Ribery fordert Verstärkungen

"Neue Spieler sind Pflicht"

Von SPOX
Mittwoch, 07.05.2008 | 09:00 Uhr
ribery, franck, bayern, bundesliga, fußball, st. petersburg
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

München - Der FC Bayern hat mit der aktuellen Mannschaft das Double geschafft und ist ins Halbfinale des UEFA-Cups eingezogen. Doch ist der Kader gut genug, um den Belastungen der kommenden Saison stand zu halten?

Im Interview mit SPOX.com äußert sich erstmals Franck Ribery zu seinen Vorstellungen des Bayern-Kaders 2008/09.

Die Meistersaison der Bayern. Die besten Bilder

"Ab September werden wir die Champions League bestreiten. Das ist eine andere Welt als der UEFA-Cup", sieht der 25-Jährige den steigenden Anforderungen der nächsten Saison entgegen. "Wir werden stark sein müssen, um mit den Besten mithalten zu können. Insofern sind neue Spieler Pflicht."

"Klinsmann allein wird nicht reichen"

In die gleiche Kerbe schlägt nun auch Präsident Franz Beckenbauer in der "Gazzetta dello Sport" und nennt auch gleich seinen Wunschspieler: "Gattuso gefällt mir, er wäre ein perfektes Puzzleteil für den FC Bayern in der Champions League." Und offenbar sehen das auch die restlichen Bayern-Verantwortlichen ähnlich.

Laut "Gazzetta" sollen die beiden Berater von Gattuso, Claudio Pasqualin und Andrea D'Amico, in den vergangenen Tagen ein konstruktives Gespräch mit einigen Bayern-Vertretern geführt haben. Gattuso soll demnach vom Angebot der Münchner sehr beeindruckt gewesen sein.

Im Gegensatz zur guten Verhandlungsbasis zwischen Gattuso und den Bayern will der AC Milan aber weiter nichts von einem Transfer seines Mittelfeldspielers wissen. AC-Vizepräsident Adriano Galliani bekräftigte erneut, dass er sich zu Transferangelegenheiten erst nach dem Ende der Saison äußern werde und verwies im Fall Gattuso erneut auf seine Aussage der letzten Tage ("Gattuso steht nicht zum Verkauf").

Auch Toni fordert

Einen Wechsel von Gattuso würde Luca Toni begrüßen. Der zweite Erfolgsgarant der Bayern wünscht sich lieber heute als morgen einen Landsmann, mit dem er sich auch außerhalb des Rasens verständigen kann.

Laut "Gazzetta" forderte Toni dieser Tage wieder einmal die Verpflichtung von neuen Spielern für die kommende Spielzeit:

"Der Wechsel von Hitzfeld zu Klinsmann wird sicher interessant, aber für die Champions League wird dieser allein nicht reichen. Der Verein muss weitere internationale Topspieler verpflichten, damit wir auf höchstem Niveau mithalten können."

Kahn fordert mehr Tonis

Wie das Anforderungsprofil für die geforderten Topspieler aussieht, präzisiert der scheidende Kapitän Oliver Kahn: "Spieler wie Toni oder Ribery sind heiß auf Titel", sagte der 38-Jährige der "AZ".

Sie allein könnten aber im Hinblick auf das internationale Geschäft auch nicht den Unterschied machen, weshalb der FC Bayern "weiter solche hungrigen Typen verpflichten" müsse.

Einen Nachfolger für Kahn gibt es bislang noch nicht. Der von einigen gehandelte Sebastian Frey vom AC Florenz ist laut Beckenbauer angeblich kein Thema. "So weit ich weiß gibt es keine Verhandlungen mit dem AC Florenz. Klinsmann wird diese Entscheidung fällen, im Moment ist Rensing Kahns Nachfolger", so der Kaiser in der "Gazzetta".

Franck Ribery blickt zurück auf sein erstes Jahr beim FC Bayern. Das große Exklusiv-Interview.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung