Suche...

Dirk Nowitzki im Interview

"Alle Teams sind richtig schwer zu spielen"

Von Interview: Tobias Rochau
Donnerstag, 07.04.2011 | 12:53 Uhr
Dirk Nowitzki nimmt im Interview seinen Coach Rick Carlisle in Schutz
© Getty
Advertisement
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Magic @ Knicks

Dirk Nowitzki stellte sich SPOX nach der Pleite gegen die Denver Nuggets zum Interview. Dabei lieferte der deutsche Superstar eine Erklärung für die momentane Pleitenserie und verteidigte Coach Rick Carlisle. Zudem gab es von ihm eine Einschätzung der möglichen Playoff-Gegner und Kritik an Rodrigue Beaubois.

SPOX: Dallas hat zuletzt einige Statement-Games verloren. Schrillen gerade die Alarmglocken oder ist das die richtige Warnung vor den Playoffs?

Dirk Nowitzki: Ja, leider haben wir jetzt ein paar Spiele verloren. Aber wir haben Tyson Chandler nach seiner Verletzung hoffentlich bald zurück und müssen mal sehen, wie lange Jason Kidd aussetzen wird. Ungeachtet dessen würde ich auch gerne wissen, ob das die richtige Warnung vor den Playoffs ist, aber das werden wir erst sehen, wenn die Playoffs losgehen. Natürlich würde ich noch gerne ein paar Spiele gewinnen und mit einem guten Feeling in die Playoffs gehen. Jetzt haben wir noch vier Spiele. Mal sehen, was da noch geht.

SPOX: Woran muss Ihr Team noch am meisten arbeiten? Was funktioniert schon richtig gut?

Nowitzki: Unsere Verteidigung war eigentlich ganz gut in den letzten paar Spielen, aber sie muss natürlich noch konstanter werden für die Playoffs. Zurzeit schießen wir leider den Ball nicht so gut von außen, aber wir wissen, dass wir es können und werden die zwei Wochen bis zu den Playoffs noch weiter daran arbeiten. Dann kann es losgehen.

SPOX: Wie zufrieden sind Sie mit Ihrer eigenen Form?

Nowitzki: Ich fühle mich eigentlich in guter Form. Leider waren in der letzten Woche ein paar Spiele dabei, in denen ich nicht so gut geschossen habe. Ich kann mich aber trotzdem nicht beklagen. Der vergangene Road Trip war schon extrem anstrengend, besonders die letzten beiden Spiele. Das war das dritte back to back in zehn Tagen! Das habe ich in meiner Karriere noch nicht erlebt.

SPOX: Coach Rick Carlisle probiert immer wieder etwas aus auf der Small-Forward-Position. Shawn Marion sagte, dass er sich mehr Klarheit wünscht. Stimmen Sie ihm zu?

Nowitzki: Ich will dazu eigentlich nicht viel sagen. Dafür haben wir einen Trainer, der seine Sache sehr gut macht und immer eine gute Entscheidung trifft. Ich kann verstehen, dass Marion seine Rolle besser verstehen will, aber egal, ob von der Bank oder in der Starting Five: Marion spielt zurzeit sehr guten Basketball und hilft uns nicht nur in der Verteidigung, sondern auch sehr viel in der Offensive.

SPOX: Rodrigue Beaubois soll in den Playoffs eine wichtige Option für die Mavs sein. Trauen Sie ihm das zu?

Nowitzki: Es sieht im Moment leider nicht so aus, aber er muss eben noch viel lernen. Es ist erst sein zweites Jahr und er ist ein junger Spieler. In dieser Saison hat er leider vier Monate verpasst, was seiner Entwicklung natürlich sehr weh getan hat. Ich glaube aber schon, dass er das Potenzial hat, und man muss jetzt einfach von Spiel zu Spiel zusehen, dass er sich verbessert, um uns in den Playoffs dadurch zu helfen, dass wir in wichtigen Situationen auf ihn setzen können.

SPOX: Wie beurteilen Sie die Rolle von Brendan Haywood im Hinblick auf die Playoffs?

Nowitzki: Haywood hat gegen Denver mit seinen 19 Rebounds und 5 Blocks ein sehr gutes Spiel gemacht. In dieser Form kann er in den Playoffs zusammen mit Chandler noch ein ganz wichtiger Spieler für uns werden.

SPOX: Es sieht trotz der vielen Niederlagen zuletzt danach aus, als ob Dallas als Dritter in die Playoffs gehen könnte. Mögliche Gegner sind Portland, New Orleans oder Memphis. Welchem Gegner wollen Sie am ehesten aus dem Weg gehen?

Nowitzki: Wenn ich mir den Westen anschaue, dann sind alle Teams richtig schwer zu spielen. Portland hat uns ein paar Mal geschlagen, Memphis hat uns sogar drei Mal geschlagen, New Orleans hat uns in New Orleans geschlagen. Dazu kommt noch Denver, die haben uns am Mittwoch geschlagen. Alle Teams von Platz vier bis acht sind harte Brocken. Egal, auf welchem Platz wir landen, die 1. Runde wird schwer. Aber es kann natürlich auch einiges freisetzen, wenn wir sie überstehen.

NBA: Ergebnisse und Tabellen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung