Cookie-Einstellungen

FC Bayern München: Die Rückkehr von Jupp Heynckes im Liveticker

Von Jonas Rütten
Aktualisieren
13:05 Uhr

Das war's von der PK

Sodele! Ich denke zur PK und dem Amtsantritt von Jupp Heynckes ist erstmal alles gesagt. Ich verlasse euch jetzt und empfehle euch noch den Kollegen Kreisl von Nebenan, der euch im RUDB-Ticker weiter auf dem Laufenden hält. Ich verabschiede mich noch mit den PK-Headlines und den Karriere-Bildern von Don Jupp und wünsche euch noch nen Guden!

Die PK-Headlines:

Hoeneß: "Neues Kapitel" mit Rummenigge

Hoeneß: "Ziemlich beste Freunde"

FCB-Trainer-Entscheidung erst 2018

13:01 Uhr

Verwarnung

@ausgespielt: Solche Dinger kannst du gerne beim Kollegen Kreisl im RUDB-Ticker lassen. Aber hier gibt das ne Gelbe!

12:59 Uhr

Keine Auskunft zu Heynckes-Nachfolger

Zugegeben, ein kleines Bisschen haben wir ja alle darauf gehofft, dass KHR oder Hoeneß irgendwas zum Bayern-Trainer ab 2018 vom Stapel lassen. Fehlanzeige!

12:55 Uhr

Ruhe, Ordnung, Besserung

Das war er also, der erste öffentliche Auftritt von Jupp Heynckes in seiner vierten Amtszeit beim FC Bayern München. Die steht ganz im Zeichen von Ruhe und Ordnung, die den Bajuwaren unter Carlo Ancelotti abhanden gekommen war. Heynckes präsentierte sich als extremst auskunftsbereit und plauderte öfter mal aus dem Nähkästchen. Etwas überraschend, wenngleich auch eine gute Nachricht für alle, die es mit dem FCB halten: Hoeneß und Rummenigge ziehen offensichtlich wieder an einem Strang

12:24 Uhr

Jupp, Uli und das Internet

Für Hoeneß mag Salihamidzic der große Gewinner der Heynckes-Rückkehr sein. Für uns ist dieses Internet, von dem immer alle reden, der Gewinner. Guckst du hier...

12:20 Uhr

Hasan, "der ganz große Gewinner"

Nicht der FC Bayern, nicht die Spieler. Nein! Der ganz große Gewinner der Heynckes-Rückkehr ist für Uli Hoeneß Hasan Salihamidzic. Fragt ihr euch auch, warum? "Weil er in der nächsten Zeit sicher weniger im Rampenlicht stehen wird." Okay, von dem Standpunkt aus gesehen, ist das schon richtig.

12:16 Uhr

Hoeneß weicht Trainer-Frage aus

Angesprochen auf die möglichen Nachfolger für Heynckes weicht Hoeneß zunächst aus und singt ein neues Loblied auf seinen "besten Freund". Ein Nachfolger soll aber erstmal nicht zur Diskussion stehen: " Jupp den kennen wir, den mögen wir. Warum soll ich heute mit Ihnen den Namen des nächsten Trainers diskutieren. In erster Linie müssen sich Vorstand und Sportdirektor jetzt mal den Markt ansehen und das ist das wichtigste, dass der FC Bayern jetzt mal Zeit gewonnen hat."

12:14 Uhr

Trainerjob? "Kein Traum"

Wir kommen so langsam aber sicher ans Eingemachte. Angesprochen auf sein überraschendes Comeback, gibt Heynckes offen zu, dass die Rückkehr auf die Trainerbank "kein Traum" gewesen sei: "Ich habe nichts vermisst."

12:10 Uhr

Heynckes will klare Hierarchien

Okay ich fasse mal kurz zusammen, was hier gerade so abgeht. Es wird viel über Ruhe gesprochen, doch nun packt Heynckes ein Wort aus, dass jedenfalls heute mal etwas Neues an sich hat: "Es wird wichtig sein, wieder eine klare Hierarchie zu installieren." Angesichts der Abgänge von Lahm und Alonso, der Verletzungsmisere von Boateng und Neuer, sowie den Formschwankungen von Müller ein durchaus nachvollziehbares Vorhaben.

12:05 Uhr

Heynckes: "Bringt nichts, Ziele zu formulieren"

Ein Reporter fragt Jupp Heynckes über mittelfristige Ziele, ob die Meisterschaft das Hauptziel sei, oder ob man sich auch international etwas ausrechne.

Heynckes weicht aus: "Es bringt nichts, wenn man jetzt einfach irgendwelche Ziele formuliert. Wir müssen erstmal wieder als Mannschaft auf dem Platz funktionieren und gut arbeiten. Ich habe keine Bedenken, dass das funktioniert.

12:04 Uhr

Heynckes und der Ruhepuls

Vor dem Engagement beim FC Bayern sei sogar ein Internist, Freund der Familie Heynckes, vorbeigeschneit und attestierte Heynckes körperliche und geistige Fitness. "Ich habe einen Ruhepuls von 60", sagt Heynckes. Ein Reporter fragt: "In den nächsten Tagen und Wochen wird es aber nicht unbedingt beim Ruhepuls bleiben, oder?" Heynckes lacht und sagt: "Nein." Jetzt mache ich mir sorgen.

12:02 Uhr

KHR auch ein "ziemlich bester Freund"?

Uli Hoeneß wird auf seine Zusammenarbeit mit KHR und die Trainer-Diskussionen nach der Ancelotti-Emtlassung angesprochen und gelobt Besserung: "Den Schuh ziehe ich mir an, dass wir das zu sehr in die Öffentlichkeit getragen haben. Ich und Karl-Heinz haben aber sehr gute Gespräche geführt. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir nicht nur ein neues Kapitel beim Trainer aufschlagen werden, sondern auch in unserer Zusammenarbeit. Die Dinge werden nicht mehr passieren. Was passieren wird, wird dem FC Bayern gut zu Gesicht stehen."

KHR nickt zustimmend und hat eigentlich nichts mehr zu ergänzen. Derweil zeigt sich Jupp Heynckes von seiner tierliebsten Seite. Er gehe gerne mit dem Schäferhund spazieren, seine Katze Rocky sei leider vor kurzem gestorben, aber er habe die Unterstützung seiner Familie: "Sie haben mir gesagt wir kriegen das hin."

11:52 Uhr

Heynckes, Sagnol und der Ruck

KHR erbittet sich Zeit, um eine Entscheidung in Sachen Willy Sagnol zu treffen. Stand jetzt gehöre Sagnol aber nicht mehr zum Trainerteam unter Heynckes: "Ich habe ihm kürzlich mitgeteilt, dass er im Trainerteam von Jupp nicht zum Einsatz kommen wird. Allerdings haben wir für diese Woche einen Termin vereinbart, wo wir seine mögliche Zukunft innerhalb unseres Vereins klären werden."

Derweil philosophiert Heynckes über seine Aufgabe: "Meine Aufgabe ist es eine Mannschaft zu formen, die zusammen spielt und zusammen arbeitet, die immer ein großes Ziel vor Augen hat. Da muss ich Gespräche mit den Spielern, die ich schon gehabt habe führen, aber natürlich auch mit den Neuen. Die Spieler müssen wieder Selbstvertrauen gewinnen und ich bin fest davon überzeugt, dass ein Ruck durch die Mannschaft gehen wird."

11:51 Uhr

Heynckes adelt Vorgänger Ancelotti

"Für mich ist er ein Gentleman, und ein absoluter Spitzen-Trainer. Ich schätze ihn sehr, ich habe ihn kennengelernt und war sehr beeindruckt."

11:49 Uhr

Heynckes und Uli: "Ziemlich beste Freunde"

Das Wort geht an Uli Hoeneß und der lässt gleich mal einen los: "Das gibt uns die Zeit, alle Probleme, alle Baustellen zu befrieden und bis zum ersten Juli einen neuen Trainer zu finden. Wir können das Team dann besenrein übergeben. Wir haben in Jupp die beste Lösung dafür gesehen und jetzt freue ich mich, dass mein ziemlich bester Freund Jupp zugestimmt hat.

Das lässt sich KHR nicht bieten und setzt noch einen drauf:"Wir leben in einem Deutschland der Handwerker. Er ist einer, der weiß, wie man diese Mannschaft zurück in die Erfolgsspur führt. Und wir haben in den Gesprächen mit Jupp festgestellt, welches Feuer noch in ihm lodert."

11:42 Uhr

"Fußball ist nicht neu erfunden worden"

Zu den Kritikern seiner Rückkehr sagt Heynckes ganz trocken: "Der Fußball ist nicht neu erfunden worden." Was? Nein!? Oooooooh! Also müssen sich die Bayern-Fans keine Sorgen machen, das Schiffchen wird geschaukelt. Alles wird gut!

11:42 Uhr

Pizza-SMS an Heynckes

Heynckes mit perfekter Claudio-Pizarro-Imitation. Offensichtlich hat der Neu-Kölner Jupp Heynckes eine SMS geschrieben, und ihm alles Gute für seine Rückkehr gewünscht. Heynckes trägt das schauspielerisch astrein im altbekannten peruanisch-deutschen Akzent vor. Weltklasse!

11:35 Uhr

Heynckes über Freundschaft

Der entscheidende Grund für seinen Freundschaftsdienst (KEIN Comeback) sei die Freundschaft zu Uli Hoeneß und der nie abgerissene Kontakt gewesen. Zudem sei er dem FC Bayern München auch dankbar, denn der "FC Bayern war ein Sprungbrett meiner internationalen Karriere in Spanien und für meinen Champions League Gewinn mit Real Madrid." Für Heynckes sei aber auch klar gewesen, dass "wenn ich das machen sollte, wäre es ganz wichtig mein Trainerteam zur Verfügung zu haben von 2011 und 2013." Und Uli Hoeneß nur so: "Dein Wille, meine Hände, Dominus..."

11:33 Uhr

Heynckes hatte Angebote

Don Jupp spricht über seinen eigentlichen Plan, in Rente zu gehen. Eigentlich stand für ihn fest, kein Trainer-Amt mehr anzunehmen. Laut Heynckes soll es sogar Angebote von eruopäischen Spitzenklubs gegeben haben. Das sei für ihn aber nicht in Frage gekommen.

11:32 Uhr

Heynckes sagt Grüß Gott

Höflich ist er ja, der Jupp! Erstmal ein herzliches Grüß Gott in die Runde.

11:32 Uhr

Es geht los!

Da sind sie. Hasan Salihamidzic, Uli Hoeneß, Karl-Heinz-Rummenigge und der Jupp Heynckes betreten die Bühne. Es geht los!

11:31 Uhr

Koan Hermann, koan Jupp

"Er gehört zu mir wie mein Name an der Tüüüür!" Das sang einst Marianne Rosenberg. Nicht ganz die Heynckes-Generation, aber offensichtlich dennoch mit Einfluss auf den künftigen Bayern-Coach. Denn eine Voraussetzung für Heynckes, erneut beim FCB die Trainerbank zu drücken, war die Verpflichtung seines alten Co-Trainers Peter Hermann. Mit dem gewann Heynckes nämlich das Triple beim FCB und war auch bei Bayer 04 erfolgreich. Knapp zwei Millionen Euro Ablöse sollen die Münchener an Zweitliga-Primus Fortuna Düsseldorf überwiesen haben. Für einen Co-Trainer. Kleiner Fun-Fact am Rande: Für Fortuna ist das fast eine Rekord-Ablöse.

11:17 Uhr

How Bayern went Jupp

Wie kam es eigentlich dazu, dass der FCB ausgerechnet Heynckes wieder zurückgeholt hat? Kurz und knackig: Alte Liebe rostet nicht. Ein entscheidender Faktor war wohl auch die Verzweifelung von Ulrich H. und KHR. "Ruhe" ist ein vielgehörtes Stichwort zum Heynckes-Freundschaftsdienst. Ruhe, die offensichtlich niemand so sehr ausstrahlt, wie der Triüle-Siger-Coach von 2013. Auch die Spieler sind begeistert. So rollte Thomas Müller gleich mal den roten Teppich für seinen alten Übungsleiter aus: "Wir werden wieder gutes Training haben."

11:15 Uhr

Heynckes nach FCB zu Weight Watchers?

Wir rätseln also weiter, was tatsächlich der Masterplan an der Säbener Straße mit der Rückkehr von Jupp Heynckes ist. Dieser wiederum hat schon vom ersten Tag an zurück beim FCB klare Absichten: Arturo Vidal wurde bereits von der Länderspielreise zurückbeordert und an seiner "Dynamik" arbeiten, Thiago soll fortan sein "Schnörkelspiel glätten". Außerdem eine der ersten Amtshandlungen des neuen, alten Bayern Coaches: eine kollektive Einheit zur Gewichtserfassung. Endlich! Gemeinsames wiegen und der Dickste in der Kabine muss zehn Liegestütze und einen Entengang rund um den Trainingsplatz mehr machen. Nach seinem Gastspiel beim FCB nimmt übrigens Weight Watchers Jupp Heynckes als Werbe-Figur unter Vertrag.

11:06 Uhr

Heynckes und die Vier

Die Zahl des Tickers steht natürlich schon fest: Die 4 ist das dominierende Thema in Sachen Heynckes und FCB. Vor vier Jahren nahm Don Jupp seinen Hut beim FCB mit einer tränenreichen Abschieds-PK. Nun folgt die vierte Amtszeit an der Säbener. Vielleicht hat Uli Hoeneß auch eine Milchmädchen-Rechnung gemacht. Vor vier Jahren abgedankt, jetzt die vierte Amtszeit, und was ist, wenn vier gewinnt? "Klingt irgendwie logisch, Kalle. Oder?"

10:58 Uhr

Er ist wieder da

Und da haben wir auch gleich schon Bildmaterial. Josef H. betritt die Allianz Arena. Ein leichter Windhauch geht durch die Redaktion. Ist das diese Heynckes-Magie, von der immer alle reden? Ach ne, ist nur Kollege Kreisl neben mir, der einmal tief durchatmet, als ich ihm das Bild zeige.

10:56 Uhr

Don Jupp Vol. 4

Liebe Gemeinde, wir haben uns heute hier versammelt um Zeuge zu werden einer nicht mehr für möglich gehaltenen Wiedervereinigung. Jupp Heynckes macht's tatsächlich nochmal beim FC Bayern München und wir befinden uns live auf der Vorstellungs-PK. In der größten Not steigt Josef H. also noch einmal aus dem Fußballhimmel herab, um die Saison der Bayern zu retten. Kein Comeback, sondern "ein Freundschaftsdienst". So, so. "Ich habe ein sehr gutes Gefühl dabei, es kann sofort losgehen", kommentierte Don Jupp im kicker seine Rückkehr zum FCB. In diesem Sinne: Film ab für "Don Jupp Vol. 4."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung