Suche...
NBA

Crawford gewinnt Sixth-Man-Award

Von Adrian Bohrdt
Zum zweiten Mal holte sich Jamal Crawford den Sixth-Man-Award
© getty

Jamal Crawford von den Los Angeles Clippers ist mit dem Kia NBA Sixth Man Award ausgezeichnet worden. Der Preis geht an den Spieler, der aus einer Ersatzrolle heraus am meisten überzeugen konnte.

Crawford saß in 45 seiner 69 Saisonspiele zunächst auf der Bank und konnte unter allen NBA-Ersatzspielern die meisten Punkte (18,6 pro Spiel) vorweisen. Außerdem gelangen ihm im Schnitt 3,2 Assists und 2,3 Rebounds bei durchschnittlich 30,3 Einsatzminuten. Um für den Preis nominierbar zu sein, muss der Spieler mehr Partien auf der Bank als in der Startformation begonnen haben.

Für den Guard ist es bereits der zweite Sixth-Man-Award, 2009/10 gewann er die Auszeichnung mit den Atlanta Hawks. Crawford ist nach Kevin McHale, Ricky Pierce und Detlef Schrempf erst der dritte Spieler, der den Preis zwei Mal gewinnen konnte.

Dabei verwies er mit insgesamt 421 Punkten in der Abstimmung die Konkurrenten Taj Gibson (Chicago Bulls/395 Punkte) und Manu Ginobili (San Antonio Spurs/138) auf die Plätze. Die Stimmen der Journalisten sind öffentlich einsehbar. Der Preis hat auch eine wohltätige Komponente: Sponsor Kia schenkt United in Harmony, eine Organisation, die sich um benachteiligte Kinder kümmert, ein neues Auto.

Jamal Crawford im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung