Fussball

FC Bayern: Niko Kovac singt Loblieb auf Tottenham Hotspur - Lucas Hernandez fraglich

Von SPOX
Cheftrainer Niko Kovac will mit dem FC Bayern München gegen Tottenham den zweiten CL-Sieg einfahren.

Ivan Perisic steht dem FC Bayern München für das Duell mit Tottenham Hotspur am zweiten Spieltag der Champions League (Dienstag, ab 21 Uhr live und exklusiv in voller Länge auf DAZN) zur Verfügung. Lucas Hernandez hingegen ist weiter fraglich. Das bestätigte Trainer Niko Kovac am Montag auf der Pressekonferenz in London.

Hernandez werde das Abschlusstraining nicht absolvieren und stattdessen individuell trainieren. "Wir wollen noch einen Tag abwarten", sagte Kovac.

Der Bayern-Trainer will nichts vom schwachen Saisonstart der Spurs wissen. "Sie werden versuchen, uns unter Druck zu setzten. Aber auch die fußballerische Komponente ist hoch anzusiedeln. Wir müssen körperlich und mental vorbereitet sein, aber auch technisch und taktisch bereit sein, um auf das antworten zu können, was auf uns zukommt", warnte Kovac.

Tottenham steht mit drei Siegen, zwei Remis und zwei Niederlagen nur auf Rang fünf der Premier League - bereits zehn Punkte hinter Liverpool. Im League Cup schied die Truppe von Mauricio Pochettino gegen den Viertligisten Colchester United aus (0:1) und zum Auftakt in die CL-Saison gab es ein 2:2 gegen Piräus. Den Druck sieht Kovac daher schon beim Gegner: "Tottenham muss morgen punkten. Aber auch wir wollen Minimum einen Punkt mitnehmen. Das würde uns eine sehr gute Ausgangsposition für die beiden Spiele gegen Piräus geben."

Bayern-PK mit Kovac und Gnabry im LIVETICKER zum Nachlesen:

17.53 Uhr: Ende der Pressekonferenz.

17.53 Uhr: Kovac wäre mit seinem Punkt zufrieden, er sieht den Druck beim Gegner: "Tottenham muss morgen punkten. Aber auch wir wollen Minimum einen Punkt mitnehmen. Das würde uns eine sehr gute Ausgangsposition für die beiden Spiele gegen Piräus geben."

17.51 Uhr: Der Kroate scheint großen Respekt vor den Spurs zu haben. Vom durchwachsenen Saisonstart der Londoner will er nichts wissen. "Sie spielen in ihrem Stadion und werden von ihren Zuschauern gepusht werden. Sie werden versuchen, uns unter Druck zu setzten. Aber auch die fußballerische Komponente ist hoch anzusiedeln. Tottenham spielt sehr guten Fußball. Wir müssen körperlich und mental vorbereitet sein, aber auch technisch und taktisch bereit sein, um auf das antworten zu können, was auf uns zukommt."

17.48 Uhr: Kovac über den Gegner: "Tottenham hat eine sehr positive Entwicklung hinter sich. Man sieht, was es heißt, wenn man eine gute Führung, einen guten Trainer und eine gute Idee hat. Tottenham ist ein sehr positives Licht im europäischen Fußball. Ihre Kontinuität hat sich ausgezahlt. Das ist morgen ein Spiel auf Augenhöhe."

Lucas Hernandez fraglich - Ivan Perisic "konkurrenzfähig"

17.46 Uhr: Kovac über den Stand beim angeschlagenen Neuzugang Lucas Hernandez: "Er wird das Training heute nicht mitmachen, er trainiert individuell. Er hatte sich kurz vor der Halbzeit in Paderborn verletzt. Wir wollen den einen Tag noch abwarten. Ivan Perisic ist gesund und auch konkurrenzfähig."

17.45 Uhr: Nach der Torwart-Frage ist vor der Stürmer-Frage. Auch die wird Kovac gestellt. Der Bayern-Trainer lobt Harry Kane in höchsten Tönen: "Was Kane wöchentlich in der Premier League zeigt ist sensationell. es gibt nichts, was er nicht kann. Er gehört mit Lewandowski zu den besten der Welt."

17.43 Uhr: Kovac über das Spiel: "Morgen treffen zwei Top-Mannschaften in einem tollen Stadion aufeinander. Der Druck liegt etwas mehr bei Tottenham. Wir werden dieses Spiel genießen und wenn man genießt, geht meistens alles gut." Die Spurs kamen am 1. Spieltag nicht über ein 2:2 gegen Piräus hinaus.

17.42 Uhr: Kovac über die Bedeutung der Keeper - Manuel Neuer und Hugo Lloris: "Die Torhüter sind sehr, sehr wichtig. Beide sind zur Zeit gut drauf. Manuel ist ein sehr starker Rückhalt und bei dieser Kulisse morgen werden beide Torhüter einen guten Tag haben müssen, damit ihre Mannschaften mit einem Erfolg vom Platz gehen können."

17.40 Uhr: Der Trainer sitzt. Kovac will die Spurs morgen dominieren: "Wir müssen es versuchen, den Gegner mehr als 60 Minuten zu dominieren. 90 werden nicht möglich sein, aber wir müssen es länger schaffen."

Serge Gnabry über das neue Spurs-Stadion und seine Zeit in England

17.32 Uhr: Das war es schon - zumindest mit Serge Gnabry. In wenigen Momenten wird Trainer Kovac Platz nehmen.

17.32 Uhr: Gnabry über Tottenhams Keeper Hugo Lloris: "Wenn wir die Chance zum Abschluss haben und den Ball gut platzieren, ist es egal, wer im Tor steht. Wir wissen, dass Hugo Loris ein guter Torhüter ist, aber auch gegen ihn kann man Tore erzielen."

17.31 Uhr: Gnabry über das Tottenham-Stadion: "Ich habe noch nicht so viel gesehen, aber es sieht extrem modern aus. Hier zu spielen, wird ein Vergnügen sein."

17.30 Uhr: Gnabry über seine Anfangszeit beim FC Bayern: "Es war wichtig für mich, dass ich zeigen kann, was ich draufhabe. Der Trainer hat mir das Vertrauen geschenkt und das gab mir mehr und mehr Selbstvertrauen."

17.29 Uhr: Gnabry über den knappen Sieg gegen Paderborn: "Wichtig war, dass wir das Spiel in Paderborn nicht aus der Hand gegeben haben. Sollten wir morgen in Führung gehen, ist es wichtig, dass wir ein Tor nachlegen. Auch wenn es gegen Tottenham nicht leicht wird."

17.28 Uhr: Gnabry über seine Zeit in England: "Ich habe hart gearbeitet. Die Trainer haben auf mich gesetzt und ich durfte spielen. Das ist das wichtigste für junge Spieler."

17.27 Uhr: Gnabry über das Spiel gegen die Spurs: "Wenn wir morgen gewinnen, machen wir einen sehr wichtigen Schritt in die richtige Richtung. Die Duelle mit Arsenal sind schon noch ein wenig in meinem Kopf, aber wichtig ist, dass wir gewinnen."

17.25 Uhr: Mit rund 10 Minuten Verspätung nimmt zunächst Serge Gnabry Platz auf der Pressetribüne.

FC Bayern München gegen Tottenham im Livestream sehen

Das zweite Spiel des FCB in der Champions-League-Saison 2019/20 wird live und exklusiv in voller Länge auf DAZN übertragen. Die Berichterstattung beginnt am Dienstag um 20.45 Uhr, folgendes Team begleitet Euch durch den Abend:

  • Moderator: Alexander Schlüter
  • Kommentator: Jan Platte
  • Experte: Jonas Hummels

Der Sportstreaming-Dienst zeigt pro Kalendertag an den CL-Spieltagen sieben der acht Partien live und in voller Länge, insgesamt könnt Ihr mit DAZN über 100 Spiele der Champions League live sehen. Das Angebot kostet 11,99 Euro monatlich oder 119,99 Euro im Jahresabo. Der erste Monat ist dabei kostenlos!

FC Bayern München: Die kommenden Spiele

Nach der Länderspielpause steht für den FC Bayern direkt die nächste englische Woche an, am dritten Spieltag der Champions League geht es nach Griechenland.

DatumUhrzeitWettbewerbGegner
1. Oktober21 UhrChampions LeagueTottenham Hotspur (A)
5. Oktober15.30 UhrBundesligaTSG Hoffenheim (H)
19. Oktober15.30 UhrBundesligaFC Augsburg (A)
22. Oktober21 UhrChampions LeagueOlympiakos Piräus (A)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung