Montag, 08.02.2016

Unzufriedenheit in New York

Knicks feuern Derek Fisher

Die New York Knicks haben sich mit sofortiger Wirkung von ihrem Coach Derek Fisher getrennt. Das hat die Franchise wenige Minuten nachdem US-amerikanische Medien darüber berichteten, bekanntgegeben.

Derek Fisher ist nicht länger Coach der New York Knicks
© getty
Derek Fisher ist nicht länger Coach der New York Knicks

Die Knicks sahen früh in der Saison wie ein Playoff-Anwärter aus, doch neun Niederlagen aus den letzten zehn Spielen haben nun dazu geführt, dass Coach Derek Fisher seinen Hut nehmen muss.

Alle Spiele live! Hol dir jetzt den LEAGUE PASS

Der fünfmalige NBA-Champion Fisher hatte das Team im Sommer 2014 übernommen und unter seinem früheren Coach Phil Jackson, der als President of Basketball Operations in New York tätig ist, geführt. Er beendet seine Amtszeit im Big Apple mit 40 Siegen aus 116 Spielen.

Der Interimscoach steht demnach auch schon fest. Der bisherige Assistant Coach Kurt Rambis übernimmt das Team bis zum Ende der Saison.

In einer ersten Stellungnahme äußerte sich Fisher wie folgt: "Natürlich bin ich enttäuscht. Aber ich habe während dieser Zeit unglaublich viel gelernt und hoffe, dadurch weiter zu wachsen."

"Jeden Tag wettbewerbsfähig"

Wenig später trat Jackson vor die Medien. "Es ist Zeit für uns, eine Veränderung vorzunehmen", so der Knicks-Verantwortliche: "Grund für die Entlassung ist vor allem die aktuelle Niederlagenserie. Wir wollen, dass dieses Team jeden Tag wettbewerbsfähig ist."

Weiter sagte Jackson, dass es seine persönliche Entscheidung war, Fisher von seinen Aufgaben zu entbinden: "Wir glauben, dass unser Team besser spielen kann. Darüber hinaus ist es aufgrund des Drucks eine Erleichterung für Derek, nicht mehr Coach bei uns zu sein."

Für die Nachfolgersuche gab Jax bereits die Richtlinie vor: "Wir suchen jemanden, der die Dinge in dem Stile angeht, wie wir es tun. Die Triangle Offense ist dabei wichtig, aber nicht in Stein gemeißelt." Darüber, den Posten selbst zu übernehmen, dachte Jackson "nicht für eine Sekunde" nach.

Alles zu den Knicks

Das könnte Sie auch interessieren
Kobe Bryant unterstützt die Pausen von LeBron James

Kobe: "LeBron hat sich Pausen verdient"

Pacers: George knüpft sich Teammates vor

Dennis Schröder führte die Hawks zum Sieg

Topscorer Schröder und die Rache des Nurk


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird 2016/17 MVP?

James Harden
Russell Westbrook
ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.