Fussball

Ignjovski: Ausstiegsklausel im Sommer?

Von Marco Heibel
Aleksandar Ignjovski (r.) soll bei Besiktas auf dem Zettel stehen
© getty

Werder Bremen droht der Verlust eines Stammspielers. Angeblich kann der serbische Nationalspieler Aleksandar Ignjovski den Bundesligavierzehnten im Sommer dank einer festgeschriebenen Ausstiegsklausel für fünf Millionen Euro verlassen. Besiktas Istanbul soll bereits Interesse signalisiert haben.

Nach Informationen der "Bild" ist in Ignjovskis Vertrag, der bis zum 30. Juni 2014 datiert ist, eine Ausstiegsklausel über fünf Millionen Euro verankert. Die Lockrufe aus der Türkei seien ihm bekannt, verriet Ignjovski: "Ich habe von dem Interesse von Besiktas Istanbul gehört." Allerdings beteuert der Defensiv-Allrounder: "Derzeit konzentriere ich mich nur auf Werder."

Geschäftsführer Thomas Eichin möchte mit dem vielseitig einsetzbaren Serben, der in allen neun Rückrundenspielen auf dem Platz stand, am liebsten vorzeitig verlängern und die Spekulationen damit beenden: "Wir wollen ihn gerne über 2014 hinaus halten." In den nächsten Wochen sollen erste Gespräche geführt werden.

Ignjovski spielt seit 2011 bei Werder Bremen und bestritt bislang 40 Bundesligaspiele für die Norddeutschen.

Aleksandar Ignjovski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung