Bin Hammam verzichtet auf Kandidatur

SID
Freitag, 27.08.2010 | 10:52 Uhr
Mohammed bin Hammam ist seit 2002 Präsident der AFC
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der Chef der asiatischen Konföderation AFC, Mohammed Bin Hammam, wirft seinen Hut bei der Wahl zum FIFA-Präsidenten 2011 gegen Joseph S. Blatter nicht in den Ring.

Mohammed Bin Hammam, Chef der asiatischen Konföderation AFC, wird 2011 nicht für das Amt des FIFA-Präsidenten kandidieren.

Dies teilte der 61-Jährige am Freitag mit. "Lassen sie mich eines klarstellen, ich werde nicht für die nächste FIFA-Wahl bereitstehen. Ich werde Joseph S. Blatter unterstützen, damit er eine weitere Amtzeit Präsident bleibt", sagte Bin Hammam.

Der Schweizer Blatter ist seit 1998 im höchsten Amt des Fußball-Weltverbandes. Der 74-Jährige würde bei einer Bestätigung bei der nächsten Wahl in seine vierte Amtszeit gehen.

Umbau am Maracana-Stadion begonnen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung