FC Bayern entlässt Trainer Louis van Gaal

SID
Sonntag, 10.04.2011 | 11:40 Uhr
Der FC Bayern München trennt sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Louis van Gaal
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Bayern München hat sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Louis van Gaal getrennt. Das hat der FCB offiziell bestätigt. Am Samstag waren die Bayern im bayerischen Derby beim 1. FC Nürnberg über ein 1:1 nicht hinausgekommen. Andries Jonker übernimmt das Team nun bis zum Saisonende. Präsident Uli Hoeneß trat auf einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz kräftig nach.

Update Louis van Gaal ist nicht mehr Trainer des FC Bayern München.

Das bestätigte der Verein in einer Pressemitteilung. Wörtlich heißt es darin: "Der FC Bayern München beurlaubt mit sofortiger Wirkung seinen Cheftrainer Louis van Gaal. Darüber wurde der Fußballehrer am Samstagabend nach der Rückkehr aus Nürnberg in München informiert."

Der bisherige Co-Trainer Andries Jonker wird die Mannschaft bis zum Saisonende betreuen. Ihm zur Seite stehen die Assistenten Hermann Gerland, Marcel Bout und als Torwarttrainer Walter Junghans.

Hoeneß: "Dass die Spieler hinter ihm standen, das ist ein Märchen"

Auf einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz an der Säbener Straße ließ Präsident Uli Hoeneß seinem Ärger freien Lauf: "Mit der Entscheidung, Jörg Butt aus dem Tor zu nehmen, ging die Scheiße los. Das hat sich immer weiter hochgeschaukelt. Der Vorstand musste reagieren. Das Thema Neuer wäre nie so hochgekocht, wenn Butt drin geblieben wäre. Van Gaal hat unseren Rat nicht angenommen. Ein Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht."

Hoeneß weiter: "Es geht um Erfolg - aber es geht auch immer um Spaß. Und Spaß gemacht hat in diesem Verein schon lange nur noch wenig. Dass die Spieler hinter ihm (van Gaal, Anm. d. Red.) standen, das ist ein Märchen."

Auch Hoek, van Dijk und Reckers entlassen

In seiner Presseerklärung lieferte der FBC weitere Gründe: "Vorstand, Sportdirektor und Präsident des FC Bayern München haben diese Entscheidung gemeinsam getroffen. Nach dem 1:1 gestern in Nürnberg, dem erneuten Abrutschen auf Tabellenplatz 4 und der Gefahr, das Minimalziel, die Qualifikation zur UEFA Champions League nicht zu erreichen, wurde diese Entscheidung im Sinne des FC Bayern getroffen. Mit Louis van Gaal werden auch seinen Assistenten Frans Hoek, Jos van Dijk und Max Reckers beurlaubt."

Die Bayern waren am Samstag nicht über ein 1:1 in Nürnberg hinausgekommen. Arjen Robben hatte nach Spielschluss noch Rot wegen Schiedsrichter-Beleidigung gesehen und wird dem Team zunächst fehlen.

Der Kader des FC Bayern München

Live-Reaktionen aus dem Netz: Das schreiben die Twitter-User

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung