Ex-Wolfsburger derzeit in China unter Vertrag

Misimovic: Möchte nach Deutschland

SID
Mittwoch, 05.02.2014 | 12:02 Uhr
Zurück in die Bundesliga? Der ehemalige Wolsburger Zvjezdan Misimovic plant ein Comeback
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
FrLive
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Zvjezdan Misimovic, 2009 mit dem VfL Wolfsburg deutscher Meister und derzeit bei Guizhou Renhe in China unter Vertrag, strebt eine Rückkehr in die Bundesliga an.

"Ich möchte wieder nach Deutschland - dahin, wo alles angefangen hat, wo ich geboren wurde, wo meine Karriere begonnen hat, dort, wo ich später auch mal leben möchte. Das ist mein Ziel", sagte der bosnische Rekord-Nationalspieler im Interview mit dem "SID". Sein Traum sei es, "in Deutschland meine Karriere zu beenden".

Misimovic war 2009 vom VfL erst zu Galatasaray Istanbul und dann zu Dynamo Moskau gewechselt. Seit Anfang 2013 steht er nun in China unter Vertrag, noch bis Ende des Jahres.

Es sei "immer schwer zu sagen, wie es gelaufen wäre. Aber es war ja nicht meine alleinige Entscheidung zu wechseln. Meine erste Option war Schalke gewesen. Wir waren uns eigentlich schon einig, aber das hat leider nicht geklappt. Deshalb musste ich einen anderen Weg gehen."

Auch 2. Liga eine Option

Der soll ihn nun wieder nach Deutschland zurückführen, auch die 2. Liga wäre für den 31-Jährigen durchaus eine Option: "Ich wäre für alles offen. Natürlich müsste das Gesamtpaket stimmen, aber grundsätzlich wäre ich nicht abgeneigt."

Fit genug fühlt er sich noch. "Ich habe in der Bundesliga gezeigt, was ich kann - und das verlernt man ja nicht. Und auch in der bosnischen Nationalmannschaft habe ich zuletzt in der WM-Qualifikation bewiesen, dass ich immer noch mithalten und auch Akzente setzen kann", sagte er.

Früher beim FCB und FCN

Misimovic hat sich in den vergangenen Wochen in München wegen eines Adduktoren-Abrisses behandeln lassen. Am Donnerstag fliegt er nach China zurück. Spätestens zum Saisonstart Anfang März will er wieder spielen.

Misimovic hat 157 Bundesliga-Spiele (37 Tore) für Bayern München, Bochum, Nürnberg und Wolfsburg absolviert. Dazu kamen 31 Zweitliga-Partien (11) für Bochum. In Bosnien ist er mit 79 Länderspielen (25) Rekord-Nationalspieler.

Die Bundesliga-Tabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung