Fussball

Marc Roca zum FC Bayern? Espanyol Barcelona nicht verhandlungsbereit

Marc Roca ist beim FC Bayern im Gespräch.

Der FC Bayern ist an Marc Roca interessiert. Will der Rekordmeister den defensiven Mittelfeldspieler von Espanyol Barcelona verpflichten, muss er jedoch dessen Ausstiegsklausel in Höhe von 40 Millionen Euro zahlen.

Denn nach Informationen von SPOX und Goal ist Espanyol unter keinen Umständen bereit, den spanischen U21-Europameister für eine geringere Ablösesumme ziehen zu lassen.

Radio Catalunya hatte zuletzt von einem Angebot der Münchner in Höhe von 18 Millionen Euro berichtet, Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge betonte kurz darauf aber, dass man weder ein solches Angebot abgegeben habe noch in Kontakt mit dem spanischen Erstligisten getreten sei.

Letzteres müssen die Bayern auch nicht. Wenn er seine Klausel aktiviert, kann Roca seinen Arbeitgeber trotz seines bis 2022 laufenden Vertrags verlassen, ohne dass der Klub sein Veto einlegen kann.

Gerüchte um Marc Roca "überhaupt kein Problem"

Nach Angaben der Sporttageszeitungen Marca und AS soll seit mehreren Tagen eine Einigung zwischen dem 22-Jährigen und den Bayern bestehen. In Barcelona geht man gelassen mit solchen Berichten um, Trainer David Gallego betonte nach dem 4:0-Hinspielsieg in der Europa-League-Qualifikation gegen den isländischen Klub UMF Stjarnan, dass sich Roca "zu hundert Prozent" auf Espanyol konzentriere.

"Es gibt überhaupt kein Problem, das ist eher eine mediale Sache", erklärte Gallego auch mit Blick auf Stürmer Borja Iglesias, der seit Wochen mit dem Ligarivalen Betis Sevilla in Verbindung gebracht wird. "Sowohl Marc als auch Boca geben alles für diesen Klub. Sie wissen, dass unsere Fans sie lieben."

Espanyol bleibt auch bei Borja Iglesias eisern

Bei Iglesias gestaltet sich die Situation ähnlich wie bei Roca. In dem Vertrag des Torjägers (20 Pflichtspieltreffer in der abgelaufenen Saison) ist eine stattliche Ausstiegsklausel in Höhe von 28 Millionen Euro verankert. Betis würde nach der 20 Millionen Euro schweren Verpflichtung von Lyon-Star Nabil Fekir gerne weniger zahlen, Espanyol zeigt sich aber auch in Bezug auf den 26-Jährigen nicht verhandlungsbereit und pocht vehement auf die Klausel..

"Wir sind nicht in Verkaufsnot", sagte Carlos Garcia Pont, der Vizepräsident der Katalanen, als er am vergangenen Donnerstag auf die Spekulationen um Iglesisas angesprochen wurde. "Wenn ein Wechsel zustande kommt, dann nur, weil er für alle Parteien gut ist und Sinn ergibt." Das gilt auch in der Causa Roca.

FC Bayern München: Feststehende Transfers 2019/20

ZugängeAbgänge
Lucas Hernandez (Atletico Madrid)Mats Hummels (Borussia Dortmund)
Benjamin Pavard (VfB Stuttgart)Arjen Robben (unbekannt)
Jann-Fiete Arp (Hamburger SV)Franck Ribery (unbekannt)
Rafinha (Flamengo)
James Rodriguez (Real Madrid)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung