"Lewandowski wird zu Bayern wechseln"

Von Laura Reinkens
Sonntag, 10.02.2013 | 21:52 Uhr
Lothar Matthäus (m.) bekräftigte trotz Kritik von Bayern-Präsident Uli Hoeneß (l.) seine Aussagen
© Getty
Advertisement
NBA
Di29.05.
Rockets vs. GSW: Spiel 7! Wer zieht in die Finals ein?
League One
Live
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko

Bei "Sky 90" erklärte Lothar Matthäus erneut, dass er aus sicherer Quelle wisse, dass Robert Lewandowski von Doublesieger Borussia Dortmund an die Isar wechseln werde. Bayern München werde den polnischen Nationalstümer im Sommer kaufen oder nächsten Sommer ablösefrei bekommen.

"Ich war in Paris vom DFB eingeladen. Ich weiß aus sicherer Quelle, von einem, der es wissen muss, dass Lewandowski kommt. Es ist noch nicht klar, ob er in diesem oder nächsten Jahr kommt", sagte Matthäus.

"Ich kenne Uli schon sehr lange. Er ist sehr lange im Geschäft. Er will seine Mannschaft schützen. Wenn ich so eine Information bekomme, muss ich diese auch so verkünden - ich bin kein Trainer, sondern Sky-Experte", so Matthäus weiter.

"Wenn ich schief liegen würde, würde ich mich bei ihm entschuldigen. Aber ich erwarte das gleiche, wenn Lewandowski in diesem oder nächsten Sommer nach München kommt. Ich finde es überflüssig, dass man hier persönlich wird", erklärte der Rekordnationalspieler. Denn: "Ich bin mir sicher, dass Lewandowski zu Bayern wechselt."

Hoeneß-Kritik: Frauen statt Fußball

Am Morgen kritisierte Uli Hoeneß im "Doppelpass", dass sich der TV-Experte in letzter Zeit mit anderen Themen auseinander gesetzt habe: "Lothar Matthäus hat sich in den letzten Monaten immer mit Frauen beschäftigt und jetzt diskutiert er plötzlich über neue Spieler beim FC Bayern. Scheinbar hat er sein Jagdfeld etwas verändert."

Matthäus konterte: "Wenn Uli Hoeneß sich eauf den Schlips getreten fühlt, attackiert er. So kennen wir ihn ja auch."

Seine anonyme Quelle wollte Matthäus allerdings nicht nennen, allein der Ort ist bekannt: Paris, wo die deutsche Nationalmannschaft unter der Woche das Freundschaftsspiel gegen Frankreich bestritt.

Lothas Matthäus im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung