Suche...
NBA

NBA Finals – David West im Interview: "LeBron darf nicht scoren und passen"

Von Frederik Harder
David West führt mit den Warriors in den Finals 2:0 gegen die Cavaliers.
© getty

Vor Spiel 3 der NBA Finals (Do., 3 Uhr live auf DAZN) sprach David West mit SPOX & DAZN über den Gameplan der Warriors in Cleveland, worauf es bei der Defense gegen LeBron James ankommt und warum Stephen Curry so wichtig für das Team ist.

Außerdem erklärte er, dass ein Sweep nicht das sei, was sein Team in erster Linie anstrebe.

SPOX/DAZN: Mr. West, kann es sein, dass Ihr wichtiger Eckendreier in Spiel 2 Stephen Curry zu späteren Heldentaten inspiriert hat?

David West: Da bin ich mir nicht so sicher. Was ich aber weiß: Das war ein wichtiges Play in dieser Situation. Dann versuche ich, entsprechend abzuliefern.

SPOX/DAZN: Bleiben wir bei Curry, der neun unglaubliche Dreier getroffen und damit einen Rekord aufgestellt hat. Wie erleben Sie das als Teammate?

West: Er hat das Spiel komplett verändert. Er hat den Dreier wie noch kein Spieler vor ihm zur Waffe gemacht. Gerade seine verrückten Würfe am Ende der Shotclock und mit dem Buzzer sind oft der Dolchstoß für den Gegner. Damit gibt er uns entscheidendes Momentun und sehr viel Energie.

SPOX/DAZN: In Spiel 2 war Ihr Team sehr viel aggressiver, es gab viel mehr Offball Screens und das Ball Movement war besser. Sind das auch die Schlüssel-Faktoren hier in Cleveland?

West: Klar, die Cavaliers sind ein großes und physisches Team, allen voran natürlich LeBron. Wenn man dagegen statisch spielt und ihnen erlaubt, einen festzuhalten - dann wird es sehr schwer. Also ja, Player Movement und Ball Movement sind sehr wichtig für uns. Sie müssen Energie dabei verbrauchen, wenn sie uns verteidigen.

SPOX/DAZN: Wollen Sie gegen LeBron weiterhin doppeln und ihn dazu zwingen, den Ball zu passen?

West: Wir dürfen ihm nicht erlauben, den Ball komplett zu dominieren - also dass er punktet und passt. Wir müssen ihm das Leben so schwer wie möglich machen. Aber er ist eben ein großartiger Spieler, einer der besten aller Zeiten. Und hier in Cleveland sind er und sein Team noch gefährlicher.

SPOX/DAN: Was erwarten Sie denn von den Cavaliers, wenn sie vor den eigenen Fans spielen dürfen?

West: Sie spielen dann mit einem ganz anderen Intensitäts-Level. Die Crowd hier sprüht vor Energie. Sie werden auch versuchen, dass andere Spieler als LeBron früh ins Spiel finden. Damit müssen wir umgehen. Dabei wird es für uns viele Aufs und Abs geben, so ist das auswärts in einem feindseligen Umfeld.

SPOX/DAZN: In Spiel 2 haben Sie viel auf 1-5-Action im Pick-and-Roll zurückgegriffen und so den Korb attackiert, auch mit JaVale McGee. War das etwas, was Sie nach dem ersten Spiel bewusst umgestellt haben?

West: Wir sind grundsätzlich ein sehr flexibles und vielseitiges Team. JaVale gehört dazu, er ist immer bereit und zur Stelle, wenn er gebraucht wird. Er hat einen tollen Job gemacht. Wir müssen immer wir selbst sein und das heißt, dass jeder dazu beiträgt, uns Scores zu bringen und dabei uneigennützig zu sein, beispielsweise durch harte Screens.

SPOX/DAZN: Sie und die anderen Bigs versuchen oft, es durch Screens so hinzubekommen, dass Curry gegen Kevin Love spielen kann. Ist das weiterhin der Plan?

West: Wir versuchen Steph immer Matchups zu geben, die er ausnutzen kann, nicht nur gegen Love. Dann bringt er uns immer Punkte aufs Scoreboard.

Die Finals zwischen den Golden State Warriors und Cleveland Cavaliers

TagDatumUhrzeitSpielHeimAuswärtsÜbertragung/Ergebnis
Freitag1. Juni3 Uhr1Golden StateCleveland124:114 OT
Montag4. Juni3 Uhr2Golden StateCleveland122:103
Donnerstag7. Juni3 Uhr3ClevelandGolden StateDAZN
Samstag9. Juni3 Uhr4ClevelandGolden StateDAZN
Dienstag12. Juni3 Uhr5*Golden StateClevelandDAZN
Freitag15. Juni3 Uhr6*ClevelandGolden StateDAZN
Montag18. Juni2 Uhr7*Golden StateClevelandDAZN

SPOX/DAZN: Mit welchem Mindset sind Sie generell nach Cleveland gekommen? Wollen Sie LeBron und die Cavaliers sweepen - oder sind Sie darauf bedacht, ein Spiel zu klauen und dann in Oakland alles klar zu machen?

West: Darum geht es erstmal gar nicht - wir schauen, dass wir hier zwei vernünftige Spiele abliefern. Da redet man vorher nicht über Sieg oder Niederlage sondern darüber, dass man einen Gameplan hat und diesen auch umsetzt - mit der richtigen Energie und dem richtigen Fokus.

SPOX/DAZN: Wie nutzen Sie die freien Tage während der Finals? Ich habe gehört, dass Sie sehr viel lesen.

West: Ja, aber das Wichtigste ist, die Füße auch mal hochzulegen und sicherzustellen, dass man sich ordentlich ausruht und erholt. Nur dann kann man mit der richtigen Energie aufs Parkett kommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung