News und Gerüchte

Medien: Wagner mit Lautern einig

Von SPOX
Mittwoch, 18.01.2012 | 11:46 Uhr
Sandro Wagner (l.) durfte für Werder nur fünfmal so schön jubeln - jetzt will er weg
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Bei Werder Bremen weht nach der Testspielpleite gegen Hansa Rostock ein eisiger Wind. Sandro Wagner ist das wohl zu ungemütlich, er will weg - und ist sich angeblich mit Kaiserslautern einig. Mathew Leckie von Mönchengladbach steht auf dem Wunschzettel des FC Aberdeen. Und Kölns Sportchef Volker Finke gibt zu: Patrick Helmes war ein Thema.

SV Werder Bremen

Wagner will weg: Nach der peinlichen 0:3-Testspielniederlage gegen Hansa Rostock hallte ein gewaltiges Echo durch Bremen: "Wir machen hier keinen Haken dran und dann geht es weiter. Das wird für die nächsten Tage Konsequenzen nach sich ziehen. Einige Spieler werden dann klarer sehen, wo sie stehen. Heute haben einige nicht zeigen können, dass sie in unserem Kader eine bedeutende Rolle spielen wollen. Darüber machen wir uns Gedanken", polterte der Vorsitzende der Geschäftsführung, Klaus Allofs, nach der Partie.

Einer von ihnen war Sandro Wagner. Der 24-Jährige konnte erneut keine Werbung in eigener Sache machen. Laut "Kicker" wechselt der Angreifer nun auf Leihbasis für anderthalb Jahre zum 1. FC Kaiserslautern.

Ein anderer wechselwilliger Werder-Spieler schlägt inzwischen ganz andere Töne an: "Ich habe nie gesagt, dass ich wegwollte. Ich habe Werder lediglich über das Angebot (Anm.d.Red.: von Internacional Porto Alegre) informiert und gesagt, dass es mich interessiert", sagte Naldo der "Sport-Bild".

Der Innenverteidiger äußerte sich außerdem zu einer möglichen Rückholaktion von Landsmann Diego: "Ich weiß, dass Diego hier seine beste Zeit hatte. Das hat er mir in vielen Gesprächen, seitdem er Werder verlassen hat, immer wieder gesagt. Es wird natürlich schwer, sein Gehalt zu zahlen. Aber wenn es Werder gelingen sollte, eine Möglichkeit zu finden, dann kann ich mir vorstellen, dass Diego gerne zurückkommen würde."

 

Borussia Mönchengladbach

Aberdeen hat Leckie im Blick: Der schottische Erstligist FC Aberdeen soll nach Angaben des "Evening Express" an einer Verpflichtung von Gladbachs Sturm-Talent Mathew Leckie interessiert sein. Aberdeen-Manager Craig Brown sagte der Zeitung, dass er guten Mutes sei, seine Offensive mit dem 20-jährigen Australier verstärken zu können.

Leckie, der in dieser Saison zu fünf Bundesliga-Kurzeinsätzen für Mönchengladbach kam, traf vor der Saison in einem Testspiel gegen Aberdeen doppelt und steht seither in den Büchern der schottischen Scouts.

 

1.FC Köln

Helmes und Lakic waren ein Thema: Köln-Sportchef Volker Finke bestätigte der "Bild", dass die Wolfsburger Stürmer Patrick Helmes und Srdjan Lakic in der Winterpause Thema bei den Domstädtern waren. "Wir haben darüber diskutiert und intern beschlossen, dass es nicht passt. Nicht, weil sie schlecht sind, sondern im Gesamtgefüge", sagte Finke.

Beide Spieler würden nun keine Rolle mehr spielen in den Transferplanungen des FC, was nicht heißt, dass man nicht weiter nach Alternativen für den Angriff suche: "Qualität geht ganz klar vor Aktionismus. Wir machen nur etwas, wenn es auch wirklich passt - sonst nicht! Wir müssen von diesem Stürmer überzeugt sein", sagte Finke.

 

Hertha BSC

Lell vor Vertragsverlängerung: Christian Lell und Hertha BSC stehen nach Informationen der "Bild" kurz vor einer vorzeitigen Vertragsverlängerung des bis 2013 laufenden Arbeitspapiers. Angeblich soll Lells Vertrag bei den Berlinern bis 2017 verlängert werden. Lell wechselte 2010 zu den Hauptstädtern und hat sich seither zu einem Führungsspieler bei der Hertha entwickelt.

Wie schneidet dein Klub ab? Jetzt die Rückrunde durchtippen!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung