Fussball

Bin Hammam verzichtet auf Kandidatur

SID
Freitag, 27.08.2010 | 10:52 Uhr
Mohammed bin Hammam ist seit 2002 Präsident der AFC
© Getty

Der Chef der asiatischen Konföderation AFC, Mohammed Bin Hammam, wirft seinen Hut bei der Wahl zum FIFA-Präsidenten 2011 gegen Joseph S. Blatter nicht in den Ring.

Mohammed Bin Hammam, Chef der asiatischen Konföderation AFC, wird 2011 nicht für das Amt des FIFA-Präsidenten kandidieren.

Dies teilte der 61-Jährige am Freitag mit. "Lassen sie mich eines klarstellen, ich werde nicht für die nächste FIFA-Wahl bereitstehen. Ich werde Joseph S. Blatter unterstützen, damit er eine weitere Amtzeit Präsident bleibt", sagte Bin Hammam.

Der Schweizer Blatter ist seit 1998 im höchsten Amt des Fußball-Weltverbandes. Der 74-Jährige würde bei einer Bestätigung bei der nächsten Wahl in seine vierte Amtszeit gehen.

Umbau am Maracana-Stadion begonnen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung