Suche...

Nach "dreckiger" Aktion gegen Russell Westbrook: Keine Strafe für Zaza Pachulia

Von SPOX
Dienstag, 27.02.2018 | 10:23 Uhr

Zaza Pachulia von den Golden State Warriors wird für seine strittige Aktion im Spiel gegen die Oklahoma City Thunder keine Strafe erhalten. Dies bestätigte die NBA am Montag gegenüber ESPN.

Die Liga hat sich das strittige Play zwar noch einmal angesehen, es wurde aber kein eindeutiger Beweis gefunden, dass Pachulia absichtlich auf das Bein von Russell Westbrook gefallen ist, wie vom Liga-Büro bestätigt wurde. Der Georgier wurde beim Spiel am Montag gegen die Knicks bereits wieder eingesetzt.

Am Samstag war Pachulia beim Spiel gegen OKC auf das Bein von Westbrook gefallen, nachdem dieser bei einem Layup gestürzt war. Der MVP war danach stinkwütend und sagte, dass es auf jeden Fall Absicht war und dass Pachulia versucht hatte, ihn zu verletzen. Auch Paul George und Celtics-Star Kyrie Irving witterten Absicht.

Pachulias Mitspieler Kevin Durant hingegen verteidigte den Center am Sonntag: "Ich glaube nicht, dass Zaza irgendjemandem wehtun möchte. Er ist ungeschickt. Das sind viele große Jungs", so Durant. "Ich habe das Tape gesehen. Ich habe gesehen, dass Nick Youngs Fuß an Zazas Bein hängen geblieben und er dadurch irgendwie gestolpert ist. Ich glaube nicht, dass er Russ verletzen wollte. Ich bin froh, dass Russ nichts passiert ist."

Pachulia indes hat spätestens seit den Playoffs in der vergangenen Saison einen schlechten Ruf, als Spurs-Star Kawhi Leonard nach einem Jumpshot auf seinem Fuß landete und danach für die restlichen Conference Finals ausfiel. Spurs-Coach Gregg Popovich hatte Pachulia im Anschluss ebenfalls harsch kritisiert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung