Suche...

Fultz zu Philly, Ball ein Laker, Smith zu Dallas

Von SPOX
Freitag, 23.06.2017 | 05:12 Uhr
Advertisement
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Markelle Fultz von der Washington University wurde beim NBA Draft 2017 an erster Stelle von den Philadelphia 76ers gewählt. An Position zwei wählten die Los Angeles Lakers erwartungsgemäß Lonzo Ball und die Dallas Mavericks durften an neunter Stelle einen Point Guard ziehen.

Die Sixers hatten sich erst wenige Tage vor dem Draft den ersten Pick von den Boston Celtics ertradet. Diesen nutzte Philly wie erwartet und wählte den hochtalentierten Markelle Fultz aus. Der Point Guard legte als Freshman der Washington University 23,2 Punkte und 5,9 Assists auf. "Es ist eine große Ehre", erklärte Fultz. "Als ich meinen Namen gehört habe, war es, als würde Gott mich rufen."

Nach den Sixers waren die Lakers an der Reihe, die ebenfalls das taten, was alle erwartet hatten - sie wählten Lonzo Ball von UCLA, der mit seinem omnipräsenten Vater zugegen war. "Er wird die Lakers direkt in die Playoffs führen", sagte LaVar Ball über seinen Sohn. Lakers-Coach Luke Walton nahm dazu aber direkt Stellung und wollte seinem Team und dem Rookie diesen Druck nicht auferlegen.

Die Celtics, die ursprünglich an erster Stelle hätten picken dürfen, sicherten sich an dritter Stelle Flügelspieler Jayson Tatum von der Duke University, der als hervorragender Scorer gilt. Die Celtics standen ohnehin im Fokus an diesem Abend: Angeblich wurden intensive Gespräche mit den Indiana Pacers geführt bezüglich eines Trades von Paul George. Diese Gespräche wurden aber dann doch ausgesetzt.

Dafür gab es einen anderen Blockbuster-Trade: Den Minnesota Timberwolves gelang es, den begehrten Jimmy Butler von den Chicago Bulls loszueisen. Im Gegenzug wechseln Zach LaVine und Kris Dunn in die Windy City. Nähere Informationen gibt es hier.

Die Dallas Mavericks durften an neunter Stelle aktiv werden und sicherten sich in Dennis Smith Jr. einen der zahlreichen talentierten Point Guards des Jahrgangs. Er hatte in der NCAA für North Carolina State 18,1 Punkte und 6,2 Assists aufgelegt. Eine Position vorher, also an achter Stelle, hatten die New York Knicks den vielleicht talentiertesten Europäer gezogen: Point Guard Frank Ntilikina aus Frankreich.

Der Deutsche Isaiah Hartenstein wurde in der ersten Runde nicht berücksichtigt, wurde in der zweiten Runde aber an insgesamt 43. Stelle von den Houston Rockets gezogen.

Die Top 15 Picks im Überblick

PositionTeamSpieler
1Philadelphia 76ersMarkelle Fultz
2Los Angeles LakersLonzo Ball
3Boston CelticsJayson Tatum
4Phoenix SunsJosh Jackson
5Sacramento KingsDe'Aron Fox
6Orlando MagicJonathan Isaac
7Minnesota TimberwolvesLauri Markkanen (zu den Bulls getradet)
8New York KnicksFrank Ntilikina
9Dallas MavericksDennis Smith
10Sacramento KingsZach Collins (zu den Blazers getradet)
11Charlotte HornetsMalik Monk
12Detroit PistonsLuke Kennard
13Denver NuggetsDonovan Mitchell (zu den Jazz getradet)
14Miami HeatEdrice Adebayo
15Portland Trail BlazersJustin Jackson (zu den Kings getradet)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung