutschland3119
3Niederlande233
4Weißrussland4-80
5Estland3-110
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung