Eishockey

Zach bringt sich als Bundestrainer ins Gespräch

SID
Hans Zach zeigt Interesse am Posten des Bundestrainers
© sid

Ex-Nationalcoach Hans Zach hat sich als Nachfolger von Eishockey-Bundestrainer Uwe Krupp ins Gespräch gebracht. "Wenn man mich ruft, wäre ich sicher da", sagte der 61-Jährige.

Der ehemalige Eishockey-Bundestrainer Hans Zach hat sich sechs Jahre nach seinem Rücktritt im Sommer 2004 erneut für das Amt ins Gespräch gebracht.

"Wenn man mich ruft, wäre ich sicher da", sagte der 61-Jährige am Freitagabend als Gast bei "Sky". Er sei bereit, die Nachfolge von Uwe Krupp anzutreten, der mit Ablauf seines Vertrages nach der WM 2011 zu den Kölner Haien wechselt. Krupp wies am Freitag bei "Sky" noch einmal darauf hin, dass er in Köln definitiv auch als Headcoach an der Bande stehen wird.

Zach schon von '98 bis '04 Trainer des Nationalteams

Zach hatte die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes bereits von 1998 bis 2004 betreut.

Unter seiner Regie erreichte die deutsche Mannschaft dreimal das Viertelfinale einer WM und belegte bei den Olympischen Spielen 2002 in Salt Lake City den achten Platz.

Als Vereinstrainer hatte Zach zuletzt in der Saison 2009/2010 mit den Hannover Scorpions die deutsche Meisterschaft geholt und sich danach in den vorläufigen Ruhestand verabschiedet.

Köln wartet auf Krupp - Nürnberg fällt zurück

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung