Montag, 17.05.2010

CAS lehnt Bayern-Einspruch ab

Franck Ribery bleibt für CL-Finale gesperrt

Bayern München muss im Champions-League-Endspiel gegen Inter Mailand nun endgültig auf Franck Ribery verzichten. Der CAS hob die Sperre des Franzosen nicht auf.

Franck Ribery sah im Hinspiel des CL-Halbfinals gegen Olympique Lyon die Rote Karte
© Getty
Franck Ribery sah im Hinspiel des CL-Halbfinals gegen Olympique Lyon die Rote Karte

Der deutsche Meister Bayern München muss im Champions-League-Finale gegen Inter Mailand am Samstag definitiv auf Superstar Franck Ribery verzichten.

Der Internationale Sportgerichtshof CAS wies am Montag den Einspruch der Bayern gegen die Sperre von drei Europacup-Spielen für den französischen Nationalspieler ab.

Ribery hatte im Halbfinal-Hinspiel gegen Olympique Lyon eine Rote Karte wegen groben Foulspiels gesehen und war von der Disziplinarkommission der Europäische Fußball-Union (UEFA) für drei Spiele gesperrt bleibt.

Ganz Europa steht hinter Ribery


Diskutieren Drucken Startseite
2. November
1. November

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.