Schusters Besiktas-Renovierung mit Hindernissen

Ein neuer Held und ein deutsches Opfer

Von Fatih Demireli
Montag, 26.07.2010 | 16:38 Uhr
Bernd Schuster (l.) unterschrieb bei Besiktas einen Vertrag über zwei Jahre
© Imago
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SoJetzt
Alle Highlights des Spieltags mit Gladbach-Köln
Primera División
Live
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Nach Ricardo Quaresma ist nun auch Guti da: Besiktas rüstet für die neue Saison in der Süper Lig mächtig auf. Die größten Hoffnungen ruhen allerdings auf Trainer Bernd Schuster, der in kürzester Zeit zur unumstrittenen Figur am Bosporus aufgestiegen ist. Die ersten Erfolge machen Mut, aber Schuster hat auch Probleme zu bewältigen. Vor allem die deutschen Spieler machen ihm Sorgen.

Das Warten hat ein Ende: Besiktas hat am Montag an der Börse bekanntgegeben, dass der Wechsel von Real Madrids Ikone Guti perfekt ist. Nun muss Besiktas jedoch sein Ausländerkontingent entlasten.

Maximal zehn Ausländer darf jeder Süper-Lig-Klub unter Vertrag nehmen. Besiktas hat mit Guti zwölf Legionäre, also müssen zwei Spieler gehen. Es wird ein Geduldsspiel, da immer noch nicht bekannt ist, wen es treffen wird.

Die Kandidaten: Eigentlich schien es ziemlich sicher, dass Tomas Zapotocny den Klub verlassen wird. Der Tscheche, der sowohl mit Besiktas 2009 als auch als Leihspieler bei Bursaspor 2010 Meister wurde, hat zahlreiche Angebote aus der Süper Lig. Der Vorstand will ihn abgeben, aber Bernd Schuster schiebt dem Transfer einen Riegel vor.

"Er ist ein Mann, den ich in meinem Kader haben will", so der Deutsche. Überraschend scheint jetzt Matteo Ferrari auf der Abschussliste zu stehen. Der Italiener fiel zuletzt durch Lustlosigkeit auf. Seine Trainingsleistungen sind offenbar verheerend. Nur fehlen die Angebote. Ferrari verdient jährlich 2,5 Millionen Euro.

Zittern muss vor allem Michael Fink, der in der vergangenen Saison von Eintracht Frankfurt kam. Für die Europa League wurde der Mittelfeldspieler schon nicht gemeldet. Mit Guti wäre ohnehin ein weiterer Konkurrent im Mittelfeld da. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Fink gehen muss. Zittern musste kurzzeitig sogar Roberto Hilbert, der erst seit zwei Monaten da ist.

Auch Hilbert wurde für die Europa League nicht gemeldet. Offiziell sind es formelle Gründe, da Besiktas wohl noch auf Dokumente aus Deutschland wartet. Klar ist aber auch, dass Hilbert im Trainingslager bisher nicht überzeugen konnte. Hilbert muss Extraschichten einlegen, um seine Fitness zu verbessern. Unantastbar ist Fabian Ernst, der auch unter Bernd Schuster Stammspieler sein wird.

Gehen könnte eventuell der slowakische WM-Teilnehmer Filip Holosko, der ein Angebot von Ankaragücü vorliegen hat. Dort könnte der Stürmer mit seinen Landsleuten Robert Vittek und Marek Sapara spielen.

Eine Entscheidung soll in der kommenden Woche fallen. Schon am Montagabend wird Guti in Istanbul erwartet. Die Vorstellung wird wohl wie beim Quaresma-Transfer vor 20.000 Zuschauern im Inönü-Stadion stattfinden.

TEIL 2: Was Schuster bei Besiktas alles richtig macht

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung