Rummenigge vor dem Ribery-Urteil

Europa steht hinter Franck Ribery

Von SPOX
Sonntag, 16.05.2010 | 13:25 Uhr
In sieben CL-Begegnungen stand Franck Ribery in dieser Saison auf dem Platz: ein Tor, drei Vorlagen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Showdown in Lausanne: Am Dienstag entscheidet sich, ob Franck Ribery im Champions-League-Finale auflaufen darf. Karl-Heinz Rummenigge ist zuversichtlich - auch für die Zukunft.

Meisterschaft und Pokal sind im Sack - doch auf dem Weg zum angepeilten Triple führt der Weg des FC Bayern zunächst in die Schweiz. Showdown in Lausanne: Am Dienstag entscheidet sich vor dem internationalen Gerichtshof CAS endgültig, ob Franck Ribery im Champions-League-Finale gegen Inter Mailand auflaufen darf oder seine Drei-Spiele-Sperre nach dem Platzverweis im Halbfinale bestehen bleibt.

"Wir werden alles in die Waagschale legen, damit Franck Ribery im Finale spielen kann", zeigt sich Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge in der "Bild" kämpferisch.

Die Chancen stehen gut, denn offenbar genießt der FCB im "Fall Ribery" große Unterstützung. "Wir haben mit vielen Anwälten in Europa Kontakt, die selber schon mal ähnliche Fälle hatten. Alle unterstützen uns", erklärt Rummenigge: "Es ist eine breite Bewegung pro Ribery - nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa." Man sei bereit, "alles zu tun, damit er spielen kann".

Ribery-Entscheidung vor der WM?

Unabhängig von der Entscheidung des CAS ist Rummenigge zuversichtlich, dass Ribery auch in der kommenden Saison das Trikot des Rekordmeisters trägt: " Wir werden in den nächsten Wochen die Gespräche intensivieren, weil ich den Eindruck habe, dass Franck diese Entscheidung vor der WM fällen möchte."

Schließlich fühle sich Ribery in München wohl, und "wir werden versuchen, das in eine Verlängerung münden zu lassen."

"Kein Spieler wird Bayern verlassen"

Die Planungen für die kommende Spielzeit sind also schon im vollen Gange. Rummenigge stellt klar: "Von der Mannschaft, die in Madrid aufläuft, wird kein Spieler den FC Bayern im Sommer verlassen."

Und wie sieht es mit weiteren Hammer-Transfers aus? Kommen nach Ribery und Arjen Robben noch weitere Stars nach München?

Rummenigge gibt sich zurückhaltend: "Wir werden in diesem Jahr nicht viel tun müssen. Wir haben eine sehr stabile Mannschaft, die bewiesen hat, dass unser Vertrauen in sie gerechtfertigt ist." Man müsse nicht immer nur "kaufen, kaufen, kaufen", sondern die Mannschaft vorsichtig zusammenstellen.

Mehr Stars in der Bundesliga

Doch auch wenn der FCB keine weiteren Hochkaräter verpflichtet - einen Zuwachs an Stars in der Bundesliga hält Rummenigge in Zukunft für vorstellbar. "Grundsätzlich glaube ich, dass die Bundesliga insgesamt in den nächsten Jahren für internationale Stars interessanter wird."

Allerdings müssten auch andere Klubs investieren, nicht nur die Bayern. "Um die Liga attraktiver zu machen, müssen alle mitziehen", sagt Rummenigge, der zugibt, dass es selbst für die Bayern vor einigen Jahren wahnsinnig schwer gewesen sei, Spieler wie Robben zu verpflichten.

Bayern hofft auf Riberys Verbleib

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung