Fussball

Heldt bestätigt Interesse an Pizarro und Barnetta

SID
Horst Heldt ist seit Januar 2006 Manager beim VfB Stuttgart
© Getty

Auf der Suche nach einem geeigneten Nachfolger für Mario Gomez hat der VfB Stuttgart nun offenbar auch Bremens Claudio Pizarro im Visier.

Der VfB Stuttgart hat sein Interesse an Claudio Pizarro und Tranquillo Barnetta bestätigt. Der Stürmer Pizarro von Werder Bremen sei "ein interessanter Spieler" und Barnetta von Bayer Leverkusen stehe wie Mittelfeldspieler Milan Jovanovic (Standard Lüttich) "oben auf der Liste", sagte Stuttgarts Sportdirektor Horst Heldt der "Sport-Bild".

Stuttgart sucht fieberhaft nach einem Nachfolger für Angreifer Mario Gomez, der zu Bayern München wechseln wird.

Noch vier weitere Kandidaten

Neben Pizarro sind auch Demba Ba (1899 Hoffenheim), Roman Pawljutschenko von Tottenham Hotspur, Vagner Love (ZSKA Moskau) und der Schwede Marcus Berg vom FC Groningen als Kandidaten im Gespräch. "Wir haben Zeit", betonte Heldt, der aber bis zum Trainingsauftakt am 27. Juni Klarheit will.

Die Vorwürfe von Bayer Leverkusen und 1899 Hoffenheim, der VfB würde Spieler mit gültigen Verträgen angehen, konterte Heldt: "Wir haben uns da absolut nichts vorzuwerfen. Ich kann mich daran erinnern, dass Andreas Beck bei uns auch einen langfristigen Vertrag hatte und rausgekauft wurde. Wir verhalten uns wie jeder andere Klub auch. Das Gejammere sollte aufhören."

Rangnick bleibt im "Fall Ba" hart

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung