Suche...
NBA

Ein Mix aus Athletik und Shooting

Von Max Marbeiter
Andrew Wiggins (l.) gilt als aussichtsreichster Kandidat auf den Top-Pick im Draft 2014
© getty

Vor dem NBA-Draft am 27. Juni stellt SPOX die fünf besten Prospects auf jeder Position vor. Die Shooting Guards nennen den mittlerweile wohl heißesten Kandidaten auf den Nummer-1-Pick ihr Eigen und glänzen mit schier unglaublicher Athletik. Doch auch der saubere Wurf kommt nicht zu kurz.

Andrew Wiggins

Statistiken: 17,1 Punkte, 5,9 Rebounds, 1,5 Assists

College: Kansas, Freshman

Alter: 19

Größe: 2,00 m

Gewicht: 100 kg

Im Idealfall ein Typ wie: Paul George

Stärken:

  • Herausragender Athlet
  • Starker Verteidiger
  • Explosiver erster Schritt
  • Schneller Release

Schwächen:

  • Wurf noch zu inkostant
  • Verbesserungswürdiges Ballhandling
  • Fehlende Kraft

Fazit:

Andrew Wiggins bedeutet Potential. Schier unendliches Potential. Der Kanadier ist ein herausragender Athlet, der bereits jetzt am hinteren Ende des Feldes dominieren kann, noch dazu jede Menge Raum für Entwicklung besitzt. Stichwort: Upside. Auch deshalb steht er in der Draft-Hierarchie ganz weit vorne. Vielleicht sogar ganz oben.

Denn nach Joel Embiids schwerer Fußverletzung ist der Nummer-1-Pick derzeit vakant. Wiggins oder Jabari Parker lautet mittlerweile die Frage. Und es wäre keine Überraschung, sollte der ehemalige Kansas Jayhawk am Ende das Rennen machen. Zu verlockend ist sein Paket aus Athletik und starker Defense. Ein Paket, das Wiggins zum mittlerweile vielleicht aufregendsten Prospect macht.

Der Swingman bringt die optimale Größe für einen Shooting Guard oder sogar Small Forward mit. Seine enorme Spannweite von 2,13 Metern erlaubt es ihm, über kleinere Verteidiger hinwegzuwerfen. Dazu nutzt Wiggins seine unglaubliche Physis, um regelmäßig Offensiv-Rebounds abzugreifen.

Folge NBA.de bei Twitter - wie Dirk Nowitzki!

Dass die Cleveland Cavaliers dennoch mit dem Gedanken spielen, Jabari Parker dem Kanadier vorzuziehen, hat allerdings Gründe. Immerhin benötigt Wiggins' Spiel noch einige Arbeitsstunden. Der Wurf ist trotz guter Bewegung noch wacklig, auch das Skillset ist ausbaufähig. Das lässt einige Experten wiederum fürchten, dass in einigen Jahren in Zusammenhang mit Wiggins eher von DeMar DeRozan oder Rudy Gay als von Tracy McGrady und Paul George die Rede sein wird. Auch sein noch fehlender Killerinstinkt wirft Fragen auf.

Andererseits legte Wiggins in den letzten Wochen einen Arbeitseifer an den Tag, der einige Kritiker durchaus besänftigte. Dass er mit das höchste Potential der 2014er Klasse mitbringt, ist ohnehin unbestritten, weshalb spätestens die Milwaukee Bucks an Nummer zwei zuschlagen dürften.

Prognose: 1. Pick

Mögliche Teams: Cleveland Cavaliers, Milwaukee Bucks, Philadelphia 76ers

Seite 1: Andrew Wiggins

Seite 2: Garry Harris

Seite 3: Nik Stauskas

Seite 4: P.J. Hairston

Seite 5: Zach LaVine

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung