Fussball

FC Augsburg ohne Manninger gegen Hoffenheim

Von Jakob Kunz
Alexander Manninger wird dem FC Augsburg im Spiel gegen Hoffenheim nicht zur Verfügung stehen
© getty

Der FC Augsburg muss gegen die TSG 1899 Hoffenheim auf Stammtorhüter Alexander Manninger verzichten. Der 35-Jährige fällt mit einer Muskelverletzung aus und wird durch Ersatzkeeper Mohamed Amsif vertreten. Das berichtet die "Augsburger Allgemeine".

Wie Trainer Markus Weinzierl bestätigte, muss Manninger demnach sogar bis zu drei Wochen pausieren. Eine anfängliche Muskelverhärtung stellte sich nach einer medizinischen Untersuchung in München als Faserriss im Oberschenkel heraus. Der Österreicher konnte nicht am Training teilnehmen.

Da Simon Jentzsch ebenfalls immer noch verletzt ist, kommt Amsif zu einer neuen Chance im Tor der Augsburger. Noch im Januar wurde Amisf von Weinzierl supendiert, weil er bei einem Laktattest zu spät erschienen war.

Doch der Deutsch-Marokkaner sei "aus der ganzen Sache gestärkt hervor gegangen und hat in den vergangenen Wochen sehr gut trainiert", so Weinzierl.

Bance aus Kader gestrichen

Dafür wurde nun Aristide Bance aus dem Kader verbannt. Der Stürmer, der zuletzt für sein Land Burkina Faso am Afrika Cup teilnahm, kam unentschuldigt eine halbe Stunde zu spät zum Training.

Gegen Hoffenheim hat der abstiegsbedrohte FCA die Chance, einen wichtigen Schritt zu schaffen. "Es ist eine Begegnung gegen einen direkten Konkurrenten, in der man viel bewegen kann. Wir haben es in eigener Hand, an Hoffenheim vorbeizuziehen. Das packen wir an", sagte Weinzierl.

Alexander Manninger im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung