Fussball

Hecking neuer Trainer beim VfL Wolfsburg!

SID
Dieter Hecking ist neuer Trainer beim VfL Wolfsburg
© Getty

Dieter Hecking ist neuer Trainer beim VfL Wolfsburg. Das erklärte VfL-Manager Klaus Allofs der "Bild am Sonntag". Mittlerweile hat auch der neue Coach erstmals Stellung genommen.

"Das kann ich bestätigen, mehr gibt es dazu aber derzeit nicht zu sagen. In den nächsten Tagen werden wir die nötigen Formalitäten erledigen", sagte Allofs dem "sid". Hecking, dessen Vertrag beim Ligakonkurrenten 1. FC Nürnberg noch bis 2014 lief, soll bei den "Wölfen" einen Vertrag bis 2016 unterschreiben.

Trainersuche beim Club: Wiesinger "eine sehr gute Alternative"

"Ich freue mich auf diese neue Herausforderung", so der 48-Jährige gegenüber "Sport1". "Sicherlich spielen auch die witschaftliche und familiäre Situation eine Rolle. Es fällt mir schwer, Nürnberg zu verlassen", wird Hecking in der "Bild" zitiert.

Ursprünglich galt Bernd Schuster als heißester Kandidat auf die Nachfolge von Felix Magath, der nach seiner Entlassung im Oktober interimsweise von Lorenz-Günther Köstner vertreten wurde.

Keine Einigung mit Schuster

Doch eine geplante Vorstellung Schusters am Freitag fand nicht statt. Die Verhandlungen mit dem Europameister von 1980 waren nach Medieninformationen ins Stocken geraten, weil dieser sich mit dem VfL nicht über Erfolgsprämien und Assistenten einig geworden war.

"Gewinne mit dem Hasseröder Adventskalender und etwas Glück jeden Tag tolle Preise"

Am Samstagmorgen hatte Nürnbergs Manager Martin Bader Kontakte zwischen dem Club und den "Wölfen" bestätigt: "Ich kann bestätigen, dass Dieter Hecking und Klaus Allofs mich vor einigen Tagen informiert haben, dass sie Gespräche über einen Wechsel nach Wolfsburg führen. Es besteht beidseitiges Interesse an einer Zusammenarbeit."

Auch Hecking selbst sprach wenig später von "zielführenden Gesprächen" mit dem VfL. Der 48-Jährige besaß in Nürnberg eine Ausstiegsklausel, ohne die ihn Club-Manager Martin Bader auch nicht gehen hätte lassen, wie er gegenüber der "Bild am Sonntag" angibt: "Er ist als Mensch und Fachmann ein enormer Verlust und hinterlässt eine funktionierende Mannschaft."

Dieter Hecking im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung