Bundesliga

Lahm sieht Bayern auf gutem Weg

SID
Montag, 15.02.2010 | 14:31 Uhr
Philipp Lahm ist seit 2005 wieder für den FC Bayern
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Nationalspieler Philipp Lahm sieht Rekordmeister Bayern München auf Kurs an die europäische Spitze und hat deshalb jegliche Wechselambitionen auf Eis gelegt.

"Für mich ist das Thema Barcelona im Moment erledigt", sagte der 26-Jährige dem "Kicker", "wir sind auf dem Weg, wie ich es immer haben wollte."

Zwar habe sein katalanisches Vorbild "noch immer einen Vorsprung, weil sie die Philosophie, die wir seit Juli 2009 bekommen, seit Jahren haben". In der Champions League könne der FC Bayern aber bereits in der kommenden Saison als Mitfavorit gelten, prognostizierte Lahm, "in dieser ist das Halbfinale drin".

Einen großen Anteil an dieser Entwicklung schreibt Lahm seinem Coach Louis van Gaal zu: "Er hat Ornung reingebracht. Der Erfolg war nur eine Frage der Zeit." Für die Wechselgedanken Franck Riberys, der sein Bleiben in München an die sportlichen Perspektiven knüpfte, äußerte Lahm Verständnis.

Ribery nicht um jeden Preis halten

"Aber wir sind in der richtigen Spur, deshalb bin ich überzeugt: Er bleibt." Allerdings gab Lahm zu bedenken, dass man den Franzosen, dessen Vertrag noch bis 2011 läuft, nicht um jeden Preis halten solle. "Wenn er unbedingt weg will, muss man ihn ziehen lassen", sagte er, "nach dieser Saison gibt es für ihn noch Geld, das man in andere Spieler investieren kann."

Zum Thema Nationalmannschaft positionierte sich Lahm eindeutig. "Am besten wäre eine Einigung gewesen", sagte er über die geplatzten Vertragsgespräche mit Bundestrainer Joachim Löw. Das dürfe jedoch keine Ausrede für schlechte Spiele sein.

"Bisher macht er sehr gute Arbeit", sagte Lahm über Löw. Ob Löw nach der WM weiterhin sein Chef im Nationalteam sei, hänge stark von der WM ab. Auf die Frage, ob er sich vorstellen könne, dass Löw nach der WM freiwillig aufhöre, sagte Lahm: "Auch das kann gut sein."

Wie stark sind die Bayern wirklich?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung