1899 Hoffenheim begnadigt Tim Wiese

Von Alexander Maack
Sonntag, 31.03.2013 | 19:15 Uhr
Der frühere Nationaltorwart fand sich in dieser Saison des Öfteren auf der Tribüne wieder
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Tim Wiese darf künftig wieder mit der Mannschaft von 1899 Hoffenheim trainieren. Bereits am Ostermontag soll der frühere Stammtorwart ins Training einsteigen.

"Wir haben die Personalie Tim Wiese stets sehr verantwortungsvoll behandelt und werden es weiter tun", erklärte Manager Andreas Müller nach einem Gespräch mit Wiese und dem Cheftrainer.

Die Highlights der Sonntagsspiele der Bundesliga sowie die besten fünf Tore des Spieltags gratis ab Montag, 0.30 Uhr bei SPOX!

"Der interne Dialog mit Tim war konstruktiv. Er hat mir und Trainer Marco Kurz versichert, dass er sich professionell eingliedern wird."

Frühere Rückkehr gescheitert

"Ich habe die Maßnahme des Vereins akzeptiert, die Situation angenommen und mich mit dem Einzeltraining arrangiert", sagte Wiese in der Medienmitteilung des Vereins. Ihm war schon vor einer Woche die Rückkehr zur Mannschaft angeboten worden. Der 31-Jährige lehnte allerdings ab, weil er weiter individuell üben wollte.

Die Isolation, wegen der Wiese zwischenzeitlich nicht den Kraftraum der Kraichgauer benutzen durfte, ist damit beendet. "Nun möchte ich meinen Beitrag leisten und das Team im Kampf um den Klassenerhalt so gut ich es kann unterstützen", sagte der frühere Nationalspieler.

Zukunft weiterhin unklar

Nach einem angeblichen Trinkgelage und mutmaßlichen Verhaltensauffälligkeiten auf einer Karnevalssitzung hatte die Vereinsführung den 31-Jährigen Anfang März abgemahnt und aus dem Team verbannt. Wiese hatte daraufhin ein juristisches Vorgehen gegen seine Abmahnung angekündigt, dies jedoch nicht umgesetzt.

Trotzdem ist die Rückkehr keine vollständige Begnadigung. Noch immer ist die Zukunft Wieses unklar. "Wie es nach der Saison weitergeht, können wir nicht sagen, aber das ist zurzeit auch kein vorrangiges Thema", verdeutlichte Manager Müller: "Wir werden das zur gegebenen Zeit, intern und in aller Ruhe miteinander besprechen."

Wiese war vor der aktuellen Saison von Werder Bremen zu Hoffenheim gewechselt. In zehn Ligaspielen für die Kraichgauer kassierte er 25 Gegentore. Im Winter lieh der Klub Heurelho Gomes von Tottenham Hotspur aus. Für Wiese war anschließend kein Platz mehr im Kader.

Tim Wiese im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung