Fehlende Champions-League-Teilnahme kein Problem? Matthijs de Ligt kann sich Transfer vom FC Bayern München zu Manchester United offenbar vorstellen

Von Jochen Tittmar
de-ligt-2-1600
© getty

Matthijs de Ligt kann sich offenbar einen Wechsel vom deutschen Rekordmeister FC Bayern München nach England zu Manchester United vorstellen. Das will Transfer-Experte Fabrizio Romano erfahren haben.

Cookie-Einstellungen

Zuletzt hieß es laut The Athletic, dass der Innenverteidiger der Favorit der Red Devils bei der Suche nach Verstärkung für die Abwehr sein soll.

Laut Romano hat Manchester Kontakt zum Lager von de Ligt. Der Niederländer wäre demnach offen für einen Transfer in die Premier League, auch wenn ihm der Traditionsverein aus dem Norden Englands keine Teilnahme an der Champions League in der kommenden Saison bieten kann. United wird lediglich in der Europa League spielen.

Die Entscheidung liegt nun bei ManUnited. De Ligt ist bei den Bayern noch bis 2027 vertraglich gebunden. Zuletzt gab es jedoch bereits Berichte, wonach der 24-Jährige Verkaufskandidat Nummer eins in der Defensive sein soll.

Laut Bild verlangt der deutsche Rekordmeister für de Ligt eine Ablösesumme in Höhe von 70 Millionen Euro. United hingegen soll nur bereit, 35 Millionen Euro auszugeben.

FC Bayern: Matthijs de Ligt zu Manchester United?

Zuletzt sagte de Ligt auf die Frage nach seiner aktuellen Situation und den Gerüchten um einen Wechsel: "Ich bin relativ ruhig. Momente wie dieser können schwierig sein. Darüber zu sprechen, hilft dir, dich zu entspannen und deine Energie auf dem Spielfeld einzusetzen, anstatt sie mit solchen Gedanken zu verschwenden."

Der Verteidiger outete sich zudem als großer Fan von Manchesters Trainer Erik ten Hag, mit dem er bereits bei Ajax Amsterdam zusammenarbeitete. "Er ist jemand, der seinen Job liebt und gerne arbeitet. Er ist sehr detailverliebt. Das macht ihn zu einem wirklich guten Trainer. Er hat eine Menge Qualitäten. Er verbessert die Spieler definitiv. Er will alles tun, damit seine Mannschaft besser spielt", sagte de Ligt.

 

Artikel und Videos zum Thema