Ferguson nennt Dortmund Geheimfavorit

Von Maren Kaczkowski
Montag, 25.02.2013 | 10:23 Uhr
Alex Ferguson hat Borussia Dortmund als möglichen Champions-League-Sieger auf dem Zettel
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Manchester Uniteds Trainer Sir Alex Ferguson hat Borussia Dortmund als möglichen Champions-League-Sieger auf der Rechnung. Das verriet der Schotte einer englischen Tageszeitung.

Die Trainerlegende sagte zur "Daily Mail": "Der Geheim-Favorit ist definitiv Dortmund." Für den 71-Jährigen liegt Dortmunds Fokus in dieser Saison ganz klar auf der Königsklasse: "Ich glaube nicht, dass sie der Bundesliga so viel Aufmerksamkeit schenken. Ihre Konzentration gilt der Champions League und ihre europäische Verfassung war bislang sehr gut."

Der BVB hat in der laufenden Champions-League-Saison noch kein Spiel verloren und setzte sich in der Vorrunde gegen die Topklubs Real Madrid, Manchester City und Ajax Amsterdam als Gruppenerster durch. Im Achtelfinal-Hinspiel erreichten die Schwarz-Gelben bei Schachtjor Donezk ein 2:2.

Neben Dortmund nennt Ferguson mit Bayern München einen weiteren deutschen Verein als potenziellen Kandidaten auf den Champions-League-Sieg: "Ein selbstbewusstes Team. Sie werden ihre Chance haben." Die Bayern stehen nach dem 3:1-Sieg im Hinspiel beim FC Arsenal bereits mit einem Bein im Viertelfinale.

Alex Ferguson im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung