70 Millionen Euro Ablöse für einen Teenager? FC Bayern angeblich an Désiré Doué von Stade Rennes interessiert

Von Daniel Buse
Desire Doue
© Getty

Der FC Bayern München ist an Super-Talent Désiré Doué von Stade Rennes interessiert. Das berichtet Sky. Damit reiht sich der deutsche Rekordmeister bei den Top-Klubs ein, die den offensiven Mittelfeldspieler auf dem Zettel haben.

Cookie-Einstellungen

Doué steht bei den West-Franzosen noch bis 2026 unter Vertrag, was dem Klub eine gute Verhandlungsposition verschafft. Einem Bericht von L'Équipe zufolge will Rennes mit dem Verkauf von Doué einen Klub-Rekordbetrag einnehmen - falls überhaupt einem Verkauf zugestimmt wird.

Bislang kassierte Rennes mit dem Deal für Jérémy Doku 2023 am meisten: Der Belgier ging für 66 Millionen Euro zu Manchester City, sodass für Doué wohl mindestens rund 70 Millionen Euro auf den Tisch gelegt werden müssten.

Dem Bericht zufolge sind vor allem Manchester United, Chelsea und der FC Arsenal neben den Bayern an Doué interessiert. Für die Zehner-Position galt bislang bei den Münchnern Leverkusens Florian Wirtz als Wunschspieler, der allerdings noch deutlich mehr als Doué kosten dürfte.

Auch Borussia Dortmund wurde schon gehandelt, doch für die Schwarz-Gelben dürfte ein Transfer angesichts der hohen Rennes-Forderung außerhalb der finanziellen Möglichkeiten liegen.

Doué stammt aus der Jugend von Stade Rennes. Seit seinem sechsten Lebensjahr spielt er für den Klub.

In der vergangenen Saison lieferte Doué in 42 Pflichtspielen in allen Wettbewerben für Rennes vier Tore und sechs Vorlagen.

Er gehört zum aktuellen Kader von Frankreichs U23 und nimmt mit dem Team von Trainer Thierry Henry im Juli und August an den Olympischen Spielen in Frankreichs Hauptstadt Paris teil.