BVB zeigt Interesse an Zivkovic

Von Benedikt Treuer
Montag, 29.06.2015 | 09:58 Uhr
Andrija Zivkovic gewann mit Serbien die U20-Weltmeisterschaft
© getty
Advertisement
Fed Cup Women National Team
So22.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)

Andrija Zivkovic war einer der Stars der U20-WM in Neuseeland, wo er im Finale mit Serbien gegen Brasilien den Titel holte. Nach SPOX-Informationen hat nun Borussia Dortmund sein Interesse am 18-jährigen Talent von Partizan Belgrad hinterlegt.

Borussia Dortmund hat Partizan Belgrad kontaktiert, um die Möglichkeiten eines Wechsels von Andrija Zivkovic auszuloten. In Dortmund könnte Zivkovic seinen Landsmann Milos Jojic ablösen, der vor einem Wechsel zum 1. FC Köln steht.

Zivkovic gilt als eines der größten Talente Serbiens und war einer der Schlüsselspieler auf dem Weg zum Weltmeistertitel der U20 vor wenigen Wochen.

Berater: "Andrija will nach Deutschland"

Durch seine technische Veranlagung und seine Dynamik kann der Serbe, der häufig Eins-gegen-eins-Situationen sucht, sowohl hinter den Spitzen als auch auf den Außen eingesetzt werden. Er verfügt über großen Zug zum Tor und hat einen guten Abschluss.

Der Spieler selbst kann sich einen Transfer gut vorstellen: "Andrija möchte in der Bundesliga spielen, er will nach Deutschland wechseln. Da gibt es keine Zweifel. Er hat auch Anfragen aus Spanien und Italien. Leider hängt es aber nicht nur vom Spieler ab, sondern auch vom aktuellen Verein", bestätigt Achilleas Hatzinicolaou von der Berater-Agentur Dony-Management, die Zivkovic offiziell vertritt, gegenüber SPOX.

Ablöseforderung eine Problem

Die geforderte Ablösesumme könnte bei einem möglichen Transfer aber zum Stolperstein werden: "Solche Spieler sollen durch einen Weltmeistertitel plötzlich das Drei- oder Vierfache wert sein. Das ist nicht realistisch und auch nicht clever", sagt Hatzinicolaou. "Er ist aber ein riesiges Talent und kann vielen Mannschaften weiterhelfen. Er ist sicher eine gute Investition, wenngleich viele Teams vor der Ablösesumme zurückschrecken."

Belgrad ist demnach nicht bereit, das 18-jährige Talent unter einem zweistelligen Millionen-Betrag abzugeben. Zivkovic erzielte in der vergangenen Saison in 24 Ligaspielen fünf Treffer für Partizan und bereitete einen weiteren vor.

Andrija Zivkovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung