Sonntag, 16.05.2010

Rummenigge vor dem Ribery-Urteil

Europa steht hinter Franck Ribery

Showdown in Lausanne: Am Dienstag entscheidet sich, ob Franck Ribery im Champions-League-Finale auflaufen darf. Karl-Heinz Rummenigge ist zuversichtlich - auch für die Zukunft.

In sieben CL-Begegnungen stand Franck Ribery in dieser Saison auf dem Platz: ein Tor, drei Vorlagen
© Getty
In sieben CL-Begegnungen stand Franck Ribery in dieser Saison auf dem Platz: ein Tor, drei Vorlagen

Meisterschaft und Pokal sind im Sack - doch auf dem Weg zum angepeilten Triple führt der Weg des FC Bayern zunächst in die Schweiz. Showdown in Lausanne: Am Dienstag entscheidet sich vor dem internationalen Gerichtshof CAS endgültig, ob Franck Ribery im Champions-League-Finale gegen Inter Mailand auflaufen darf oder seine Drei-Spiele-Sperre nach dem Platzverweis im Halbfinale bestehen bleibt.

"Wir werden alles in die Waagschale legen, damit Franck Ribery im Finale spielen kann", zeigt sich Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge in der "Bild" kämpferisch.

Die Chancen stehen gut, denn offenbar genießt der FCB im "Fall Ribery" große Unterstützung. "Wir haben mit vielen Anwälten in Europa Kontakt, die selber schon mal ähnliche Fälle hatten. Alle unterstützen uns", erklärt Rummenigge: "Es ist eine breite Bewegung pro Ribery - nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa." Man sei bereit, "alles zu tun, damit er spielen kann".

Ribery-Entscheidung vor der WM?

Unabhängig von der Entscheidung des CAS ist Rummenigge zuversichtlich, dass Ribery auch in der kommenden Saison das Trikot des Rekordmeisters trägt: " Wir werden in den nächsten Wochen die Gespräche intensivieren, weil ich den Eindruck habe, dass Franck diese Entscheidung vor der WM fällen möchte."

Schließlich fühle sich Ribery in München wohl, und "wir werden versuchen, das in eine Verlängerung münden zu lassen."

CL-Halbfinale: Die besten Bilder
FC Barcelona - Inter Mailand 1:0: Wesley Sneijder (r.) gerät im Duell mit Sergio Busquets ins Straucheln
© Getty
1/16
FC Barcelona - Inter Mailand 1:0: Wesley Sneijder (r.) gerät im Duell mit Sergio Busquets ins Straucheln
/de/sport/diashows/1004/Fussball/Champions-League/halbfinale-rueckspiele/olympique-lyon-bayern-muenchen-fc-barcelona-inter-mailand.html
Schiedsrichter Frank de Bleeckere zeigt Thiago Motta (nicht im Bild) die Rote Karte nach einem Ellbogenschlag gegen Sergio Busquets
© Getty
2/16
Schiedsrichter Frank de Bleeckere zeigt Thiago Motta (nicht im Bild) die Rote Karte nach einem Ellbogenschlag gegen Sergio Busquets
/de/sport/diashows/1004/Fussball/Champions-League/halbfinale-rueckspiele/olympique-lyon-bayern-muenchen-fc-barcelona-inter-mailand,seite=2.html
Nach seinem Platzverweis hatte Thiago Motta (M.) noch ein paar Worte an Sergio Busquets zu richten
© Getty
3/16
Nach seinem Platzverweis hatte Thiago Motta (M.) noch ein paar Worte an Sergio Busquets zu richten
/de/sport/diashows/1004/Fussball/Champions-League/halbfinale-rueckspiele/olympique-lyon-bayern-muenchen-fc-barcelona-inter-mailand,seite=3.html
Auch die Trainer standen im Fokus: Jose Mourinho (l.) hatte gegenüber Pep Guardiola die Nase vorn
© Getty
4/16
Auch die Trainer standen im Fokus: Jose Mourinho (l.) hatte gegenüber Pep Guardiola die Nase vorn
/de/sport/diashows/1004/Fussball/Champions-League/halbfinale-rueckspiele/olympique-lyon-bayern-muenchen-fc-barcelona-inter-mailand,seite=4.html
Da hatte Barca noch Hoffung: Pique (r.) lässt Cesar und Cordoba ins Leere laufen und schiebt überlegt zum 1:0 ein
© Getty
5/16
Da hatte Barca noch Hoffung: Pique (r.) lässt Cesar und Cordoba ins Leere laufen und schiebt überlegt zum 1:0 ein
/de/sport/diashows/1004/Fussball/Champions-League/halbfinale-rueckspiele/olympique-lyon-bayern-muenchen-fc-barcelona-inter-mailand,seite=5.html
Nach dem Abpfiff kannte der Jubel auf Seiten von Inter Mailand natürlich keine Grenzen mehr
© Getty
6/16
Nach dem Abpfiff kannte der Jubel auf Seiten von Inter Mailand natürlich keine Grenzen mehr
/de/sport/diashows/1004/Fussball/Champions-League/halbfinale-rueckspiele/olympique-lyon-bayern-muenchen-fc-barcelona-inter-mailand,seite=6.html
Der FC Bayern zu Gast bei Olympique Lyon: Der deutsche Rekordmeister auf der Mission "Madrid"
© Getty
7/16
Der FC Bayern zu Gast bei Olympique Lyon: Der deutsche Rekordmeister auf der Mission "Madrid"
/de/sport/diashows/1004/Fussball/Champions-League/halbfinale-rueckspiele/olympique-lyon-bayern-muenchen-fc-barcelona-inter-mailand,seite=7.html
Für die Bayern geht es gut los! Nach guter Vorarbeit von Robben und Müller macht Olic das 1:0!
© Getty
8/16
Für die Bayern geht es gut los! Nach guter Vorarbeit von Robben und Müller macht Olic das 1:0!
/de/sport/diashows/1004/Fussball/Champions-League/halbfinale-rueckspiele/olympique-lyon-bayern-muenchen-fc-barcelona-inter-mailand,seite=8.html
Eine gute Leistung auf der linken Seite: Diego Armando Contento - muss am Namen liegen...
© Getty
9/16
Eine gute Leistung auf der linken Seite: Diego Armando Contento - muss am Namen liegen...
/de/sport/diashows/1004/Fussball/Champions-League/halbfinale-rueckspiele/olympique-lyon-bayern-muenchen-fc-barcelona-inter-mailand,seite=9.html
Keine Gala-Vorstellung gibt's von Arjen Robben, aber die ist in Lyon heute auch nicht nötig
© Getty
10/16
Keine Gala-Vorstellung gibt's von Arjen Robben, aber die ist in Lyon heute auch nicht nötig
/de/sport/diashows/1004/Fussball/Champions-League/halbfinale-rueckspiele/olympique-lyon-bayern-muenchen-fc-barcelona-inter-mailand,seite=10.html
Ganz stark dagegen Hamit Altintop, der für den gesperrten Franck Ribery in die Mannschaft rückte
© Getty
11/16
Ganz stark dagegen Hamit Altintop, der für den gesperrten Franck Ribery in die Mannschaft rückte
/de/sport/diashows/1004/Fussball/Champions-League/halbfinale-rueckspiele/olympique-lyon-bayern-muenchen-fc-barcelona-inter-mailand,seite=11.html
Die Gastgeber dezimieren sich selbst: Cris sieht Gelb wegen Foulspiels und muss Sekunden später runter, weil er provokant applaudiert
© Getty
12/16
Die Gastgeber dezimieren sich selbst: Cris sieht Gelb wegen Foulspiels und muss Sekunden später runter, weil er provokant applaudiert
/de/sport/diashows/1004/Fussball/Champions-League/halbfinale-rueckspiele/olympique-lyon-bayern-muenchen-fc-barcelona-inter-mailand,seite=12.html
Der Mann des Abends ist aber Ivica Olic, der nicht nur das 1:0 und das 2:0 besorgt...
© Getty
13/16
Der Mann des Abends ist aber Ivica Olic, der nicht nur das 1:0 und das 2:0 besorgt...
/de/sport/diashows/1004/Fussball/Champions-League/halbfinale-rueckspiele/olympique-lyon-bayern-muenchen-fc-barcelona-inter-mailand,seite=13.html
Der Kroate markiert auch das 3:0 und schießt die Bayern in die Glückseligkeit
© Getty
14/16
Der Kroate markiert auch das 3:0 und schießt die Bayern in die Glückseligkeit
/de/sport/diashows/1004/Fussball/Champions-League/halbfinale-rueckspiele/olympique-lyon-bayern-muenchen-fc-barcelona-inter-mailand,seite=14.html
Ganz starke Bayern stehen erstmals seit 2001 wieder im Finale der Champions League
© Getty
15/16
Ganz starke Bayern stehen erstmals seit 2001 wieder im Finale der Champions League
/de/sport/diashows/1004/Fussball/Champions-League/halbfinale-rueckspiele/olympique-lyon-bayern-muenchen-fc-barcelona-inter-mailand,seite=15.html
Die große Party steigt nach dem Schlusspfiff noch in Lyon: Die Bayern sind im Finale!
© Getty
16/16
Die große Party steigt nach dem Schlusspfiff noch in Lyon: Die Bayern sind im Finale!
/de/sport/diashows/1004/Fussball/Champions-League/halbfinale-rueckspiele/olympique-lyon-bayern-muenchen-fc-barcelona-inter-mailand,seite=16.html
 

"Kein Spieler wird Bayern verlassen"

Die Planungen für die kommende Spielzeit sind also schon im vollen Gange. Rummenigge stellt klar: "Von der Mannschaft, die in Madrid aufläuft, wird kein Spieler den FC Bayern im Sommer verlassen."

Und wie sieht es mit weiteren Hammer-Transfers aus? Kommen nach Ribery und Arjen Robben noch weitere Stars nach München?

Rummenigge gibt sich zurückhaltend: "Wir werden in diesem Jahr nicht viel tun müssen. Wir haben eine sehr stabile Mannschaft, die bewiesen hat, dass unser Vertrauen in sie gerechtfertigt ist." Man müsse nicht immer nur "kaufen, kaufen, kaufen", sondern die Mannschaft vorsichtig zusammenstellen.

Mehr Stars in der Bundesliga

Doch auch wenn der FCB keine weiteren Hochkaräter verpflichtet - einen Zuwachs an Stars in der Bundesliga hält Rummenigge in Zukunft für vorstellbar. "Grundsätzlich glaube ich, dass die Bundesliga insgesamt in den nächsten Jahren für internationale Stars interessanter wird."

Allerdings müssten auch andere Klubs investieren, nicht nur die Bayern. "Um die Liga attraktiver zu machen, müssen alle mitziehen", sagt Rummenigge, der zugibt, dass es selbst für die Bayern vor einigen Jahren wahnsinnig schwer gewesen sei, Spieler wie Robben zu verpflichten.

Bayern hofft auf Riberys Verbleib

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
2. November
1. November

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.