Suche...
NFL

Super Bowl 53 Rams vs. Patriots: First Look und Preview

SPOX wagt einen ersten Blick auf Super Bowl LIII zwischen den Rams und den Patriots!

Super Bowl LIII steht fest, die Los Angeles Rams treffen auf die New England Patriots. In vielerlei Hinsicht ist es ein Spiel der Gegensätze - und womöglich auch ein Spiel, in dem sich ein Kreis schließt. SPOX wirft einen ersten Blick auf den diesjährigen Super Bowl, das Spiel findet in der Nacht vom 3. auf den 4. Februar ab 0.30 Uhr deutscher Zeit in Atlanta statt und wird auf DAZN live mit deutschem und dem amerikanischen Originalkommentar übertragen.

Super Bowl 53 Preview: erste Reaktionen

  • Alle Facetten von "Alter gegen Erfahrung", "alte Garde gegen die nächste Generation" und "Staffelstabübergabe" werden in den kommenden zehn Tagen durch die Medien durchdekliniert werden. Brady und Belichick stehen in ihrem neunten gemeinsamen Super Bowl, kein anderes Quarterback-Head-Coach-Duo hat über vier gemeinsame Trips in den Super Bowl.
  • Für Goff und McVay ist es selbstredend der erste Versuch - als Brady und Belichick ihren ersten gemeinsamen Titel 2001 gewannen, war McVay 16 Jahre alt und Goff mit sieben Jahren noch relativ frisch aus dem Kindergarten raus. Belichick ist zudem der dienstälteste NFL-Head-Coach, Brady der älteste Starting-Quarterback.
  • Beide Teams spielen offensiv in puncto Personnel einen komplett anderen Stil: die Rams setzen nahezu ausschließlich auf 11-Personnel und dementsprechend 3-Wide-Receiver-Sets und legen viel Wert darauf, aus den gleichen Formationen mit möglichst wenigen verschiedenen Play-Designs möglichst großen Schaden anzurichten, um schwer lesbar zu sein.
  • Die Patriots auf der anderen Seite spielen mehr 21-Personnel als jedes andere Team in der NFL, Shanahans 49ers mit Kyle Juszczyk ausgeschlossen. New England ist daraus gerne phasenweise ein Oldschool-Smashmouth-Team mit Inside-Runs und Lead-Blocks durch den Fullback. Gleichzeitig sind allerdings auch die Patriots eines der Play-Action-lastigsten Teams der Liga und bauen ein ausgeprägtes Kurzpassspiel auf diesen Formationen auf.
  • Eine spannende Frage wird sein: auf welche gegnerische Waffe konzentriert sich Belichick defensiv? Schon seit sehr langer Zeit ist Belichick ein Meister wenn es darum geht, die gegnerische Top-Waffe aus dem Spiel zu nehmen und die Offense zu zwingen, ihn auf eine andere Art zu schlagen.
  • Gegen die Chiefs im Championship Game war das häufig Tyreek Hill, der dann Double Coverage erhielt. Gegen die Rams dürfte Brandin Cooks die größte individuelle Gefahr ausstrahlen: wenn man den Rams die vertikalen Plays wegnehmen und gleichzeitig Goff unter Druck setzen kann, bekommt die Rams-Offense nicht selten gravierende Probleme.
  • Eine weitere Storyline, die prominent vertreten sein dürfte: Was sehen wir im Backfield der Rams? Gurley war gegen die Saints im Prinzip kein Faktor, wenn er zuletzt auf dem Feld stand, wurde er von C.J. Anderson deutlich in den Schatten gestellt. Gurley soll fit sein, Anderson spielt derzeit hinter einer herausragenden Run-Blocking-Line und in dem Running-Back-freundlichen Scheme aber schlicht besser.

Super Bowl Rams - hinter den Kulissen

Die Rams waren im Vorfeld dieser Saison unheimlich aggressiv und haben die Tatsache, dass Jared Goff noch unter seinem Rookie-Vertrag spielt, konsequent ausgenutzt: Ndamukong Suh, Aqib Talib, Marcus Peters, Brandin Cooks - L.A. verstärkte sich prominent und sammelte Top-Talent, um einen Super-Bowl-Run zu starten.

Unabhängig davon, ob der auch mit der Vince Lombardi Trophy endet: nach der Saison werden Entscheidungen zu treffen sein. Die Rams haben aktuell für 2019 zwar rund 36 Millionen Dollar an Cap Space zur Verfügung und rangieren damit grob im Mittelfeld; allerdings hat Stand heute auch kein Team so wenige Spieler für die kommende Saison unter Vertrag, wie die Rams (39).

Unter anderem Suh, LaMarcus Joyner, Dante Fowler, Roger Saffold, Cory Littleton und Ethan Westbrooks haben auslaufende Verträge, alle diese Spieler wird man nicht halten können. Goff würde 2019 in sein letztes Vertragsjahr gehen, für 2020 gibt es die Fifth-Year-Option - doch die Rams dürften mit ihrem jungen Franchise-Quarterback eher vorzeitig verlängern wollen. Seine Cap-Zahl, aktuell 7,6 Millionen Dollar, sollte also drastisch nach oben gehen.

Rechnet man dann noch dazu, dass etwa ein absoluter Leistungsträger wie Andrew Whitworth im Laufe der nächsten Saison 38 Jahre alt wird und genau wie Aqib Talib, John Sullivan und Marcus Peters 2019 in sein letztes Vertragsjahr geht, dann zeichnet sich ein klares Bild ab: das mit dem aggressiven Vorgehen in der Offseason aufgestoßene Titelfenster dieses Teams schließt sich schon bald; die Rams dürften spätestens 2020 ein ganz anderes Gesicht bekommen. Für dieses Team ist jetzt die Zeit, die Trophäe zu gewinnen.

Super Bowl Patriots - hinter den Kulissen

Wann endet die Patriots-Dynasty? Wann macht Brady Schluss? Wann übergibt Belichick das Zepter an Josh McDaniels? An gewichtigen Fragen rund um die Patriots mangelt es nun wirklich nicht, und diese Storylines werden die kommenden eineinhalb Wochen abgesehen von den sportlichen Schlüsselduellen und Matchups, eine größere Bühne bekommen - wenngleich sowohl bei Brady, als auch bei Belichick unabhängig vom Ausgang des Spiels nichts darauf hindeutet, dass einer der beiden seine Karriere beenden könnte.

Stattdessen wird voraussichtlich einmal mehr ein Belichick-Assistent New England verlassen; Brian Flores übernimmt wohl den vakanten Posten des Head Coachs der Miami Dolphins. Flores, der letztes Jahr schon als Head-Coach-Kandidat in Arizona gehandelt wurde, ist seit 2004 durchgehend bei den Patriots und hat dort diverse Stationen (Scouting, Special Teams und inzwischen Defense) durchlaufen, gilt als einer der vielversprechendsten Schüler Belichicks und ist mit dem defensiven Play-Calling betraut. Hier wird also nach Matt Patricias Abgang im Vorjahr wohl abermals ein Posten frei.

Ob mit oder ohne Brady und Belichick: Das Receiver-Corps dürfte in der kommenden Saison wieder einmal ein ganz anderes Gesicht haben, Hogan, Patterson und Dorsett haben auslaufende Verträge. Die Defensive Line wird ebenfalls Arbeit erfordern, hier enden die Verträge von Danny Shelton, Trey Flowers und Malcom Brown, genau wie das Special Team, wo Stephen Gostkowski und Ryan Allen das Team verlassen könnten.

Im Vergleich zu einigen anderen Jahren aber wird der Draft aus Pats-Sicht in jedem Fall spannend: Nach einigen Trades hat New England zwei Picks in der zweiten Runde sowie in der dritten Runde den deutlich höheren Pick der Lions; den eigenen Drittrunden-Pick halten die Browns.

Facts und Statistiken zu Super Bowl 53:

  • Vor 17 Jahren startete die Patriots-Dynasty mit dem Sieg über die Rams und die Greatest Show on Turf im Super Bowl XXXVI. Inzwischen sind die Rams nicht mehr in St. Louis, sondern in Los Angeles und für Fans einer guten Storyline könnte sich der Spieß hier umdrehen: die Rams beginnen eine neue eigene Ära, während die der Patriots endet...
  • Die Buchmacher aber haben innerhalb weniger Stunden die Seiten gewechselt. Die Opening-Line begünstigte die Pats mit einem Punkt und machte New England so zum Außenseiter; einen halben Tag später, also noch am Montag, korrigierte Vegas und machte stattdessen die Rams zum 2-Punkte-Underdog. Das erste Over/Under hat sich bei 58,5 Punkten eingependelt.
  • Brady vs. Goff bedeutet den größten Altersunterschied zwischen den beiden Starting-Quarterbacks, den es im Super Bowl jemals gegeben hat. Die beiden liegen exakt 17 Jahre und 72 Tage auseinander.
  • Super Bowl LIII findet im 2017 eröffneten Mercedes-Benz Stadium zu Atlanta statt. Zuvor durfte die Stadt, damals noch im Georgia Dome, bereits zwei Super Bowls ausrichten, erstmals 1994. Seit 2000 aber wartete man auf eine neue Chance.
  • Den niedrigsten Sieg im Super Bowl feierten die Miami Dolphins 1973, 14:7 hieß es am Ende in Los Angeles gegen Washington. Zwischen den Patriots und dem Rams sollte es punktreicher zugehen - aber reicht es auch für einen neuen Super-Bowl-Rekord? Dafür müssten beide Teams gemeinsam die 75-Punkte-Marke knacken; eine Bestmarke, die seit dem Super Bowl 1995 (49ers vs. Chargers 49:26) steht.
  • Für die Patriots ist es die bereits elfte Super-Bowl-Teilnahme, ein Rekord. Ein weiterer Sieg würde die Pats mit Rekord-Titelträger Pittsburgh (sechs Super-Bowl-Titel) gleichziehen lassen. Eine weitere Niederlage würde New England den alleinigen Spitzenplatz für die meisten Niederlagen (dann sechs) bescheren. Aktuell liegen Patriots und Broncos mit fünf Super-Bowl-Pleiten gleichauf.
  • Und wie geht es nach dem kommenden Super Bowl weiter? Die nächsten vier Austragungsorte stehen bereits fest: Miami, Tampa Bay, Los Angeles und Arizona.

Das SPOX Super-Bowl-Programm:

Einige Hinweise noch in eigener Sache: auf SPOX verpasst ihr natürlich nichts zum Super Bowl. Von täglichen News, über Hintergrund-Geschichten zu beiden Teams, Taktik-Analysen, kuriosen Begleiterscheinungen und Live-Eindrücken des DAZN-Teams vor Ort in Atlanta bis hin zum Live-Ticker am Abend des 3. Februars - die kommenden elf Tage stehen auch bei uns ganz im Zeichen des Super Bowls! So richtig los geht's am morgigen Donnerstag mit einer ausführlichen Story zu Rams-Coach Sean McVay.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung