Handball

Handball-EM: Wie kommt Deutschland noch ins Halbfinale?

Von SPOX
Sonntag, 21.01.2018 | 22:05 Uhr
Christian Prokop und das DHB-Team können das Halbfinale noch erreichen

Trotz der 25:26-Niederlage gegen Dänemark hat das DHB-Team nach wie vor die Chance, bei der EM in Kroatien das Halbfinale zu erreichen. Dafür müssen allerdings Dänemark, Spanien und Mazedonien mitspielen - und ein deutscher Sieg im abschließenden Spiel gegen Spanien (Mi., 20.30 Uhr im LIVETICKER) ist für die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop die Grundvoraussetzung.

Handball-EM: Die Tabelle der Gruppe 2

TeamSpieleSiegeUnentschiedenNiederlagenTorePunkte
Dänemark4301109:1036
Spanien320185:604
Deutschland412197:954
Mazedonien311170:803
Tschechien310262:812
Slowenien301277:811

Handball-EM: Der wahrscheinlichste Weg des DHB-Teams ins Halbfinale!

  • Mazedonien: Nach der Niederlage gegen Spanien gewinnen die Mazedonier ihr Spiel gegen Tschechien und kassieren zum Abschluss der Hauptrunde eine Pleite gegen Dänemark. Damit hätten die Mazedonier fünf Punkte auf dem Konto. Sollte Mazedonien aus den letzten beiden Spielen zwei Siege holen, hätte Deutschland keine Chance mehr, an seinem Vorrundengegner vorbeizuziehen.
  • Dänemark: Nach den Siegen gegen Slowenien und Deutschland gewinnen die Dänen auch ihr letztes Spiel gegen Mazedonien. Damit wäre Dänemark mit acht Zählern Gruppensieger.
  • Spanien: Nach dem Sieg gegen Mazedonien schlagen die Spanier auch Slowenien und hätten dann sechs Punkte vor dem letzten Spiel gegen Deutschland, das am Mittwoch die letzte Partie der gesamten Hauptrunde sein wird.
  • Deutschland: Das DHB-Team (aktuell vier Punkte) hat zwei Tage frei und hätte bei dieser Konstellation zwei Zähler weniger als Spanien vor dem letzten Spiel. Ein Sieg gegen die Iberer würde Punktgleichheit bedeuten. Da die Bad Boys dann aber den direkten Vergleich gewonnen hätten, würde dies mit sechs Punkten den Einzug ins Halbfinale bedeuten.
  • Tschechien: Die Tschechen sind, wenn es ums Halbfinale geht, für Deutschland keine Gefahr. Selbst wenn der Außenseiter seine letzten beiden Partien gegen Mazedonien und Slowenien gewinnen sollte, kämen sie nur auf sechs Zähler - und Deutschland hat den direkten Vergleich bereits für sich entschieden.
  • Slowenien: Die Slowenen können nur noch maximal fünf Zähler erreichen und damit Deutschland im Kampf um das Halbfinale nicht mehr gefährden.

Handball-EM: Der unwahrscheinliche Weg des DHB-Teams ins Halbfinale!

  • Mazedonien: Die Mazedonier trennen sich mit einem Remis von Tschechien und schlagen Dänemark und hätten somit sechs Zähler auf dem Konto.
  • Dänemark: Die Dänen verlieren gegen Mazedonien und hätten dann sechs Punkte.
  • Spanien: Die Spanier bezwingen Slowenien und verlieren gegen Deutschland - das wären sechs Punkte.
  • Deutschland: Das DHB-Team bezwingt Spanien und hätte sechs Punkte.

Damit hätten vier Teams sechs Zähler. Nach der Anwendung des direkten Vergleichs wäre Dänemark (direkter Vergleich gegen Spanien und Deutschland gewonnen, 4 Punkte) weiter. Spanien wäre ausgeschieden, weil es lediglich den direkten Vergleich gegen Mazedonien gewonnen hätte (2 Punkte).

Es würde alles auf Mazedonien (direkter Vergleich gegen Dänemark gewonnen, Remis im direkten Vergleich gegen Deutschland, 3 Punkte) gegen das DHB-Team (direkter Vergleich gegen Spanien gewonnen, Remis im direkten Vergleich gegen Mazedonien, 3 Punkte) hinauslaufen.

Beide Mannschaften wären als auch nach Anwendung des direkten Vergleichs gleichauf. Nun käme es auf das Torverhältnis der beiden Teams innerhalb des Vierervergleichs an. Hier ist das DHB-Team nach Mazedoniens deutlicher Pleite gegen Spanien (20:31) aktuell klar im Vorteil.

Anmerkung: Sollte Mazedonien seine sechs Punkte so holen, dass es Tschechien schlägt und gegen Dänemark unentschieden spielt, käme es zu einem Dreiervergleich zwischen den Mazedoniern, Spanien und Deutschland. Diesen würde das DHB-Team bei einem Sieg gegen Spanien definitiv für sich entscheiden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung