Donnerstag, 04.03.2010

Stefan-GP-Chef ein Betrüger?

Kein Ersatz für USF1

Nach dem Aus von USF1 wird die Formel 1 mit nur zwölf Teams in die neue Saison gehen. Das stellte die FIA am Donnerstag mit der offiziellen Bekanntgabe der Starterliste klar. Die Hoffnungen von Stefan GP auf ein Nachrücken haben sich damit erledigt. Offenbar auch, weil Teamchef Zoran Stefanovic unter Betrugsverdacht steht.

Zoran Stefanovic hat die Boliden und das Werk von Toyota übernommen
© stefan-gp
Zoran Stefanovic hat die Boliden und das Werk von Toyota übernommen

Wie der "Express" berichtet, gehen aktuell die Bundeswehr und zwei weitere Firmen gegen Stefanovic vor, weil dieser behauptet hatte, mit seiner Firma AMCO Teile für Flug-Drohnen und Ariane-5-Raketen entwickelt zu haben. Offenbar ein groß angelegter Schwindel.

"Wir können bestätigen, dass in den Systemen der Bundeswehr weder Antriebe noch sonstige Technologien der serbischen Firma eingesetzt werden", so ein Sprecher des Bundesamtes für Wehrtechnik und Beschaffung zum "Express". Die tatsächlich an der Entwicklung beteiligten Firmen hätten noch nie etwas von AMCO gehört, heißt es weiter.

Die besten Newcomer-Teams: Button macht den Jackie
SPOX zeigt die besten Newcomer-Teams der Geschichte. Den Anfang macht Mercedes. Nur 1954 und 1955 fuhr man als komplett eigenständiges Team in der WM...
© Imago
1/16
SPOX zeigt die besten Newcomer-Teams der Geschichte. Den Anfang macht Mercedes. Nur 1954 und 1955 fuhr man als komplett eigenständiges Team in der WM...
/de/sport/diashows/0905/formel1/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten.html
...und gewann mit dem legendären Juan Manuel Fangio gleich in beiden Jahren den Titel
© Imago
2/16
...und gewann mit dem legendären Juan Manuel Fangio gleich in beiden Jahren den Titel
/de/sport/diashows/0905/formel1/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten,seite=2.html
Der erste offizielle Konstrukteurs-Weltmeister wurde 1958 gekührt. Damals gewann das Vanwall-Team - und verschwand anschließend wieder in der Versenkung
© Imago
3/16
Der erste offizielle Konstrukteurs-Weltmeister wurde 1958 gekührt. Damals gewann das Vanwall-Team - und verschwand anschließend wieder in der Versenkung
/de/sport/diashows/0905/formel1/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten,seite=3.html
Sprung ins Jahr 1968. Da gewann Matra gleich in seiner ersten kompletten Saison dank Jackie Stewart drei Rennen. Am Ende reichte es aber nur für Rang drei
© Imago
4/16
Sprung ins Jahr 1968. Da gewann Matra gleich in seiner ersten kompletten Saison dank Jackie Stewart drei Rennen. Am Ende reichte es aber nur für Rang drei
/de/sport/diashows/0905/formel1/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten,seite=4.html
1970 trat March erstmals an - und wieder war Jackie Stewart mit von der Partie. Er holte gleich im ersten Rennen die Pole, im zweiten Lauf den ersten Sieg
© Imago
5/16
1970 trat March erstmals an - und wieder war Jackie Stewart mit von der Partie. Er holte gleich im ersten Rennen die Pole, im zweiten Lauf den ersten Sieg
/de/sport/diashows/0905/formel1/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten,seite=5.html
Nach fünf Rennen führte Stewart sogar die Fahrer-WM an, fiel aber noch bis auf Platz fünf zurück. In der Konstrukteurs-WM reichte es immerhin für Rang drei
© Imago
6/16
Nach fünf Rennen führte Stewart sogar die Fahrer-WM an, fiel aber noch bis auf Platz fünf zurück. In der Konstrukteurs-WM reichte es immerhin für Rang drei
/de/sport/diashows/0905/formel1/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten,seite=6.html
1971 saß Stewart dann im Tyrrell. Und das Team holte in seiner ersten kompletten Saison auf Anhieb den Titel. Neben Stewart fuhr Francois Cevert (Bild)
© Imago
7/16
1971 saß Stewart dann im Tyrrell. Und das Team holte in seiner ersten kompletten Saison auf Anhieb den Titel. Neben Stewart fuhr Francois Cevert (Bild)
/de/sport/diashows/0905/formel1/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten,seite=7.html
Stewart (Bild) gewann auch den Fahrer-Titel. Sein Team lag am Ende 37 Punkte vor dem Zweiten - und das bei nur elf Rennen. Danach holte das Team nie wieder einen Titel
© Imago
8/16
Stewart (Bild) gewann auch den Fahrer-Titel. Sein Team lag am Ende 37 Punkte vor dem Zweiten - und das bei nur elf Rennen. Danach holte das Team nie wieder einen Titel
/de/sport/diashows/0905/formel1/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten,seite=8.html
Nach einem enttäuschenden Jahr mit Williams debütierte Walter Wolf Racing 1977 als eigenes Team und Jody Schekter führte bis zum achten Rennen die Fahrer-WM an
© Imago
9/16
Nach einem enttäuschenden Jahr mit Williams debütierte Walter Wolf Racing 1977 als eigenes Team und Jody Schekter führte bis zum achten Rennen die Fahrer-WM an
/de/sport/diashows/0905/formel1/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten,seite=9.html
Nach den drei Siegen im ersten Jahr sollte man nie wieder gewinnen. 1979 stieg das Team des kanadischen Öl-Millionärs Walter Wolf aus der Formel 1 aus
© Imago
10/16
Nach den drei Siegen im ersten Jahr sollte man nie wieder gewinnen. 1979 stieg das Team des kanadischen Öl-Millionärs Walter Wolf aus der Formel 1 aus
/de/sport/diashows/0905/formel1/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten,seite=10.html
Lotus hielt sich deutlich länger in der Königsklasse. Den ersten Titel gewann das Team von Colin Chapman 1963 - direkt nach dem Wechsel von BRM zu Climax
© Imago
11/16
Lotus hielt sich deutlich länger in der Königsklasse. Den ersten Titel gewann das Team von Colin Chapman 1963 - direkt nach dem Wechsel von BRM zu Climax
/de/sport/diashows/0905/formel1/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten,seite=11.html
Den letzten Titel holte das Team 1978. Diesmal mit Mario Andretti und Ford. Vier von sieben WM-Titeln holte das Team übrigens direkt nach einem Partner-Wechseln
© Imago
12/16
Den letzten Titel holte das Team 1978. Diesmal mit Mario Andretti und Ford. Vier von sieben WM-Titeln holte das Team übrigens direkt nach einem Partner-Wechseln
/de/sport/diashows/0905/formel1/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten,seite=12.html
Sprung ins Jahr 1984: Damals holte McLaren (hier mit Niki Lauda) gleich in der ersten vollen Saison mit den von TAG finanzierten Porsche-Turbo-Motoren den Titel
© Getty
13/16
Sprung ins Jahr 1984: Damals holte McLaren (hier mit Niki Lauda) gleich in der ersten vollen Saison mit den von TAG finanzierten Porsche-Turbo-Motoren den Titel
/de/sport/diashows/0905/formel1/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten,seite=13.html
Auch 1985 und 1986 war das Team unschlagbar. Nach Lauda (Weltmeister 1984) holte außerdem Alian Prost (links) zwei Mal in Folge den Fahrer-Titel
© Getty
14/16
Auch 1985 und 1986 war das Team unschlagbar. Nach Lauda (Weltmeister 1984) holte außerdem Alian Prost (links) zwei Mal in Folge den Fahrer-Titel
/de/sport/diashows/0905/formel1/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten,seite=14.html
1988 schloss sich McLaren dann mit Motoren-Lieferant Honda zusammen - und gewann auf Anhieb vier Konstrukteurs-Titel hintereinander
© Getty
15/16
1988 schloss sich McLaren dann mit Motoren-Lieferant Honda zusammen - und gewann auf Anhieb vier Konstrukteurs-Titel hintereinander
/de/sport/diashows/0905/formel1/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten,seite=15.html
Den letzten davon 1991 mit Ayrton Senna (hier beim Rennen in Silverstone im Jahr 1988)
© Getty
16/16
Den letzten davon 1991 mit Ayrton Senna (hier beim Rennen in Silverstone im Jahr 1988)
/de/sport/diashows/0905/formel1/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten/beste-einsteiger-teams-aller-zeiten,seite=16.html
 

Offene Rechnungen mit Ex-Toyota-Mitarbeitern

Dabei waren es gerade diese Referenzen, die Toyota zu einer Kooperation mit Stefanovic bewegten. Nach seinem Ausstieg hatten sich die Japaner auf eine Zusammenarbeit mit dem Newcomer geeinigt und ihm sowohl die für 2010 entwickelten Autos als auch Teile des Werks in Köln und einige Mitarbeiter überlassen. Jetzt warten die Beteiligten auf ihr Geld.

Stefanovic selbst hat auf die Vorwürfe bisher nicht reagiert. Und auch in der offiziellen Begründung der FIA heißt es lediglich: "Wir haben verschiedene Optionen diskutiert. Aber es ist in diesem späten Stadium für ein Ersatzteam nicht mehr möglich, noch teilzunehmen."

Neues Auswahlverfahren für 2011

Bei diesen Überlegungen hatte man Stefan GP aber offenbar bereits außen vor gelassen. Denn das Team hat seine Boliden bereits nach Bahrain verschifft und mit Kazuki Nakajima und Jacques Villeneuve zwei Fahrer zur Verfügung. Kurz: Man hätte durchaus antreten können, wenn es die FIA gewollt hätte. Selbst Bernie Ecclestone war bis vor kurzem davon ausgegangen, dass das Stefan-Team seine Chance bekommen würde.

Die bekommen potenzielle Neueinsteiger jetzt allerdings erst 2011. In den kommenden Tagen wird die FIA Details zu einem neuen Auswahlverfahren bekannt geben, um Kandidaten für freie Startplätze am Beginn der Saison 2011 auszumachen, heißt es.

USF1 wirft für die Saison 2010 das Handtuch

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.