Mittwoch, 19.02.2014

Wiese bereut Hoffenheim-Wechsel

"Natürlich würde ich Werder helfen"

Nach seiner Vertragsauflösung bei 1899 Hoffenheim will Ex-Nationalkeeper Tim Wiese zur neuen Saison in den Profifußball zurückkehren. Rückblickend betrachtet er seinen Wechsel ins Kraichgau als großen Fehler. Könnte er erneut wählen, hätte er 2012 das Angebot von Real Madrid angenommen. Für seinen Ex-Klub Werder Bremen steht der 32-Jährige immer bereit.

Tim Wiese erlebte in Hoffenheim sicher nicht die beste Zeit seiner Karriere
© getty
Tim Wiese erlebte in Hoffenheim sicher nicht die beste Zeit seiner Karriere

"Bei Werder hatte ich meine schönste Zeit. Natürlich würde ich Werder helfen, wenn man mich fragt", sagte Wiese im Interview mit "Sport Bild". Allerdings hätten sich Manager Thomas Eichin und Trainer Robin Dutt klar positioniert: "Sie wollen den Umbruch mit jungen Spielern weitergehen. Darum kann ich zu dem Thema nicht mehr sagen."

Die sportlich prekäre Situation des Klubs schmerzt den Torhüter, der von 2005 bis 2012 für Bremen gespielt hat: "Der Verein taumelt dem Abstieg entgegen. Schlimm, es macht mich traurig! Werder war zu meiner Zeit eine Top-Adresse in Europa." Seine Erklärung für den Niedergang: " Es ist einiges schiefgelaufen Einige teure Einkäufe haben nicht eingeschlagen." Auch der teure Stadionbau sei ein Faktor.

"Hätte zu Real gehen müssen"

Wieses Karriere geriet ins Stocken, als er 2012 nach Hoffenheim gewechselt war. Dabei hatte er auch das Angebot, als Herausforderer von Iker Casillas zu Real Madrid zu gehen: "Ich wollte aus privaten Gründen in Deutschland bleiben. Im Nachhinein hätte ich aus sportlichen Gründen zu Real gehen müssen." Allerdings hätte er "niemals geglaubt, dass Mourinho wirklich Casillas aus dem Tor nimmt."

In Hoffenheim schlug ihm schnell die Ablehnung der Fans entgegen. Für den Bremer Publikumsliebling ein Schock: "Ich war mit der Nationalmannschaft bei der EM in Polen, als ich im Internet gelesen habe, dass Teile der Hoffenheimer Fans gegen meine Verpflichtung waren und demonstrierten. Man kann als Spieler vom Gemüt noch so stark sein, man fühlt sich einfach nicht wohl."

Auszeit bis zur neuen Saison

An ein Karriereende denkt der Rheinländer noch nicht. Derzeit hält er sich in Eigenregie fit. Angebote aus Japan, den USA und der Türkei habe er zuletzt ausgeschlagen. Bis zum Sommer will Wiese den Markt sondieren: "Ich brauche nach dem zuletzt Erlebten eine Auszeit, um alles in Ruhe sacken zu lassen."

Auch aus einem anderen Grund ist er froh über die Pause: "Wenn ich sehe, welche Probleme andere Vereine haben, sage ich mir manchmal: Zum Glück muss ich mir momentan die ganzen Fragen als Spieler nicht mehr Woche für Woche anhören."

Tim Wiese im Steckbrief

Marco Heibel

Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.