Safety beendet Streik

Chancellor gibt auf

Von SPOX
Mittwoch, 23.09.2015 | 16:19 Uhr
Kam Chancellors Streik endet nach zwei Monaten
© getty
Advertisement
MLB
Live
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Cubs @ Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Blue Jays @ Orioles
MLB
Braves @ Cubs

Kam Chancellor hat genug von seinem Holdout. Der Safety der Seattle Seahawks, der seit zwei Monaten im Streik war und mehr Geld wollte, kehrt zum Team zurück - die Modalitäten sind allerdings noch unklar.

Mehrere Medien vermeldeten am Mittwochnachmittag übereinstimmend, dass Chancellor nach Seattle zurückgekehrt ist, um sich mit den Verantwortlichen zu treffen. NFL-Insider Ian Rapoport berichtete darüber hinaus, dass Chancellor auch ohne neuen Deal ab sofort wieder einsteigen wird. Damit könnte er schon am Sonntag gegen die Chicago Bears auf dem Platz stehen.

Seattle war trotz zweier Pleiten zum Auftakt im Umgang mit dem Safety hart geblieben, Chancellors Vertrag läuft noch bis einschließlich 2017. Inzwischen hat ihn der Holdout allerdings über zwei Millionen Dollar an Strafen gekostet, es bleibt abzuwarten, ob die Hawks zumindest hier auf ihn zukommen. Ersten Berichten zufolge bleibt zumindest der Vertrag unverändert.

In jedem Fall scheint der 27-Jährige aber wild entschlossen. An ESPN-Berichterstatter Stephen A. Smith schrieb er: "Ich will meinen Mitspielern helfen, denen, die meine Position verstehen, und denen, die das nicht tun. Gott vergibt alles, warum sollte ich das also nicht auch tun? Es wird Zeit für uns, wieder auf die große Bühne zu gehen. Das Geschäftliche können wir auch nach der Saison angehen. Marshawn und ich haben vor zwei Jahren eine Mission begonnen - ich kann ihn nicht im Stich lassen."

Der Schedule: Week 3 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung