Rafinha wohl kein Thema

Nach Altintop-Verletzung: Bayern kauft nach

Von SPOX
Mittwoch, 27.08.2008 | 16:12 Uhr
fußball, bundesliga, bayern, muenchen, altintop
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Schock für den FC Bayern München! Hamit Altintop muss erneut mehrere Wochen pausieren.

Der türkische Nationalspieler hat weiter Probleme mit der nach seinem Mittelfußbruch im März eingesetzten Metallplatte. Das berichtete am Mittwoch Vereinssprecher Markus Hörwick.

Erst am vergangenen Samstag hatte Altintop beim 1:1 bei Borussia Dortmund in der Startelf der Münchner gestanden, war aber in der Schlussphase ausgewechselt worden. Nach Angaben Hörwicks leidet Altintop an einer Stressreaktion in seinem operierten rechten Mittelfuß.

Rummenigge schließt Einkäufe nicht aus

Noch unmittelbar vor der Partie in Dortmund hatte Altintop grünes Licht für seinen Einsatz gegeben. "Ich konnte die Woche über schmerzfrei trainieren. Dass man ein bisschen auf die Zähne beißen muss, ist doch normal."

Wie die "Sport-Bild" berichtet, überlegen die Münchner, noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv zu werden. "Wir werden das in Ruhe besprechen und die Dinge intern diskutieren", bestätigte Karl-Heinz Rummenigge.

Jansen zum HSV

Am Mittwochabend gab der Rekordmeister zudem bekannt, dass man Linksverteidiger Marcell Jansen zum Hamburger SV ziehen lässt.

Bisher hatte der FCB stets betont, keine Einkäufe mehr zu tätigen. Doch wie SPOX aus dem Bayern-Umfeld erfuhr, wird der Verein nach dem Weggang des Linksverteidigers und dem Ausfall von Altintop definitiv noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen.

Kein Kontakt zu Rafinha

Zumindest ein in den Medien kursierender Kandidat ist jedoch offenbar nicht auf der der Liste der Bayern: Schalkes Olympia-Deserteur Rafinha.

"Die Bayern haben uns nicht kontaktiert", erklärte Rafinhas Berater Naor Malaquias auf Anfrage von SPOX.

"Für meinen Klienten und mich ist es kein Thema, in diesem Sommer Schalke zu verlassen. Und der Verein hat uns versichert, dass er nicht vorhat, Rafinha zu verkaufen."

Der aktuelle Kader des FC Bayern München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung