U-21-Nationalspieler wohl zu teuer

Hübner: "Volland ist für uns nicht darstellbar"

Von Felix Götz
Freitag, 19.04.2013 | 13:23 Uhr
Werden wohl keine Teamkollegen bei der Eintracht: Kevin Volland (v.) und Carlos Zambrano
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Eintracht Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner hat klargestellt, dass Kevin Volland nicht von 1899 Hoffenheim zu den Hessen wechseln wird. Der Stürmer wurde zuletzt mit der Eintracht in Verbindung gebracht.

"Er wird von Topklubs gejagt. Und Hoffenheim gibt ihn sowieso nicht ab, die brauchen kein Geld, er ist ihr bester Spieler. Und er ist in eine andere Kategorie gerutscht, was Ablöse und Gehalt angeht. Für uns nicht darstellbar", sagte der 52-Jährige der "Frankfurter Rundschau".

Hübner kündigte allerdings an, einige neue Spieler verpflichten zu wollen. Mit der aktuellen Mannschaft könne man nämlich in der kommenden Saison nur "um Platz zehn bis zwölf" spielen. "Mit den Verstärkungen können wir vielleicht den nächsten Schritt machen. Unser Ziel muss sein, an Europa ranzukratzen und das nicht aus den Augen zu verlieren. Aber zu allererst gilt immer, genügend Punkte zu holen, um die Klasse zu halten", erklärte Hübner.

Mäßige Rückserie keine Überraschung

Nach einer tollen Hinrunde spielt Frankfurt bislang eine mäßige Rückserie. Von Rang vier ist der Aufsteiger auf den sechsten Platz zurückgefallen. Für Hübner keine so große Überraschung: "Man muss auch sehen, wo einige herkamen und dass sie an der Kante und zum Teil vielleicht auch über ihren Verhältnissen gespielt haben", so Hübner.

Ein Problem sei zudem, dass die Eintracht zu brav sei. Deshalb soll im Sommer ein echter Typ geholt werden. "Wir brauchen einen, der in bestimmten Situationen mal wachrüttelt. Wir sind noch zu lieb und wollen alles spielerisch lösen", gab Hübner zu Protokoll.

Kevin Volland im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung