Stürmer wechselt für rund acht Millionen Euro Ablöse

Mainzer Schürrle 2011 nach Leverkusen

SID
Donnerstag, 16.09.2010 | 10:47 Uhr
Andre Schürrle spielt seit 2006 beim FSV Mainz 05, seit 2009 in der ersten Mannschaft
© Getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB, VfB und Leipzig
Serie A
Live
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Live
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Live
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Live
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Sao Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Copa Libertadores
Lanus -
River Plate
Championship
Preston -
Aston Villa
Copa Libertadores
Grêmio -
Barcelona
Copa Sudamericana
Flamengo -
Fluminense
A-League
Melbourne City -
Sydney
Ligue 1
Rennes -
Bordeaux Begles
Primera División
Real Betis -
Getafe

Bayer Leverkusen hat sich ein großes deutsches Nachwuchstalent gesichert: U-21-Nationalspieler Andre Schürrle wechselt zum 1. Juli 2011 vom FSV Mainz 05 zum Ligakonkurrenten nach Leverkusen.

Bayer Leverkusen hat sich ein weiteres großes deutsches Fußball-Nachwuchstalent gesichert: U21-Nationalspieler Andre Schürrle wechselt zum 1. Juli 2011 vom FSV Mainz 05 zum Ligakonkurrenten nach Leverkusen.

Dies gaben beide Klubs offiziell bekannt. Der 19-Jährige, der von zahlreichen Klubs umworben wurde, erhält einen Fünfjähresvertrag bis 2016, die Ablösesumme soll bei rund acht Millionen Euro liegen. Für den Youngster stehen bislang 35 Bundesligaspiele (7 Tore) zu Buche.

"Ich bin Mainz 05 sehr dankbar, wie Manager Christian Heidel und mein Trainer Thomas Tuchel mit meinem Wunsch umgegangen sind und dass sie mir diesen nächsten Schritt in meiner Karriere bereits jetzt ermöglichen", sagte Schürrle.

"Ich bin sehr froh, dass ich mich nun wieder zu 100 Prozent auf mein Spiel bei Mainz 05 konzentrieren kann. Ich werde bis zum letzten Spieltag alles für meine Mannschaft und meinen Verein geben, Mainz 05 wird für mich immer ein ganz besonderer Verein bleiben", so der Mainzer Stürmer weiter.

"Eines der größten Talente des deutschen Fußballs"

Bayer-Boss Wolfgang Holzhäuser erklärte: "Wir sind froh, in Andre Schürrle eines der größten Talente des deutschen Fußballs langfristig an uns binden zu können. Wir haben uns seit gut einem Jahr um ihn bemüht."

Leverkusens Cheftrainer Jupp Heynckes meinte: "André Schürrle ist eines der herausragenden Stürmertalente der Bundesliga. Wir sind froh über seine Entscheidung für Bayer 04 Leverkusen und denken, dass er bei uns die nächste Stufe erreichen kann auf ein noch höheres Niveau."

Schürrle war im Sommer 2009 mit den Mainzer A-Junioren deutscher Meister geworden und danach gemeinsam mit Trainer Thomas Tuchel direkt zu den Profis aufgerückt. Dort stieg der Offensivspieler zum Stammspieler auf. Sein Vertrag bei den Rheinhessen hatte noch eine Laufzeit bis 2013.

Tuchel: Schürrle kann es in die Weltklasse schaffen

"Natürlich wäre ich froh gewesen, wenn Andre noch bis 2013 bei uns geblieben wäre. Aber jetzt herrscht Klarheit, und das ist gut so", sagte Tuchel, der dem Youngster noch viel zutraut: "Er steht natürlich noch einen Schritt hinter einem Spieler wie Thomas Müller. Aber Andre hat absolut die Fähigkeit, den Weg in die Weltklasse zu schaffen."

"Andre Schürrle ist ein junger Spieler aus unserem Nachwuchsleistungszentrum mit einem herausragenden Potenzial. Er hat uns gegenüber den Wunsch geäußert, ab Sommer 2011 den nächsten Schritt in seiner Karriere bei Bayer 04 Leverkusen gehen zu wollen", äußerte Heidel.

Löw und Ballack: Der innere Abschied

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung