Mittwoch, 06.01.2016

SPOX-Wunschkonzert, Teil 3: Boxen

Kurzsichtig gen Abgrund?

Das Duell Mann gegen Mann fasziniert seit jeher die Menschheit. Doch die bisherige Vormachtstellung des Boxsports bröckelt. Weltmeistertitel werden zu Ramschware, der Weg des geringsten Widerstandes dominiert. Durch falsche Entscheidungen bewegt sich eine ganze Sportart kurzsichtig auf den Abgrund zu. Nur eine Revolution kann den Weg zurück auf die richtige Bahn ebnen.

Im Boxsport gibt es viele dringende Baustellen
© getty
Im Boxsport gibt es viele dringende Baustellen

"Das Boxen ist verdorben", sagte ein grinsender Floyd Mayweather Jr. einst: "Es gibt einfach zu viele Titel und damit auch zu viele Weltmeister. Ich denke, dass es nur einen einzigen Gürtel geben sollte und das war es."

In einer perfekten Welt wäre Floyds Wunsch wohl Realität. Schließlich handelt es sich bei einem Weltmeister per Definition um den Besten des Planeten. Natürlich müsste es einen Titelträger pro Gewichtsklasse geben, denn dass diese ihre Daseinsberechtigung haben, daran zweifelt auch Mayweather nicht. Das Problem: Wir leben nicht in einer perfekten Welt, sondern in einer, in der Tyson Fury mehrere Schwergewichtsgürtel trägt.

Insgesamt gibt es momentan 17 Gewichtsklassen. Vom Schwergewicht (90,7 Kilogramm) bis hin zum Strohgewicht (47,6) kämpfen Boxer aus aller Herren Länder um Ruhm, Geld und jede Menge Edelmetall. Deutlich zu viel Edelmetall. Ein Blick auf die vier großen Verbände, die World Boxing Association (WBA), das World Boxing Council (WBC), die International Boxing Federation (IBF) und die World Boxing Organization (WBO) reicht aus, um das gesamte Schlamassel zu verdeutlichen.

Statt 17 Weltmeistern gibt es knapp 100. Vom Interims-Champion über den regulären Titelträger bis hin zum Diamond - oder Super-Champion ist alles dabei. Was ein wenig an die gefühlt mehr als einhundert Pokemon-Spieleditionen erinnert, macht den Überblick nahezu unmöglich. Es entsteht vielmehr zuweilen gar der Eindruck, dass es mehr Gürtel gibt als in so manchem Modehaus in der Münchner Innenstadt.

Ein zweischneidiges Schwert

Zugegebenermaßen ist die Logik hinter dieser Flut teilweise sogar nachvollziehbar. Weltmeisterschaftskämpfe generieren ein gesteigertes Interesse, dieses wiederum generiert Geld - und Geld macht bekanntlich sexy. Je mehr davon, desto besser. Auch würden viele Events ohne ein zusätzliches Reizmittel erheblich weniger in die Kassen spülen, die Kämpfer hätten so weniger Einnahmemöglichkeiten und da ihre Zeit im Ring begrenzt ist, durchaus Probleme, ihrem Beruf nachzugehen. Aber hey, so ist das Leben. Ungeachtet der Einzelschicksale schadet die Anzahl dem Sport nämlich gewaltig.

Mayweather vs. Pacquiao: Die besten Bilder
Mayweather vs. Pacquiao! Sin City! Promis en masse! Willkommen zum Boxkampf des Jahres
© getty
1/24
Mayweather vs. Pacquiao! Sin City! Promis en masse! Willkommen zum Boxkampf des Jahres
/de/sport/diashows/1505/floyd-mayweather-manny-pacquiao-las-vegas.html
Es ist soweit! Mayweather und Pacquiao stehen zusammen im Ring. Schon vor Beginn des Events tummeln sich die Fans in Scharen in der Arena
© getty
2/24
Es ist soweit! Mayweather und Pacquiao stehen zusammen im Ring. Schon vor Beginn des Events tummeln sich die Fans in Scharen in der Arena
/de/sport/diashows/1505/floyd-mayweather-manny-pacquiao-las-vegas,seite=2.html
Für diesen Anhänger des Money Teams dürfte der Abend auf jeden Fall gut begonnen haben...
© getty
3/24
Für diesen Anhänger des Money Teams dürfte der Abend auf jeden Fall gut begonnen haben...
/de/sport/diashows/1505/floyd-mayweather-manny-pacquiao-las-vegas,seite=3.html
An Prominenz mangelt es nicht! Bridgid Coulter, Don Cheadle und Rapper Bow Wow stimmen sich zusammen ein
© getty
4/24
An Prominenz mangelt es nicht! Bridgid Coulter, Don Cheadle und Rapper Bow Wow stimmen sich zusammen ein
/de/sport/diashows/1505/floyd-mayweather-manny-pacquiao-las-vegas,seite=4.html
Auch Diane Kruger und Joshua Jackson zeigen auf dem roten Teppich ihr Interesse für das Boxen
© getty
5/24
Auch Diane Kruger und Joshua Jackson zeigen auf dem roten Teppich ihr Interesse für das Boxen
/de/sport/diashows/1505/floyd-mayweather-manny-pacquiao-las-vegas,seite=5.html
Regisseur Antoine Fuqua (l.) und Jake Gyllenhaal wollen da natürlich in nichts nachstehen und zeigen sich in bester Laune - und kampfbereit
© getty
6/24
Regisseur Antoine Fuqua (l.) und Jake Gyllenhaal wollen da natürlich in nichts nachstehen und zeigen sich in bester Laune - und kampfbereit
/de/sport/diashows/1505/floyd-mayweather-manny-pacquiao-las-vegas,seite=6.html
Aus zwei mach drei: Schauspielkollege Mark Wahlberg gesellt sich zu seinen Mitstreitern
© getty
7/24
Aus zwei mach drei: Schauspielkollege Mark Wahlberg gesellt sich zu seinen Mitstreitern
/de/sport/diashows/1505/floyd-mayweather-manny-pacquiao-las-vegas,seite=7.html
Robert de Niro ist da schon einen Schritt weiter. Einen guten Platz hat sich der Schauspieler schon lange gesichert
© getty
8/24
Robert de Niro ist da schon einen Schritt weiter. Einen guten Platz hat sich der Schauspieler schon lange gesichert
/de/sport/diashows/1505/floyd-mayweather-manny-pacquiao-las-vegas,seite=8.html
Ob es bei Mike Tyson innerlich wohl zumindest ein bisschen kribbelt? Das Jacket sorgt auf jeden Fall für Aufmerksamkeit
© getty
9/24
Ob es bei Mike Tyson innerlich wohl zumindest ein bisschen kribbelt? Das Jacket sorgt auf jeden Fall für Aufmerksamkeit
/de/sport/diashows/1505/floyd-mayweather-manny-pacquiao-las-vegas,seite=9.html
Model Charlotte McKinney benötigt jedenfalls kein gelbes Oberteil, um die Blicke und Kameras auf sich zu ziehen
© getty
10/24
Model Charlotte McKinney benötigt jedenfalls kein gelbes Oberteil, um die Blicke und Kameras auf sich zu ziehen
/de/sport/diashows/1505/floyd-mayweather-manny-pacquiao-las-vegas,seite=10.html
Paris Hilton lässt sich die Show ebenfalls nicht entgehen - zeigt sich allerdings deutlich zugeknöpfter
© getty
11/24
Paris Hilton lässt sich die Show ebenfalls nicht entgehen - zeigt sich allerdings deutlich zugeknöpfter
/de/sport/diashows/1505/floyd-mayweather-manny-pacquiao-las-vegas,seite=11.html
Beyonce Knowles strebt da eher McKinney nach - den Fans der Sängerin wird's gefallen
© getty
12/24
Beyonce Knowles strebt da eher McKinney nach - den Fans der Sängerin wird's gefallen
/de/sport/diashows/1505/floyd-mayweather-manny-pacquiao-las-vegas,seite=12.html
Apropos Musik: Sean Combs und seine Begleitung geben sich die Ehre
© getty
13/24
Apropos Musik: Sean Combs und seine Begleitung geben sich die Ehre
/de/sport/diashows/1505/floyd-mayweather-manny-pacquiao-las-vegas,seite=13.html
Das sicherste Zeichen, dass es gleich losgeht: Michael Buffer im Ring - mit einem Mikrofon!
© getty
14/24
Das sicherste Zeichen, dass es gleich losgeht: Michael Buffer im Ring - mit einem Mikrofon!
/de/sport/diashows/1505/floyd-mayweather-manny-pacquiao-las-vegas,seite=14.html
Doch bevor es soweit ist, darf sich Jamie Foxx noch an der Nationalhymne versuchen - mit überschaubarem Erfolg
© getty
15/24
Doch bevor es soweit ist, darf sich Jamie Foxx noch an der Nationalhymne versuchen - mit überschaubarem Erfolg
/de/sport/diashows/1505/floyd-mayweather-manny-pacquiao-las-vegas,seite=15.html
Von den beiden Protagonisten erhält Pacquiao den Vortritt...
© getty
16/24
Von den beiden Protagonisten erhält Pacquiao den Vortritt...
/de/sport/diashows/1505/floyd-mayweather-manny-pacquiao-las-vegas,seite=16.html
...sein Kontrahent lässt jedoch nicht lange auf sich warten. Auf etwaige Mätzchen verzichtet Money aber lieber
© getty
17/24
...sein Kontrahent lässt jedoch nicht lange auf sich warten. Auf etwaige Mätzchen verzichtet Money aber lieber
/de/sport/diashows/1505/floyd-mayweather-manny-pacquiao-las-vegas,seite=17.html
Im Ring geht es danach ordentlich zur Sache - mit leichten Vorteilen für Mayweather
© getty
18/24
Im Ring geht es danach ordentlich zur Sache - mit leichten Vorteilen für Mayweather
/de/sport/diashows/1505/floyd-mayweather-manny-pacquiao-las-vegas,seite=18.html
Der Mann von den Philippinen kommt mit zunehmender Dauer allerdings immer besser in das Duell
© getty
19/24
Der Mann von den Philippinen kommt mit zunehmender Dauer allerdings immer besser in das Duell
/de/sport/diashows/1505/floyd-mayweather-manny-pacquiao-las-vegas,seite=19.html
Auch Ringrichter Kenny Bayless hat einiges zu tun - vor allem Mayweather wird ermahnt
© getty
20/24
Auch Ringrichter Kenny Bayless hat einiges zu tun - vor allem Mayweather wird ermahnt
/de/sport/diashows/1505/floyd-mayweather-manny-pacquiao-las-vegas,seite=20.html
"Manny! Manny!" - nach zwölf Runden fühlt sich Pacquiao als Sieger - auch die Halle steht noch immer hinter dem Filipino
© getty
21/24
"Manny! Manny!" - nach zwölf Runden fühlt sich Pacquiao als Sieger - auch die Halle steht noch immer hinter dem Filipino
/de/sport/diashows/1505/floyd-mayweather-manny-pacquiao-las-vegas,seite=21.html
Die Punktrichter sehen das jedoch anders - am Ende steht deshalb ein klarer Punktsieg für Mayweather
© getty
22/24
Die Punktrichter sehen das jedoch anders - am Ende steht deshalb ein klarer Punktsieg für Mayweather
/de/sport/diashows/1505/floyd-mayweather-manny-pacquiao-las-vegas,seite=22.html
48-0 und einen Titel mehr in der Sammlung: Mayweather hat allen Grund zur Freude - und zur Erleichterung
© getty
23/24
48-0 und einen Titel mehr in der Sammlung: Mayweather hat allen Grund zur Freude - und zur Erleichterung
/de/sport/diashows/1505/floyd-mayweather-manny-pacquiao-las-vegas,seite=23.html
Pacquiao macht derweil gute Miene zum für ihn bösen Spiel - angeblich soll ihn eine Schulterverletzung ausgebremst haben
© getty
24/24
Pacquiao macht derweil gute Miene zum für ihn bösen Spiel - angeblich soll ihn eine Schulterverletzung ausgebremst haben
/de/sport/diashows/1505/floyd-mayweather-manny-pacquiao-las-vegas,seite=24.html
 

Der Fokus ist fehlerhaft. Ein Promoter, dessen aus Fan-Sicht teils kontraproduktive Arbeit ein Thema für sich wäre, muss etwa eine ordentliche Stange Geld dafür zahlen, dass sein Kämpfer überhaupt um den Gürtel des jeweiligen Verbandes kämpfen darf. Egal ob dieser der Weltmeister ist oder nicht. Und die Summen sind gewaltig. Wird nicht gezahlt, ist der Titel futsch - unabhängig von der sportlichen Leistung. Generell tritt diese inzwischen zu sehr in den Hintergrund.

Zugespitzt könnte formuliert werden, dass das Amateur-Boxen ein Sport ist, das Profi-Boxen mehr ein Geschäft. Und hier liegt das Problem.

Das ganze System, auf dem das Geschäft "Boxen" mehr und mehr aufbaut, wird nur bis zu einem gewissen Punkt funktionieren. Denn irgendwann nimmt das Interesse durch die zunehmende Entwertung zwangsläufig ab. Spätestens, wenn die Rolle des Weltmeisters durch die schiere Anzahl an Gürteln endgültig ad absurdum geführt wird, platzt die Blase. Der Rang des Weltmeisters sollte das ultimative Ziel sein und kein Anlass für Pokemon-Vergleiche.

Mann gegen Mann

Vor allem da das Boxen die perfekte Grundlage bietet. Es gibt schließlich nur wenige so faire Vergleiche, wie den, der den Zuschauern im Ring geboten wird. Und vor allem kaum einen, der von Haus aus so herrlich unkompliziert und günstig daherkommt.

Es gibt zum Beispiel keinen Vorteil des besseren Materials, wie es etwa in der Formel 1 der Fall ist, noch eine Abhängigkeit von (un)fähigen Teamkollegen, die allesamt nicht billig zu haben sind und im schlimmsten Fall das Teamgefüge vor einem nicht gerade unwichtigen Event im eigenen Land mit einem Sex-Tape-Skandal sprengen, wie im Fußball.

Jeder ist seines Glückes Schmied und dennoch wird der Sport in puncto Titeln durch Regularien, Bestimmungen sowie vor allem persönliche Interessen unnötig verkompliziert und so beschädigt. Aus einem Weltmeister pro Gewichtsklasse werden sechs oder mehr, jeder Verband hat seine Regeln, Besonderheiten und Praktiken im Hinblick auf seine Gürtel. Damit muss endlich Schluss sein! Die Konkurrenz schläft nicht - und macht vor, wie es geht.

Egos wegpacken, den Weg freimachen

Doch wie soll der Wandel vonstattengehen? Die Problematik ist immerhin lange bekannt, eine passende Reaktion blieb allerdings bisher praktisch aus.

"Andere Disziplinen drängen ins Rampenlicht. Mixed Martial Arts ist nur ein Beispiel, klare Strukturen helfen dabei. Im Boxen gibt es zu viele Verbände, zu viele Titel. Das alles verwirrt die Fans nur unnötig", erkannte der verstorbene WBC-Präsident Mauricio Sulaiman. Das Wissen allein reicht aber nicht aus. Alles was im Boxen zählt, ist der nächste Zahltag. Kurzsichtigkeit war in der Geschichte aber noch nie ein probates Mittel.

Ein Weg raus aus dem Teufelskreis, der zum jetzigen Zeitpunkt leider ungefähr so realistisch ist, wie eine klavierspielende Kuh in der SPOX-Redaktion, wäre der Zusammenschluss der großen Verbände zu einer Organisation. Abgesehen vom Einstampfen unnötiger Gürtel, könnten so ein transparentes Ranking-System sowie klare und vor allem einheitliche (!) Regularien geschaffen werden. Etwa wie oft ein Titel verteidigt werden muss oder wie mit Verletzungen umgegangen wird.

Das zunächst etwas schwindende Interesse durch fehlende Titelkämpfe in Buxtehude würde nach einiger Zeit von dem Gefühl kompensiert, bei etwas wirklich Bedeutsamen dabei zu sein zu können. Ein bisschen Schwund ist immer. Zwar können die heutigen Entscheidungsträger aufgrund der Summen, die sie verdienen, damit leben - dem Sport wird jedoch ein immenser Schaden zugefügt. Also: Egos wegpacken und denkt an eure boxfanatischen Kinder!

Seite 1: Mehr Gürtel als im Modeladen

Seite 2: Ich boxe nur die Besten - außer den... und den

Seite 3: Gute Entscheidungen, schlechte Entscheidungen

Jan Höfling

Diskutieren Drucken Startseite

Jan Höfling(Redaktion)

Jan Höfling, Jahrgang 1985, ist seit 2013 bei SPOX. Aufgewachsen in der Nähe von Frankfurt am Main fand er nach Abschluss seines Masterstudiums der Rechts-, Politik- und Wirtschaftswissenschaften den Weg nach München. Ist seit 2015 festes Mitglied der Redaktion und kümmert sich unter anderem um Boxen, UFC und US-Sport. Ist auch im Tennis, F1 und Fußball zu Hause.

Trend

Sollte Canelo als nächstes mit Golovkin in den Ring steigen?

Canelo Alvarez
Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.